Wunde Brustwarzen

Hallo,
ich wollte mal nachfragen was man gegen wunde brustwarzen tun kann habe vor 14 tagen mein drittes kind bekommen aber das erste das ich stille nur tun mir die brustwarzen total weh was kann mann dagegen tun? habe schon immer total angst wenn ich denn kleinen anlege die ersten Züge sind die schlimmsten.Würde mich sehr über viele antworten freuen!!!

lg susanne+bastian(geb 11.09.2007)

1

hallo !

ich hatte das auch und mir hat man im KH eine salbe gegeben die die brustwarzen weicher macht und das hat geholfen.

mfg nilli

2

Hallo,
weißt du vieleicht wie die salbe heißt?

lg susanne

3

Du kannst PureLan salbe drauf geben und den sabber von deinem Zwerg drauf lassen.

Ausserdem kannst du dir Stillhütchen besorgen, und verwenden solange die Brustwarzen ganz schlimm sind.

Lg Steffi * Kilian

5

ja genau die salbe meinte ich ich kam nur nicht auf den namen !!!!

6

Würd ich NICHT machen.
Mir wurden die im KKH auch angedreht und sie waren echt der letzte Mist!
Meine Marie bekam durch diese Dinger eine Saugverwirrung. Wir mussten sie unter gebrüll an meine Brust drücken und hatten drei Tage lang nur gebrüll beim Stillen.
Außerdem bekam ich durch die Stillhütchen einen Milchstau, weil die Brust nicht mehr ausreichend stimuliert und leergetrunken wurde.
Und ich hatte die Teile gerade mal ein Paar Tage (zwei oder drei) in gebrauch.
Sind also echt absolut NICHT zu empfehlen

Liebe Grüße

Bianca, die in iherer kurzen Stillzeit einiges mitgemacht hat mit Marie Danielle (13 Wochen alt), die nun ein glückliches Flaschenkind ist, was Mami immer noch traurig macht

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Susanne

Ich hatte auch total wunde Brustwarzen.
Meine Hebi hat mir "Multi Mamm Kompressen" empfohlen. Die Kühlen etwas und machen das Stillen (vor allem die ersten Züge) "erträglicher".
Ich hab damals leider abstillen müssen, weil Marie mich so verbissen hat, dass ich eine Brustentzündung bekam, die kurz vorm Abszess stand. Durch die Antibiotika, die ich bekam, bekam Marie leider Kolliken.
Achte also immer peinlichst auf hygiene (am besten ganz oft die Stilleinlagen wechseln).
Weißt du warum deine Brustwarzen so wund sind?
Bei mir hatten sie damals im KKH gegen meinen Willen, und ohne es mir zu sagen Marie zugefüttert. Sie hat mich also total "verbissen", weil meine Milch nicht so schnell floss, wie die aus der Flasche. Hab ich leider zu spät bemerkt, sonst hätte ich Marie von Anfang an bei mir behalten (durch den Not KS sah ich sie die erste Nacht gar nicht und musste sie noch zwei weitere Nächte abgeben). Aber normalerweise halten sich KKH ja daran, wenn man sagt, dass NICHT zugefüttert werden soll.

Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen und alles Gute

Bianca, die auch am 11.09. Geburtstag feiert mit Marie Danielle (13 Wochen alt)

8

Hallihallo!

Hatte das auch. Nette 6 Wochen lang. Hab beim Stillen geheult wie ein Schlosshund #heul

Mir hat eines Super geholfen: kein BH. Nur ein labbriges T-Shirt von meinem Mann. So ist die raustropfende Mumi an den Brustwarzen getrocknet und hat die widerstandsfähiger gemacht.

Klar war das eine megasauerei! Ich hab mich 3-4mal am Tag umgezogen.
Aber es ging dann halt.

Die Brutwarzen sollten nicht weich sein. Das mach sie angreifbar.
Ich hab gehört, dass Johanniskrautöl die Brustwarzen gerbt.
Hab das nie ausprobiert. Lansinoh und T-Shirt haben genug Arbeit geleistet.

LG
Kathrin

9

Hallo Susanne,

hab mir LANSHINO (Salbe) für wunde Haut aus der Apotheke geholt. Hilft wunderbar und muss zum Stillen nicht entfernt werden. Zudem hab ich drauf geachtet, dass ich nicht zu oft stille und der Kleine seine Zeiten einigermaßen einhält. Und ich hab imer nur eine Seite gestillt. So hat die andere Brust immer Zeit zum Erholen gehabt.

LG Cami (mit Matthis 02.09.07)

10

Hallo Susanne,

ich hatte Anfangs auch exrem wunde Brustwarzen, und regelrecht Angst vor dem anlegen.

Meine Hebi hat mir eine absolut geniale Salbe dagelassen:
WELEDA Quarz 0,4 % Gel

Nach 2 Tagen war deutlich eine Besserung zu sehen - und vor allem zu spüren,
und paar Tage später war´s komplett weg.

Mehrmals täglich (am besten nach dem Stillen) auftragen.
Macht übrigens auch dem Baby nix, da homöopathisch.

War wirklich das beste Mittel, welches ich ausprobiert habe!!

Dir weiterhin alles Liebe und Gute!

Sandra mit Mia Antonia #blume (11.08.07)

11

Klingt blöd - hilft aber. Zumindest wars bei mir so...

Fönen....
Habe jedesmal nachdem ich am Klo war die Brustwarzen beide kurz gefönt.
Das hilft wohl beim heilen, weil sie dann immer wieder mal richtig trocken werden.
Ansonten Mumi drauf und Purelan. Und am besten keine Wegwerfstilleinlagen, weil es dann im BH nie wirklich trocken ist...

Lg, Cora

12

wattebäusche mit sehr niederprozentigem alkohol getränkt nach dem stillen aufgelegt desinfizieren und kühlen

Top Diskussionen anzeigen