Was stimmt nicht mit mir?

Hallo ihr lieben

Ich habe ein riesen Problem mit dem ich schon in meiner ersten SS zu kämpfen hatte und jetzt auch. Beide Kinder sind Wunschkinder.
Aktuell bin ich in der 10. Woche und bin ständig müde,gereizt und lustlos.
Ich empfinde nicht viel was das Baby angeht. Ich achte zwar drauf was ich mache,esse,trinke etc,aber da hört es auch schon auf.
Wenn mein Freund oder seine Mum mich fragen wie es mir/uns geht sag ich nur genervt Ich lebe/Wir leben.
Meinen Sohn habe ich damals auch nie nachts schreien gehört,habe einen sehr tiefen Schlaf. Und er hat ab der 3. Nacht in seinem Zimmer geschlafen, das Beistellbett hat er gehasst. Und heute fühle ich mich oft nur genervt von ihm (2,5 Jahre).
Eine Mutter sollte doch so nicht fühlen.
Kann es sein das mir einfach der Mutterinstinkt fehlt?  Sind das die Hormone?

1

Hallo Stierchen,

wenn du jetzt noch keine Beziehung zu deinem Baby aufgebaut hast und dich Nachfragen nerven, ist das grundsätzlich kein Problem.

Warum und wie oft bist du von deinem Sohn genervt? Fühlst du dich im Moment einfach überfordert (Müdigkeit etc.)? Auch das ist normal. Vielleicht kann dich dein Mann oder deine Mama ein wenig mit Kind und Haushalt entlasten.

Solltest du aber generell von deinem Kind genervt sein und keine richtige Bindung zu ihm haben, erkundige dich mal, welche psychologischen/psychotherapeutischen Angebote es für Frauen und Familien in deiner Nähe gibt. Eine liebevolle Beziehung zum Kind ist wirklich wichtig! Andernfalls ist die kindliche Entwicklung leider gefährdet.

Aber wie gesagt, wenn dich dein Sohn nur ab und zu nervt, ist das total normal. Wichtig ist nur, dass ihr eine stabile, liebevolle Beziehung habt.

Liebe Grüße

2

Er nervt mich jetzt nicht permament.
Und wir haben eine gute Bindung,bis Papa nach Hause kommt,dann bin ich abgeschrieben😂
Ich kümmere mich eigentlich um alles alleine und gehe abends noch arbeiten.
Mittags habe ich meistens meinen toten Punkt wo die Müdigkeit am schlimmsten ist und dann ist der Kleine wieder von der TaMu zurück.
Und wenn mein Freund nach Hause kommt ist es schon zu spät für ein Nickerchen.
Ich glaube ich brauche einfach mal mehr Zeit für mich alleine,solange das Baby noch nicht da ist. Ohne was erledigen zu müssen.

5

Das klingt doch eigentlich ganz gut. Da brauchst du dir auch keine Gedanken machen. Meine Kinder nerven mich auch manchmal :-p

Gerade am Beginn der Schwangerschaft ist man körperlich oft auch sehr gefordert. Kein Wunder also, dass man schneller gereizt ist. Wichtig ist einfach, dass du auf dich schaust. Wie gesagt, sprich mit deinen Liebsten und bitte sie darum dich zu unterstützen.

Vielleicht hilft auch mal ein Mädelsabend :-)

3

Hey Stierchen,

Ich bin auch in der 10.ssw und mein Sohn ist auch 2,5 Jahre.

Ich habe in dieser SS auch noch keine Beziehung zu meinem Bauchbewohner. Ich habe zwar das Herz schon schlagen sehen, aber irgendwie fühlt es sich noch sehr weit weg an.
Denke das es sich ändert, wenn ich das Kind spüren kann.

Bin momentan auch ziemlich gereizt. Und da mein Sohn seine Grenzen stark ausprobiert, gibt es oft Streit.
Er hat mir aber eines Abends gesagt: Mama, ich hab dich lieb. Auch wenn wir mal streiten.
Das hat mich etwas beruhigt. Und ich denke das solche Phasen ganz normal sind. Die Frage die du dir nur stellen solltest: ist es bei dir nur eine Phase? Oder glaubst du, das es sich dauerhaft nicht ändern wird?
Denn wenn es bei dir keine Phase ist, dann solltest du dir tatsächlich überlegen mal bei Pro Familia oder so anzurufen, wo du Hilfe bekommen kannst.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft

4

Ich denke es ist nur eine Phase,denn es ist ja nicht jeden Tag.
Zwar gibt es täglich Momente wo ich stark Luft holen muss,aber das halte ich für normal.
Als mein Sohn noch ein Baby war hatte er diese 3 Monats Kolliken.
Ich weiß nicht wie oft ich in mein Kissen gebrüllt und geboxt habe,weil ich richtig hilflos war. Was geholfen hat fand man erst raus als es schon fast vorüber war.
Mein Freund kommt auch erst spät nachmittags von der Arbeit,somit bin ich alleine. Familie habe ich keine mehr und die Familie von meinem Freund ist Berufstätig.
Also A-Karte vom feinsten. Hoffe das regelt sich bald.

6

Das ist jetzt vielleicht nichts für jedermann, aber hast du dir mal über eine Haushaltshilfe Gedanken gemacht? Sowas kann auch schon stark entlasten. Ich weiß gar nicht, ob man sowas auch bei der Krankenkasse oder einem Amt beantragen kann. Müsste man mal recherchieren. Wenn sich fein Freund dagegen sträubt, wäre die andere Alternative, dass er nach der Arbeit noch mit im Haushalt anpacken muss. Stress ist in Verbindung mit gereizter Müdigkeit ein explosives Pulverfass. Wenn das hochgeht, bleibt kein Baum gerade stehen. ;-) Hormone sind ein fieses Ding.

Sprich mal mit deinem Freund, wie k.o. du aktuell bist. Männer haben ja oft (nicht immer) kein Gespür für sowas.

Und was die Bindung zu deinem Ungeborenen angeht, vermute ich einfach, dass die zweite Schwangerschaft zwar neu ist, aber man hat damit ja doch eine gewisse Routine schwanger zu sein. Es ist besonders, aber nicht mehr SO spannend und unfassbar neu wie beim ersten Kind. So empfinde ich es zumindest gerade mit meinem Bauchzwerg. Ich lege viel Fokus auf meine Große (4) und genieße ihr Welt entdecken vorerst ohne große Gedanken an die Schwangerschaft. #verliebt

Fühl dich gedrückt. #liebdrueck Du wirst das bestimmt gut hinbekommen alles. #herzlich Ich drück die Daumen. #klee

Top Diskussionen anzeigen