Liegen nach Kaiserschnitt?

Hallo an alle Kaiserschnitt-Mamis,

ich habe vor zwei Jahren für meine Gebärmutteroperation einen Bauchschnitt bekommen (OP dauerte mehrere Stunden). Danach konnte ich natürlich überhaupt nicht auf dem Bauch liegen, aber auch das flache Liegen war ein Problem. Ich habe die erste Zeit auf dem superweichen Sofa geschlafen, da hat mein schwerer Po dafür gesorgt, dass ich nicht ganz flach dalag.
Jetzt bin ich schwanger und werde im März per Kaiserschnitt entbinden (müssen). Ich möchte danach natürlich nicht wieder auf dem Sofa nächtigen müssen, allerdings haben wir kein Bett mit verstellbaren Lattenrost. Daher jetzt die Frage an Euch Kaiserschnitt-Mütter: konntet Ihr gleich nach dem Krankenhaus flach liegen oder hattet ihr das Bett am Kopfende hochgestellt?
Vielen Dank, Eure Antworten helfen mir sicherlich weiter!
Liebe Grüße,
sobal

1

Wir schmeissen unsere Sectio- Mammis immer schon 6 Stunden nach der Entbindung aus dem Bett;-)

Zum Wasserlösen auf`s WC.....

Die Operationstechnik nach einer Sectio ist eine andere als nach einer Gebärmutter- OP.

Du wirst weniger Schmerzen haben!

Wichtig ist, dass du - neben der körperlichen Schonung im Wochenbett- nicht "Schonhaltungen" im Alltag annimmst. Also bitte nicht auf dem Sofa schlafen! Nach 2 Nächten solltest du problemlos in der Lage sein wieder in normaler horizontaler Position im Bett zu schlafen!

2

Vielen Dank, das klingt ziemlich beruhigend. Dass es mir besser gehen wird als vor zwei Jahren habe ich mir schon gedacht - aber nach zwei Nächten wieder normal-flach schlafen klingt fantastisch! Vor allem können wir uns so das Geld für die neue Bett-Lattenrost-Matratze-Kombination sparen.

3

Hallo!

Ich konnte die erste Zeit nicht flach liegen und auf der Seite ging die ersten Wochen schonmal gar nicht. Es fühlte sich an, als ob alle Organe auf die andere Seite plumpsen. ch war vom Krankenhaus sehr verwöhnt, konnte das Bett elektrisch bedienen und so die optimale Schlafposition einstellen: Kopfteil etwas hochgestellt und die Füße auf meinem Stillkissen plaziert, so ging es einigermaßen mit dem Schlafen. Muß dazu sagen, daß ich überhaupt kein Rückenschläfer bin. zuhause hatte ich arge Probleme am Anfang. Habe mir dort aber auch jede nach das Stillkissen unter die Beine gelegt und so ging es. Aber ausgestreckt lang liegen ging erstmal gar nicht.
Ach ja, ich wurde auch nach ein paar Stunden zum ersten Mal aus dem Bett geschmissen, um mich selber zu waschen. Das war ein harter Gang bis zum Bad, aber auch das geht am nächsten Tag schon deutlich besser.

Viele Grüße und alles Gute
Kerstin mit Rieke

4

Hallo Kerstin,

das mit dem ersten Gang zum Bad kenn ich noch von meiner OP - ich dachte, ich schaffs nicht! Und dabei waren es gerade mal 10 Schritte, aber stimmt - von mal zu mal gehts besser.
Stillkissen unter die Füße ist eine supergute Idee, so könnte es tatsächlich gehen - eigentlich mag ich nämlich keine neue Bett-Lattenrost-Matrazen-Kombi kaufen (das Geld könnte man schon wieder in andere, sinnvolle Dinge investieren oder gar sparen)...
Tausend Dank,

sobal

5

Hallo, ich hatte am 06.07.07 einen KS und hatte keine probleme beim schlafen,dass einzigste was ich hatte,war am Tag des KS,dass aufstehenund das gehen Ich bin 2Std.nach der OP schon alleine auf Toilette gegangen.Aber am zweiten Tag ging es mir super und ich war auch alleine Duschen.Zuhause hatte ich überhaupt keine schmerzen mehr und habe direkt die Wohnung geputzt.Lg.Yvonne

8

Hey, das macht ja richtig Mut - hoffentlich läufts bei mir dann auch so (wobei das mit dem Putzen mich jetzt nicht so sehr reizt).

