Wann zu spät für PDA?


Hallo ihr Mamis,

eine Bekannsten von mir hat während der Geburt eine PDA abgelehnt, weil ihr die Schmerzen zu diesem Zeitpunkt noch erträglich erschienen. Später dann wurde es doch noch ganz schlimm, aber als sie dann eine verlangte war es irgendwie zu spät.#schock
Weiß jemand ab wann man keine PDA mehr gesetzt bekommt und ob man zum letzt möglichen Zeitpunkt nochmal gefragt wird?

Danke und lg

holle

1

Ich habe irgendwo gelesen das sie keine PDA mehr setzen wenn man bereits Presswehen hat, da das Kind wahrscheinlich vor Eintritt der Wirkung kommt.
LG Sonja mit Püppi 24.SSW

2

Hallo Holle,

so weit ich weiß wird ab einer bestimmten Öffnungsgröße des Muttermundes keine PDA mehr gelegt (weiß nicht mehr genau wie weit, so ab 8 cm oder so?!), weil zu erwarten ist, dass die Presswehen bald einsetzen und das Kind dann schneller kommt als die PDA wirkt.

Die Geburt unserer Süßen ging übrigens so schnell, ich hatte gar keine Zeit mir über eine PDA oder sonst irgendein schmerzstillendes Medikament Gedanken machen. In 2,5 Stunden von der Ankunft im Khs gesehen war sie da. Da war wirklich keine Zeit für eine PDA, die Geburtswanne oder irgendwas. Hatte nicht gedacht, dass eine Geburt so schnell gehen kann.

Viele Grüße
Sooza

3

Hallo,

bei beiden Geburten war mein MuMu bei Ankunft in der Klinik bereits 6 cm geöffnet.
Ich habe dann auch beide Male keine PDA bekommen, da diese nach
Aussage der Hebis den Geburtsverlauf nur verzögerte hätte.
Nils wurde dann nach 2,5 Std- und Hannah nach nur 51 min geboren.

LG, Kerstin

4

Ich hatte solch eine Situation.

Als mein Muttermund 10 cm offen war, flehte ich nach ner PDA #hicks und die Ärzte meinte, das geht bzw. lohnt sich nicht mehr, weil die Austreibungsphase begonnen hat #freu.


Im Nachhinein bin ich aber stolz wie Oskar, das ich Emanuel ohne Drogen bewusst gebären konnte und durfte :-).


PR

5

Hallo,

in dem Krankenhaus in dem ich entbunden habe, wurde mir gesagt, daß ab 8cm Muttermundöffnung keine PDA mehr gesetzt wird.

Ich wollt zwar nicht direkt eine PDA, aber kurz bevor die Presswehen angefangen haben, hab ich angefragt ob ich irgendwas haben könnte, ne kleine Spritze vielleicht.
Hebamme hat nur gemeint, nö jetzt gibts nix mehr, Baby ist bald da. Der Kleine war dann auch wirklich eine halbe Stunde später da, Schmerzmittel hätten wahrscheinlich erst kurz gewirkt oder vielleicht sogar noch die Geburt verzögert.

Wenn du dir die Option für eine PDA offen lassen möchtest, würd ich auf alle Fälle die Hebamme bitten dir zu sagen wann der letztmögliche Zeitpunkt gekommen ist. Das ist sicher kein Problem.

Alles Gute!

6

Die Ärzte fragen nicht danach, weil sie im Normalfall bei der Geburt nicht dabei sind. Eine normale Entbindung leitet eine Hebamme allein. Natürlich ist es immer das Ziel, ohne Schmerzmittel zu entbinden. Eben so natürlich wie nur möglich. Daher drängt kein Arzt einer Entbindenden irgenetwas auf - zumal eine Frau in dieser Situation sowieso nicht so ganz selber entscheiden kann.

7

Hallo,

da ich eine riesige Angst vor der Geburt hatte (bei beiden Geburten) habe ich gleich den Hebammen gesagt, dass ich eine PDA möchte.

Mir wurde gesagt, dass der MUMU nicht mehr als 5 cm geöffnet sein darf. Habe bei beiden die PDA rechtzeitig gesetzt bekommen.

LG Susanne

8


Danke für Eure Antworten!:-D

Tja, wenn man bei Ankunft im KH schon so weit ist, dass es sich nicht mehr lohnt, ist das natürlich super. #pro Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich so viel Glück haben werde - gerade als Erstgebärende stelle ich mich auf ein sehr langes Unterfangen ein....
Für mich steht nur eins fest: Ich habe keine Ahnung, wie schlimm der Geburtsschmerz werden kann. Bin nicht sehr wehleidig, aber werde mir auf jeden Fall alle Optionen für eine Erleichterung offen lassen!

LG

Holle

9

Hallo Holle,

wollte Dir nur noch mal ein bißchen Mut machen und zur Entspannung mahnen. Das kann alles ganz anders kommen als Du meinst und nur weil Du Erstgebärende bist, heißt das nicht, dass Du Dich zwingend auf ein langes Unterfangen einstellen musst. #pro

Wie schon geschrieben, unsere Süße war in 2,5 Stunden da und ich bin auch Erstgebärende gewesen #schock Beim Eintreffen im Khs war mein Muttermund schon 3 bis 4 cm auf, ohne dass ich bis dahin so großartig gelitten hatte unter den Wehen. Meine Überraschung kannst Du Dir vielleicht vorstellen. Das gibt es alles und man muss offen sein der Geburt gegenüber. #pro

Ich denke der Vorschlag, die Hebamme zu bitten, Dir zu sagen, wann der letztmögliche Zeitpunkt für eine PDA gekommen ist, ist gar nicht schlecht.

Alles Gute für Dich und nur Mut. Das wird alles :-)
Grüße
Sooza

10

Hallo Holle,

man kann nicht prinzipiell sagen, ab wann eine PDA keinen Sinn mehr macht!
Man muß einfach abwägen, ob das Kind nicht eher da ist, als die PDA wirkt ;-)
Wenn eine Frau z.B. ihr Kind in rasender Geschwindigkeit bekommt, dann kann es bei 5 cm schon zu spät sein. Man kann aber auch durchaus bei ganz offenem Muttermund noch eine PDA legen lassen, wenn z.B der Kopf noch sehr weit oben ist und die ganze Geburt schon zäh lief. Das ist eine Einschätzungssache der betreuenden Hebamme / Ärzte - ach ja...ich bin selbst Hebamme.
Grundsätzlich zögert eine PDA die Geburt schon etwas hinaus. Oft lassen die Wehen damit nach und man braucht ein Wehenmittel. Auch kann es sein, daß man zum PDA legen erstmal ein Wehenhemmendes Mittel geben muß, damit die Frau ruhig liegen / sitzen kann und es braucht dann eine Weile, bis die Wehen wieder kräftig kommen.
Deshalb haben manche Geburtshelfer-innen was gegen späte PDA`s.
Ich denke aber, jede Frau sollte eine PDA bekommen, wenn sie nicht mehr kann und es noch einiger Maßen Sinn macht (zeitlich).
Es ist nicht an uns zu entscheiden, wieviel die Frau noch aushalten kann/will. Wir können sie nur beraten und mit ihr in jedem Einzelfall entscheiden, ob es nun noch sinnvoll ist, oder nicht.

Liebe Grüße und eine schöne Geburt - ob mit oder ohne PDA :-)

Lumpi

Top Diskussionen anzeigen