Wie vermeidet ihr unkontrollierte Gewichtszunahme?

Hallo ihr Lieben,

Ich brauch dringend euren Rat. Seit ich positiv getestet habe, habe ich mich strickt an das Rauchverbot gehalten.

Kurz erläutert, warum das Thema für mich so wichtig ist.
Ich bin 37 und Diabetiker. Hab vor der Ss 77 kg bei 1,66 m gewogen. Bin damals von 93 kg auf 71 kg gekommen. Für mich ist es wichtig meinen Blutzucker so niedrig wie möglich zu halten.
Durch das Rauchen benötige ich ca. 250 Kalorien weniger. Hab mich seit der Ss auch bereits gesünder ernährt und mehr bewegt, sogar Muskelaufbautraining beginnen. Doch mein Gewicht steigt und steigt und bei der 6 SSW sollte das Baby nicht wirklich schuld daran sein.
Ein weiteres Problem ist, je mehr an Gewicht ich zulege, desto mehr Insulin brauche ich und je mehr Insulin ich spritze, desto mehr speichert der Körper die überschüssige Energie und macht mich fetter.

Kann mir bitte jemand helfen, wie ich aus diesem Teufelskreis wieder rauskomme?

Danke schon mal.

1

Ich empfehle dir eine Ernährungsberatung! Eine Ökotrophologin kann da fundiert drauf eingehen.

Der Schlüssel wird deine Ernährung sein. Es gibt ein paar Kniffe- allerdings sollte das jemand vom Fach sein, da du Diabetikern und schwanger bist.

2

Nimmst du Metformin?

3

Nein, ich hatte vor der Ss Jardiance25mg genommen und nun darf ich lediglich meine Spritzen nehmen. Zu dem Jardiance gibt es keine Studien, ob es was mit dem Baby macht und musste deshalb abgesetzt werden. Und damit ist es verdammt schwer. Wir suchen noch die richtigen Faktoren um nicht ständig Berg und Tal zu fahren. Aus diesem Grund wurden die Einheiten für das Langzeitinsulin extrem nach oben gesetzt. (20 IU abends und 18 IU morgens)

weitere Kommentare laden
5

Warum benötigst du durch das rauchen 250 kalorien weniger?

Lg

6

Als Raucher hast du einen erhöhten Stoffwechsel. Wenn man das Rauchen aufgibt, wird der Stoffwechsel langsamer folglich wurde festgestellt, dass ein frischer Nichtraucher 200 bis 250 Kalorien weniger zu sich nehmen sollte.

7

Ok, interessant. Aber durch die schwangerschaft verbraucht der körper doch auch mehr kalorien, dann gleicht es sich doch wieder aus. Das du zunimmst ist ja normal- der körper produziert mehr blut, lagert mehr wasser ein etc. Ich hatte die ersten 15 wochen hyperemesis und konnte kaum essen und habe trotzdem zugenommen.

Lg

weitere Kommentare laden
15

Nicht alles fressen 😂

Auf die Ernährung achten und nicht über den Bedarf kommen. Hat immer funktioniert, ich war noch nie fett.
Es ist das einzigste was wirklich funktioniert.
Alles andere ist Mist.

16

Hahaha 🤣🤣🤣
Meine Mutter hat früher immer gesagt: FdH!
(Friss die Hälfte)

Wie gesagt, ich verputze seit dem positiven Test sehr viel gesundes und bewege mich deutlich mehr. Im Gegensatz zu vorher bin ich richtig aktiv und „sportlich“ geworden. 🤣

21

Schau mal nach Louwen-Diät. Da geht es eigentlich um positive Effekte einer Ernährungsumstellung wenige Wochen vor der Geburt. Aber vielleicht kannst du dir da was abschauen.

Alles was so in richtung Glyx geht dürfte die da jetzt helfen. Ich habe die ganze Schwangerschaft über extrem auf Kohlenhydrate und Industriezucker geachtet, weil ich immer haarscharf unterm Schwangerschftsdiabetes war. Hat funktioniert. Ich hab auch nur 8 kg zugenommen on der Schwangerschaft, das meiste so in der Mitte. War auch nicht gerade mit Idealgewicht in die Schwangerschaft gestartet.

weitere Kommentare laden
17

Hast du denn vor der ss dein Gewicht gut halten können? Dann würde ich einfach so weiter machen wie vorher. Nur weil man schwanger ist, muss man ja nicht alles essen worauf man lust hat. :p

Ich bin zum dritten Mal schwanger in der 19 ssw und hab jetzt 2 kg zugenommen. Meist ernähre ich mich wie davor auch nur abundzu ess ich mal was süßes, was ich sonst vielleicht nicht gemacht hätte. In den anderen zwei ss davor hab ich je 15 kg zugenommen und hatte bei der ersten nachuntersuchubg beim Frauenarzt 13 davon schon wieder runter.

Wichtig ist einfach, dass man keine Diät macht sondern sich einfach generell auf eine gesunde Ernährung einstellt. Wie das mit Diabetes ist, weiß ich leider nicht aber wer mich kennt, weiß, dass ich nur am futtern bin aber das ist dann halt Rohkost und Obst :p

20

Hallo Feldblume,

Das ist ja mein Problem, was ich habe.
Von irgendwelchen Diäten halte ich nichts. Hab damit immer nur den Jojo Effekt erzielt.

Seit ich schwanger bin, hab ich meine Ernährung anfangs nicht geändert. Hab genauso weitergemacht, wie vorher, mein Gewicht konnte ich über zwei Jahre auf 77 kg ohne weiteres halten.

Nach meinem Termin beim Diabetes Arzt musste ich meine Tabletten absetzen und auch andere Tabletten wegen anderen Krankheiten. Und seitdem lege ich kräftig zu. Da ich wusste, dass meine Diabetes Tabletten den überschüssigen Zucker über die Nieren und Urin ausscheidet, war mir bewusst, dass ich zunehmen könnte. Deshalb mehr Gemüse, weniger Kohlenhydrate bzw. Zucker und wenn süßes, dann Obst. Ebenso mehr den Fokus auf Bewegung legen.
Muss dazu sagen, ich bin ein stinkenfauler Couchpotato.

Ich bin gespannt auf den Termin mit der Expertin. Mal sehen ob sich da irgendwas versteckt an Zucker, Fette etc.

Danke für deine Antwort und deine Tipps.

25

Es ist gut dass Du den Arzttermin für schwangere Diabetiker-innen hast. Ich bin Internistin, und ich glaube kaum dass Du mit irgendwelchen einfachen Ernährungstipps jetzt Dein Gewicht stabilisieren kannst. Begib Dich einzig und allein in die Hände eines Spezialisten der Deine Situation und Deinen Stoffwechsel genau einschätzt. Dass Du jetzt so zunimmst hat mit dem Diabetes zu tun und Du brauchst eine spezielle Ernährung die man nicht mit irgendeiner Diät hinbekommt.

Top Diskussionen anzeigen