6

Hi,

hm, ich hatte zwar ein verstellbares Bett im KH, aber zum Schlafen hab ich es ziemlich flach gemacht, beide Male *seuftz*

Übrigens wurde ich NICHT am ersten Tag genötigt, unter unglaublichen Schmerzen alleine auf's Klo zu gehen - ich hatte einen Katheter, eine Schmerzmittelpumpe (jaja, gut verkabelt ;-), Stützstrümpfe (seeehr sexy ;-) und bekam ab dem ersten Tag Physiotherapie. Die Dame machte mit mir kleinste ÜBungen, um am 2. Tag abends langsam das erste Mal aufzustehen, mit Hilfe... und Beckenbodentraining, erst ganz leicht, dann jeden Tag mehr.
Und ab dem 3. Tag ging es viel besser, kaum noch Schmerzen, alleine Laufen möglich... aber alles langsam und ohne Hetze. Versteh ich eh nicht, warum man die Frauen zwingt, sofort aufzustehen - einen Tag länger in Ruhe kann bestimmt nicht schaden, eher das Gegenteil... aber ich schweife ab ;-)

Also, ich konnte gut flach legen, evtl. lass Dir ein Stillkissen unter die Unterbeine schieben bzw. ein Kissen in den Rücken. Was auch super ist, ist das Bauchband, eine Art Nierengurt, der unterstützt, dass der Bauch und sein restliches Innenleben nicht so "rumschlackern" und Du Dich nicht fühlst, als ob das Unterteil nicht zum Oberteil gehört ;-)

Nach 4 Tagen kannst Du auch wieder recht gut auf der Seite liegen (eine Seite ging bei mir besser als die andere, aber die Organe "fliegen" ja nach dem KS frei im Bauch rum, das braucht halt etwas Zeit, bis sie wieder zurück am ursprünglichen Platz sind).

Alles Gute!
Chris (mit 2 KS, leider)

9

Danke, hört sich sehr vernünftig an, es gaaaaanz langsam angehen zu lassen...ich gucke einfach mal, wie es mir so geht (wird schon besser sein als bei meinem Bauchschnitt vor zwei Jahren - allein die Hormone).
Mit dem Bauchgürtel überleg ich mir mal, klingt auch sehr gut, irgendwie kann ich mir vorstellen, dass das ganz beruhigend ist...

11

Hi,

also bei uns gab es den Bauchgürtel automatisch, ebenso die Stützstrümpfe (Trombosevorsorge!). Frag doch einfach mal.

wenn es den Gürtel GAR nicht geben sollte, leih Dir doch von einem Motorradfahrer den Nierengurt - ist wirklich das gleiche (hihi, wenn sie es im KH nicht kennen, werden sie Dich komisch angucken, aber der Spass wäre es mir wert ;-).

Alles Gute!
Chris

7

Huhu,

ich hatte vom OP Tisch tierische Verspannungen und konnte daher nur im Sitzen schlafen.#schock

Nach 3 Tagen ging es aber. Ich habe dann Schmerzmittel bekommen und durfte bei der Krankengymnastin aufs Massagewasserbett.

Falls du Schmerzen hast, lass dir was stillfreundliches geben. Auch wenn die Schmerzen scheinbar besser sind: nimm sie nicht erst, wenn es akut wird. So bist du "abgeschirmt" und fühlst und bewegst dich gleich besser. Das macht viel aus.

LG!
Jule + Ida

10

Liebe Jule,

oha, nur im Sitzen schlafen, das klingt recht anstrengend....müsste jetzt nicht unbedingt sein.
Die Erfahrung mit den Schmerzmedikamenten habe ich auch schon gemacht - lieber zu früh nehmen als zu spät!
Vielen Dank für deine Antwort,

Sonja

12

hallo

ich habe vor kurzem per Ks entbunden und muss sagen, ich hätte es mir schimmer vorgestellt. anfangs habe ich im krankenhaus das bett so gestellt das ich sozusagen im sitzen schlief :) aber die schwestern und ärzte meinten ich solle wenn ich laufe versuchen grade zulaufen und nicht gebeugt (schonhaltung) dann hats super geklappt. Klar sind erst ein wenig schmerzen da, grade beim ersten aufstehen brennt es sehr, aber das wird von mal zu male besser, mich haben sie nach 5 tagen wieder entlassen, da es so super ging :)

und hier zu hause hab ich eigentlch keine probleme mit liegen, laufen etc, nur ab und zu wenn ich etwas zu hastig mache zieht es kurz, naja bei keinen einschränkungen vergisst man halt schnell das da noch eine wunde ist.

Top Diskussionen anzeigen