Stuhlgang nach Geburt, Dammriss und Wochenfluss

Hallo!
Ich habe am 23.09. unsere Tochter zur Welt gebracht und hab jetzt gleich mal ein paar Problemchen :-)
Seit der Geburt hatte ich noch keinen Stuhlgang. Das mag zum einen daran liegen, dass ich einen recht trägen Darm habe - zum anderen wahrscheinlich aber auch daran, dass ich wegen meiner Dammnaht eine Heidenangst davor hab zur Toilette zu gehen. Ich hab mir jetzt so Pulver besorgt, dass meine Schwester im KKH nach der Geburt bekommen hat um ein bißchen abzuführen aber ich traus mich irgendwie nicht trinken. Kann mir jemand sagen, ob der Stuhlgang mit der Naht sehr schmerzhaft ist???
Dann hatte ich gestern abend den Eindruck, dass nicht nur der Wochenfluss fließt sondern auch die Naht blutet - Sorry für die folgende Beschreibung *bäh* - das Blut in meiner Binde war irgendwie viel heller und auch zu weit "hinten" als das es Wochenfluss wäre... Kann das sein, dass die Naht auf einmal blutet??
Dankeschön schon mal für eure Hilfe
LG
Steffi & Sarah (5 Tage)

1

Hallo,

Ich hatte den Tipp von einer Hebamme bekommen das man sanft eine Binde gegen die Naht pressen sollte, wenn man das grosse Geschaeft macht.
So hat man eine Unterstuetzung und nicht so eine Angst das "alles rausfaellt", oder die Naht aufplatzt.

Mir hat es wahnsinnig geholfen, bis ich den Mut hatte "normal" zu gehen.

Zur Blutung der Naht kann ich leider nichts sagen.

Gruss
Baumrock

2

Hi !!!

ich hatte zwar keinen darmriss aber dafür bin ich innerlich ziemlich doll gerissen bis vorne hin. nunja wie soll ich dir es genau schreiben ohne das man hier denkt iggit #hicks

ich glaube das es zwar einwenig weh tut aber es wird bestimmt nicht so schlimm wie ein kind zubekommen denn das musste ja auch raus#heul;-)

wenn du noch fagen hast meld dich

liben gruss nilli

3

Hi,
ich hatte keinen Dammriss ( bei mir war es gleich ein Schnitt, da mein Kleiner grenzwertig groß für mich war ).
Soweit ich mich erinnern kann hat der Stuhlgang nicht weh getan. Ich hatte auch eine Heidenangst davor, da das Urin lassen äußerst unangenehm war.

LG Daniela

4

Hallo Steffi!

Erstmal noch herzlichen Glückwunsch, ist ja noch ganz frisch.
Die Angst vor dem ersten Toilettengang kenne ich, hatte einen Dammriss 3. Grades incl. Schließmuskel :-(

Aber wenn du z. Bsp etwas Lactulose nimmst, brauchst du überhaupt keine Angst haben, es tut wirklich nicht weh.
Es ist zwar etwas unangenehm, aber schmerzen tut es nicht.

Zu deinem andren Problem: Ich möchte dir jetzt wirklich keine Angst machen, aber ich hatte das auch. Hatte es auch meiner Hebamme gesagt, aber die erzählte mir dann was von, das Blut läuft nach hinten #bla#bla#bla

Nach 3 Tagen, heftigen Brennen und Schmerzen, hab ich mich dann überwunden und bin zum Frauenarzt.
Leider haben sich 2 Fäden frühzeitig gelöst und somit ging mir ein Stück der Naht auf:-(

Nähen wollte er das nicht mehr, es musste dann von alleine zuwachsen, musste Sitzbäder etc. machen.

Aber ich merk es leider heute noch, 4,5 Monate nach der Geburt #schmoll

Aber das muss bei dir ja nicht so sein.
Sollte es aber nicht besser werden und anfangen zu brennen, würde ich schon nen Arzt aufsuchen.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen und nicht allzu sehr Angst machen!

Lg

5

Dankeschön Mädels! Hab dieses Abführzeugs jetzt doch mal getrunken und warte jetzt mal ab...

6

hallo,
nimm auf jeden fall das pulver, das macht den stuhlgang weich. denn je länger du wartest, desto schwieriger wird es. ich hatte wegen dammriss auch angst, und ich konnte auch nicht drücken. hab dann aber auch das pulver genommen (ne ganze zeit lang sogar) damit das alles in gang kam. besonders blöd ist es, wenn man noch eisentabletten nimmt, die machen den stuhl total dick. nach rücksprache mit der hebamme hab ich die tabletten einfach weggelassen. also nochmal: flugs das pulver nehmen (geht lt. hebamme ohne probleme auch über längere zeit und hat aufs stillen keinen einfluss). alles gute! shari

7

Ich empfehle Milchzucker!
Am Tag ca. 3-4 Esslöffel. Kann man in einen Becher Kakao schütten oder in den Kaffee.
Es ist sanft abführend. Der Stuhl wird weicher und man kann angenehmer drücken :-[ ... ;-)

Ich habs so gemacht und konnte jeden Tag aufs Klo.
Ich hatte zwar keine Naht, aber mein Brochen (56cm, 4.700g, 36,5cmKU) hat mir mein Gewebe ordentlich strapaziert da unten und beim rauskommen alles andere in der Gegend ganz schön verquetscht.

Viel Erfolg!
LG
sarah mit leah 20mon + maximilian 1mon

8

Ich meinte natürlich nicht BROCHEN sondern BROCKEN #freu#hicks#freu

9

Ich hatte einen Dammschnitt bis zum A...., wegen Glockengeburt und mir gings genauso wie dir, ich hatte Mega- Angst davor auf Toilette zu gehen.

Ich habe mir noch im Krankenhaus von den Hebammen was geben lassen, das den Stuhl weichmachen sollte und auch den Tip bekommen, mit einer Binde sanft gegen die Naht zu drücken. Und lass dir gesagt sein: Es hat geklappt! Es hat nicht weh getan und nicht geziept, alles ganz normal...

LG Kristin

10

Hallo Steffi!

Kann dir nur das von mir sagen!
Hatte auch Angst das Zeug zu trinken. Die im KKH haben es mir angeboten und ich hab erst abgelehnt. Dann hab ich es doch genommen und es war wirklich nicht schlimm. Der Stuhlgang war auch wirklich angenehm weich wohl auch durch dieses Mittel!

Weiss nicht, ob es bei jedem so ist, aber du kannst ja schlecht nie mehr auf Toilette ;-)

LG
Melanie mit Nico 7 Tage

Top Diskussionen anzeigen