Gebährmutter noch sehr gross - was tun? auch Hebi, bitte!

Hallo,

bei ET+9 (17.7., siehe auch mein Bericht unter SS) wurde Simon per KS geholt, allerdings musste auch ein vertikaler Schnitt gemacht werden, da er schief lag und immer wieder "weg tauchte".

Meine GM ist somit als T geschnitten, bis ca. zur Hälfte hoch.
Die Wundheilung von aussen verläuft gut, allerdings hat meine Hebamme heute vormittag festgestellt, das die GM noch ca. 1 Fingerbreit ÜBER dem Nabel ist.

ich stille voll und habe besonders in den ersten Tagen sehr deutlich gemerkt, wie bei jedem Zug von Simon sich die GM zusammen zog.

Jetzt will sie am Di wiederkommen und mir ggf. spezielle Tropfen geben, die die GM zusammen ziehen lassen.

ich hab noch Wochenfluss, mal mehr, mal weniger...

Könnt Ihr mir bzgl. dieser Tropfen weiter helfen und Tipps geben, was ich noch tun kann?

Vielen Dank!!!

Chris & Lucas *7.12.2004 & Simon *17.7.2007

1

Also meine Gebärmutter bildet sich wohl auch sehr langsam zurück, aber meine Hebamme sagt, daß die sich bei einem KS sowieso langsamer zurückbildet (hatte auch KS). Und beim zweiten Kind auch. Ich muss immer meinen Bauch massieren, mich auf den Bauch legen (ging die ersten Tage gar nicht, aber mittlerweile sehr gut) und dann musste ich so einen widerlichen Tee trinken (Hirtentäschelkraut), der soll auch helfen. Meine Hebamme war jetzt eine Woche im Urlaub, mal sehen, wie meine GM sich zurückgebildet hat, wenn sie wieder kommt. Frag doch mal deine Hebamme nach dem Tee, obwohl der echt ekelhaft ist!!

Gruß Anja mit Sina (4,5 Jahre) und #baby Felix *8.7.07

2

Hi!

Ich hatte auch Probleme mit der Rückbildung. Im Krankenhaus haben die mir so'n Nasenspray verpasst, welches ich aber nicht genommen hab...

Meine Hebamme hat mir dann Rückbildungstee mitgebracht und alles hat sich super zurück gebildet. So schrecklich schmeckt der Tee nicht, kannst ja ordentlich Zucker rein machen.

Erst wenn natürliche Mittel nix helfen, würd ich zu Chemie greifen. Bei manchen dauert es halt etwas länger.

Gruß

Verena und Chiara (*06.05.2007)#baby

3

hallo !

bei mir setzte der wochenfluss nach nur einem tag aus und so begann ich senfsamenmehl fußbäder zu machen (2 el (50g) auf ein fussbad ca. 20 min. -bis es brennt-), globolis bekam ich auch (name vergessen) und ich habe mehrmals am tag meine gebärmutter / den bauch massiert im liegen. der wochenfluss setzte dann wieder ein und durch die massagen schrumpfte auch entlich die gebärmutter. evtl. hilft es dir auch wenn du dich auf den bauch legst, ist zwar unangenehm aber das regt sie auch an (evtl. kissen zusammenlegen und mit dem bauch drauf liegen).

was das für tropfen sein können weiß ich nicht aber bevor sie dir evtl. metagien (ein mutterkorn art) spritzt würde ich alles andere ausprobieren, das ist echt ein heftiges mittel was die gebärmutter ganz schön "zucken" lässt (bekam ich letztes jahr vor einer ausschabung...)

hoffe ich konnte dir helfen und alles gute!
jasmin

4

Hi,

ja, sie sprach von irgentwas von Mutterkorn... aber wohl als Tropfen einzunehmen... und dass die Wirkung davon ziemlich schmerzhaft sein kann.

Ich begebe mich wohl mal auf die Suche nach diesem Tee... gibt es den im Reformhaus?

Danke!

LG,
Chris

6

ich habe keine ahnung, meine hebi hat mir etwas von dem tee dagelassen.

die tropfen/spritze sind in der hinsicht heftig, dass es keine wehenpause gibt und die kontraktionen recht lange anhalten. aber ich denke, dass wenn du tropfen bekommst deine hebi die dosierung besser berechnen kann als damals bei mir (ein zäpfchen und ohne überprüfung der dosierung...).

das fußbad kann ich dir nur empfehlen! so hast du auch einfach mal wieder eine halbe stunde (wenn es mal dazu kommt;-)...) für dich.

gruß jasmin

weiteren Kommentar laden
5

Ich habe am 15.7. mein 2. Kind geboren. Beide Kinder waren sehr schwer (4520g und jetzt 4100g), daher war meine GM auch immer noch sehr hoch und bewegte sich nicht so recht runter.
Meine Hebamme hat mir von Stadelmann ein Öl gegeben (Ut-Öl), mit dem ich in Bauch einmassiert habe. Das Öl ruft Kontraktionen hervor... und siehe da, es funktioniert.
Das Öl kann dir deine Apotheke besorgen, solltest du es versuchen wollen.

LG, Pugsley

7

Hi,

danke für den Tipp!

Sind die Kontraktionen sehr schmerzhaft?

LG,
Chris

10

Nein. Also ich spür es schon, aber die Nachwehen in den ersten Tagen nach der Entbindung waren heftiger.

LG :-)

9

Hallöchen,

din Problem kenne ich.
Bei mir half immer der Himbeerblättertee super! Nach ein paar Tagen war die GM wieder völlig zusammengezogen.
Versuch es einfach mal, gibts in der Apotheke.

Schönen Abend noch und viel Spaß mit deinem kleinen Sohnemann

11

Bei so einem Eingriff und T - Schnitt dauert es meist länger, bis die Gebärmutter kleiner wird - die Wundheilung verzögert das ganze!
Das ist natürlich sehr unschön - aber versuch es mit Geduld zu nehmen.
Rückbildungstee hilft, aber auch vorsichtige Bauchmassagen mit Öl.

Gerade habe ich in meinen Unterlagen nochmal nachgeschaut: Frauenmanteltee, Bauchlage (wenns geht), gute Verdauung und Homöopathie helfen!
Allerdings musst du für die homöopathische Behandlung eine Hebamme, die sich damit auskennt, suchen!
Viel Glück!

LG Mo ( Hebamme )

12

Hi,

danke - ja, ich hab eine Nachsorg-Hebamme, für 7x... glücklicherweise arbeitet sie auch in der Klinik, in der ich entbunden habe und hat so Zugriff auf meinen OP-Bericht.

Mal schauen, was sie am Dienstag sagt - ich hab heute mit Himbeerblättertee angefangen.

Kannst Du mir evtl. sagen, was in dem Rückbildungstee drin ist?

Danke!!

LG,
Chris

13

Es sind enthalten: Melissenblätter, Frauenmantelkraut, Hirtentäschelkraut

schmeckt nicht so besonders, hilft aber gut. leicht gezuckert gehts besser zum trinken! :)

LG Mo ( Hebamme )

Top Diskussionen anzeigen