Bei wem wurde wg Bluthochdruck eingeleitet?

Hey..


Frage steht ja schon oben..

Bin seit heute in der 39. SSW, hab Eiweiß im Urin, zu hohen Blutdruck und jetzt auch Wassereinlagerungen.
Also Anzeichen für beginnende Schwangerschaftsvergiftung.
Hab für morgen ne Überweisung ins KH.

Wer hat das auch gehabt, wurde dann eingeleitet?


LG, Fain ET-14

1

die Geburt meines "Großen" wurde auch eingeleitet wegen einer beginnenden Präeklampsie.

Zunächst wurde ein Wehenbelastungstest gemacht, 2 tage später dann die Einleitung.

War eigentlich ein schönes Erlebnis, Wehen waren zügig da, brachten die Geburt voran und nach relativ kurzer Zeit (6 Stunden) war mein Zwerg ohne Stress und größere Schmerzen auf meiner Seite dann da.

Die zweite Geburt wurde nicht eingeleitet...und was soll ich sagen: über 12 Stunden unschöne Wehen (die bei der Einelitung waren definitiv weniger heftig, auch wenn alle immer das Gegenteil behaupten!!), und dann letztendlich doch ein kaiserschnitt, da sich trotz der starken Wehen nichts mehr tat.

Sollte also bei dir eingeleitet werden: geh positiv an die Sache!

Alles Gute für dich und die Geburt

Mera mit Vincent (2 Jahre) und Jakob Richard (16 Tage)

2

Hi!


Danke für deine Antwort..;-)

Was passiert beim Wehenbelastungstest?
Musstest du bis zur Einleitung im KH bleiben?


LG, Fain :-)

7

Je nach Test wird dir ein wehenförderndes Mittelchen gegeben (Tropf, Gel vor den Muttermund o.ä.) und dann per CTG die reaktion des Kindes auf Wehen kontrolliert bzw. die Versorgung des Kindes währenddessen (also irgendwie auch ein "Plazentabelastungstest").

Nein, ich musste nicht im KH bleiben, da mein Großer die Wehen locker weggesteckt hat.

3

hallo!
bei meinem ersten kind wurde deshalb eingeleitet.

ich war ab der 32. ssw im kkh und bei ssw 38 haben sie mit der einleitung begonnen. den belastungstest, hatte ich vorher schon.
mir wurde ein wehengel an den muttermund gelegt.
in der kurzfassung, zog sich, weil ich keinen ks wollte, die einleitung 3 wochen lang hin. ich hatte das gel insge. 11 mal. immer wieder mit pausen.
bei 42+ 0 kam dann unser sohn ganz von alleine.
ohne ks und kerngesund!
die ärzte haben mir immer wieder einen ks angeboten, aber ich wollte nicht, da es meinem kind noch gut ging.
ich war stationär, täglich 5 mal am ctg, alle 2 tage blutabnahme und pipi und alle 4 tage zum doppler!

ich hab es ausgehalten und bin stark dadurch geworden!

bei meiner 2. wurde auch eingeleitet, bei 37 + ?

sie kam nach 75 min. auf die welt!!
mein mann wäre fast nicht dabei gewesen!!!
auch sie ist ganz gesund!!

think positive und vertraue auf dich!!

viel glück, kraft und alles gute wünscht dir,
sonja

4

Hi,

bei mir wurde deshalb auch eingeleitet. Dazu kam noch zu wenig Fruchtwasser.
Leider hat meine Maus die Wehen gar nicht vertragen und die Herztöne gingen ziemlich bald in den Keller.... Zeitplan sah dann so aus:

9 Uhr einleiten
10 Uhr CTG
11 Uhr CTG
12 Uhr immer noch am CTG
--- ganz viele Ärzte die sich die Herztöne des Babys angeschaut haben...
14 Uhr Vollnarkose
14:14 Uhr Geburt unserer Maus :-)

15:30 Uhr Mami ist auch mal wieder wach...

Tja. So schnell kanns gehen. War aber gar nicht schlimm und unserer Maus gehts prima.

Viel Glück dir
Carola

5

Huhu

Ich hatte die gleichen symtome wie du,

Ich wurde am Donnerstag eingewiesen da machten sie ein Wehenbelastungstest.

Am Freitagmorgen um 9 Uhr wurde ich dann mit einem Scheidengel eigeleitet.....Unsere Tochter wurde dann um 18.55 geboren#freu

Heute sind wir seit einer Woche zu Hause;-)

Wünsche dir alles gute !!!!!!!!

Lieben gruss Myrla mit mirja 10 tage alt

6

HUHU

Mein E.T. wäre der 23.04.07 gewesen..hatte auch eine gestose und wurde am 11.04.07 eingeleitet..mit nem Gel vor dem Muttermund!! Mußte um 7Uhr da sein..leider tat sich bis 14:30 Uhr garnichts und dann ist mir die Fruchtblase geplatz und was soll ich sagen um 15:24 Uhr war er schon da.

Lg Melanie + Luca (fast 6 Monate)

Top Diskussionen anzeigen