Wie empfandet Ihr die Presswehen???

Hallo!
Frage steht ja schon oben.... ich mein das so, ob Ihr die eher noch schmerzhafter als die vorhergegangenen Wehen fandet oder eher als erleichternd endlich was tun zu können. Ich hab darüber schon verschiedene Meinungen gehört daher wende ich mich mal an Euch "Erfahrene".
Danke und schönen ABend!
Grüsse von Beate

1

Hi,

ich hab schon zwei Spontangeburten hinter mir und eines kann ich mit Gewissheit sagen: Presswehen sind die angenehmsten wehen für mich gewesen.
Sei es bei meiner ersten Geburt (Traumgeburt von 3,5 h) oder meiner zweiten Geburt (Horrorgeburt, da es als Sturzgeburt endete). Die Presswehen hatten für mich immer etwas Erleichterndes. Denn endlich konnte ich mit dem Schmerz arbeiten.

LG
Jenny

2

Die Eröffnungswehen fand ich absolut erträglich. Ich bin damit normal rumgelaufen, habe gelacht und gescherzt und es war alles total lässig. Ich habe die Nacht größtenteils allein verbracht und hatte bis zur vollständigen eröffnung des Mumu 15 Stunden Wehen hinter mir, wie gesagt ohne Probleme.

Dann platzte die Fruchtblase und ich durfte pressen. Wäre es dann in einer halben/dreiviertel Stunde gelaufen gewesen... OK. Meine Tochter wollte aber nicht um die Ecke und so presste ich 3,5 Stunden wie eine Wahnsinnige. Das war sehr sehr schmerzhaft und eine echte Qual. Aber egal, ich hab's geschafft und konnte danach gleich nach Hause. Von da an war alles OK.

3

Hihi, genau solche Aussagen in verschiedenster Weise kommen mir bekannt vor - ist ja lustig!

4

Ja so ist das halt. Jede Geburt ist anders und jede Frau empfindet die Schmerzen auch anders. Lass es auf dich zukommen.

5

guten abend!

die presswehen fand ich in ordnung. nicht im eigentlichen sinne schmerzhaft, eher wie ein druck. gut auszuhalten, keine bange!

6

Sehr angenehm im Gegensatz zu den Eröffnungswehen.

Die Eröffnungswehen waren sehr schmerzhaft. Habe mich total verkrampft und konnte sie nicht wirklich "wegatmen". Allerdings taten die auch erst weh, nachdem man mir dir Fruchtblase geöffnet hatte. is zu diesem Zeitpunkt waren auch diese Wehen erträglich gewesen.

Die Presswehen hingegen waren eine richtige Erleichterung. Ich hatte keine Schmerzen mehr. Kam mir zumindest so vor ;-)

Meine Schwägerin empfand das allerdings genau anders herum. Sie meint die Presswehen wären schlimmer gewesen wie die Eröffnungswehen.

Mach dir nicht so viele Gedanken! Du schaffst das schon!

LG Fainne

7

Hallo Beate #blume

als ich dort endlich mal angekommen war, fand ich die Presswehen klasse#freu. Weh tat das nicht wirklich, es drückte wahnsinnig, aber da man mitdrücken konnte, aktiv eben etwas leisten konnte, fand ich das echt klasse.

Ne Freundin von mir hatte das Vergnüpgen dann aber statt ca. 1 Std 3 1/2 h, die fand das dann nicht mehr so toll;-), da es schon ganz schön an die Kondition geht.

#liebdrueck
Sanne #sonene

8

Hallo,
ich habe bereits 2 Söhne und die Presswehen fand ich am erträglichsten.
Sie taten mir überhaupt nicht weh-eher ein gewaltiger Druck gen unten.


LG Anna & Romy (36 SSW)

9

Hey...

ich habe zwei Kinder spontan zuhause geboren...und muss klar sagen:

Presswehen sind wesentlich besser erträglich als die Wehen davor!
Man kann was tun, spürt, dass was passiert und der Schmerz wandelt sich in Druck und Pressdrang um...

Ok, wenn der Kopf durchtritt, brennt es...aber dann ist es ja auch schon vorbei...

lg

melanie mit nr.3(ET-3)

10

Ich gehöre wohl eher zu den Ausnahmen, die Eröffnungswehen fand ich nicht weiter schlimm und die Preßwehen ziemlich fies! Allerdings wollte meine Maus auch nicht so recht runterrutschen, weil sie sich die Nabelschnur mehrfach umgewickelt hatte.

Top Diskussionen anzeigen