Schlafanzug oder Nachthemd im Wochenbett?

Hallo. Meine Frage steht ja schon oben, ich bin mir gar nicht sicher, was besser ist #kratz. Dass ich von jedem Teil mehrere brauche, weiß ich. Wie lange hat man denn auch tagsüber die Nachtwäsche an? Bei meiner damaligen Entbindung liefen alle bis zur Entlassung im Nachthemd mit Bademantel rum. Und als ich vor einm Jahr eine Bekannte auf der Wochenstation besuchte, saß die schon am 3. Tag nach der Geburt in ihren Jeans #gruebel rum und fast alle anderen im Jogginganzug. Ist das jetzt so? Ich bin mir nicht sicher, was ich kaufen, bzw. in die Kliniktasche einpacken soll. Und was zieht man zur Geburt an? Ich lese auf vielen Listen, man soll ein weites T-Shirt zur Geburt mitnehmen. Bei mir war es noch ein Krankenhauskittel.
Wie habt ihr das gemacht? Ich hoffe auf eure Antworten, da ich wirklich sehr unsicher #gruebel bin. #herzlich Melle

1

Hallo Melle,

zur Geburt habe ich ein großes T-Shirt getragen. Aber da es zum Schluß doch zum Kaiserschnitt kam, gab es dann das schicke OP-Hemd an.

Auf meinem Zimmer hatte ich einen Schlafanzug mit Knöpfen an und wenn ich auf dem Flur gelaufen bin, habe ich einen Bademantel drüber getragen. Ich denke jeder muss selber entscheiden, was man anzieht.

LG
Sandra & Luis (18 Tage)

2

Hallo Melle,

ganz eindeutig: Jogginganzug und Schlafanzug.

Ich hab mir welche in dunkel gekauft, damit, wenn der Wochenfluss mal "durch geht", es nicht gleich jedem auffällt.

Für tagsüber hab ich mir bei kik Jogginghosen gekauft, für 8 Euro pro stück und ich hab ganz viel T-Shirts mitgenommen, weil ich mind. 3 am Tag brauchte (wg. Schwitzen).

Nachts hab ich dann einen Schlafanzug angezogen. Bademantel brauchte ich nur von der Dusche zum Bett.

Zur ET hab ich jeweils ein T-Shirt getragen, aber ich wurde gefragt, ob ich lieber einen Kittel möchte.

Viele Grüße
Andrea
mit Ramona 23 M. und Christina 4 M.

3

Hallo Melle,

hatte am 02.09.2007 nen KS. Im Kreissaal hab ich das hübsche Flügelhemd getragen (hatte eigendlich geplant Bigshirt zu tragen aber ab der PDA saß ich dann im Flügelhemdchen da!), auf Station dann tagsüber Jogginganzug und nachts Nachthemd. Gebraucht habe ich 2 Jogginganzüge und 2 Nachthemden (war 4 Tage dort).

LG Cami mit Matthis (3 Wochen und 1 Tag)#freu

4

Hallo,

also zur Geburt hatte ich eine Jogginghose (nachher logischer Weise nicht mehr ;-) ) und ein normales T-Shirt an.

Den Schlafanzug (ich trag grundsätzlich keine Nachthemden) hab ich mir nur in der ersten Nacht nach der Geburt etwas versaut, folglich hab ich nur einen weiteren Schlafanzug gebraucht. Nachts zum Stillen hab ich eine lange Strickjacke drübergezogen und am nächsten Tag bin ich wieder in meine Jeans geschlüpft, die ging aber noch nicht ganz wieder zu, also hab ich weiterhin ein breites Tuch drüber getragen und ein T-Shirt.

Ich hasse es nämlich tagsüber in Jogginganzug oder Schlafanzug herumzurennen, da fühlt man sich dann immer so krank, vor allem im Krankenhaus...

Nimm das mit, worin Du Dich wohlfühlst. Wär ja noch schöner, wenn es jetzt auch noch einen Wochenbett-Dresscode gäbe ;-)

Viele Grüße
Elinaika

5

#danke für eure Antworten. Ich denke, Schlafanzug und Jogginganzug/T-Shirt sind doch das richtige für mich. Nachthemd ist dort glaub ich nicht so meines. Das mit dem kiK wollte ich sowieso machen, da ist es nicht so teuer und man braucht ja doch einiges zum Wechseln.
Ich wünsche euch alles Gute, #herzlich Melle

6

Hi!

Für mich gibt es nix schlimmers wie Mütter (meine natürlich nur die fitten, die durch die Gegend watscheln können) in Nachthemden, Schlafanzügen und Bademänteln tagsüber - die sind doch nicht krank #augen

War jetzt wegen ner anderen Sache im KH und wirklich krank - trotzdem hatte ich tagsüber bequeme Kleidung an und keinen Schlafanzug.

Nach der Entbindung hatte ich bei Henrik Jogginghosen an und nachts Schlafanzug. Schlafanzug ist mir lieber da ich sehr unruhig schlafe und sonst halb nackt da läge (auch wenns der NAchtschwester schnurz ist ;-)) AUßerdem hab ich nur "oben rum" geschwitz und somit mußte ich nachts nur das Shirt wechseln #schwitz

Was Du zur Entbindung trägst ist eigentlich egal. Sobald aber ne PDA gelegt wird wollen die meist Flügelhemden. Grundsätzlich geben die Dir aber auch so ein Flügelhemd wenn Du es willst.

LG,
Hermiene

7

Hallo Melle,

ich hatte zur Entbindung und den Tag nach der Entbindung noch das Nachthemd aus dem Krankenhaus an (nicht sehr apart, fieses rosa aber aus schöner schwerer Baumwolle und praktisch mit Knöpfen vorne) und meine lange Strickjacke drüber. Hab da aber sowieso fast nur im Bett gelegen und gepennt. Am nächsten Tag hatte ich dann eine Umstandsleinenhose und ein T-Shirt an. Nachts habe ich dann mein eigenes Nachthemd angezogen. Und am 3. Tag sind wir schon nach Hause. Daheim bin ich so 2 Wochen mit Jogginghosen oder Umstandshosen rumgelaufen, weil mir noch nichts anderes passte.

Ich habe auch immer gelesen, nimm ein langes T-Shirt für die Entbindung mit aber das war völlig unnütz. Im Khs hat man mir gleich im Kreißsaal den Krankenhauskittel in die Hand gedrückt und ich war froh drum. Da musste ich meine eigenen Sachen nicht einsauen ;-)

Viele Grüße
Sooza

Top Diskussionen anzeigen