Ü 35 und "Erstmals- über- Kinder- Nachdenkerinnen"?

Hallo Ihr Lieben!

In den letzten Wochen habe ich viel hier bei Euch gelesen.. . Heute habe ich mich dann mal angemeldet.

Beim Registrieren habe ich feststellen müssen, dass ich inzwischen 37 Jahre alt bin. Hilfe, echt jetzt? Ich fühle mich nicht gerade wie 37.

Meine Geschichte kommt vielleicht einigen von Euch bekannt vor?

Anfang meiner "Zwanziger" habe ich studiert. Da kam ein Kind nicht in Frage. Ende meiner "Zwanziger" war dann erstmal Arbeiten und Leben dran. Anfang meiner "Dreißiger" war ich schockiert, plötzlich "alt" zu sein. Und der Mann, der zu mir gehörte musste erstmal seine Doktorarbeit schreiben. In der Mitte meiner "Dreißiger" war ich plötzlich Single und musste mich gänzlich neu sortieren.

Im letzten Jahr habe ich meinen Herzensmenschen geheiratet. Er hat eine Tochter. Wir zwei haben uns sehr gern.

Und nun,.. denken wir, der Mann und ich über ein gemeinsames Kind nach.

Mit 37.

Ist das jetzt irgendwie schräg?

Gibt's "da draußen" noch andere wie mich?

1

Erstmal: Glückwunsch dass du mittlerweile den perfekten Mann gefunden hast. Und wenn ihr euch mit dem Kinderwunsch einig seid, warum warten oder überlegen, was andere davon halten?

Bei mir lief es ähnlich. Erst Studium, reisen, Abenteuer erleben. Dann arbeiten, Geld verdienen, ein finanzielles Polster anlegen. Ich habe dann auch erst mit 30 den passenden Mann gefunden und erstmal 2 Jahre mit ihm eine Fernbeziehung geführt. Da waren Kinder nie ein Thema. Er hat übrigens auch schon eins....
Mit 33 ging es dann also nach seinem Umzug zu mir doch ums Thema Kind und 1 Jahr passiert erstmal: nichts... dann war ich schwanger, es hielt leider nicht. Dann wieder 1 Jahr warten bis zur SS mit unserem Sohn. Schwangerschaft mit 35, Geburt mit 36. Aktuell bin ich wieder schwanger, mit 37, bei Geburt werde ich 38 sein.
Worauf also warten in deinem Fall - wer weiß, ob, wann oder wie schnell es klappen wird... riskiere es einfach. Kinder sind was absolut einzigartiges und einmaliges ❤

Alles Liebe

2

Hi,
Bei mir lief es ähnlich: Studium, Arbeit, dann wieder Single nach langjähriger Beziehung...
Mit 37 Handbuch geheiratet und war dann das 1. mal schwanger. Bis dahin hatte ich nicht mal einen wirklichen Kinderwunsch.
LG und alles Gute euch!

3

Huhu mauz, 🤗

Ja mich :-) nur, dass ich 39 war mit dem Erstgedanken Kinder zu bekommen ;) jetzt bin ich 40, das erste mal schwanger und wir können es kaum erwarten.

Mein Herzensmensch und ich sind im Juni letztes Jahr zusammen gekommen. Er hat zwei Töchter im Teeniealter und im August hat er mich gefragt, ob ich mor vorstellen könne mit ihm eine Familie zu gründen. Ich habe erstmal geheult und habe mich eine Woche zurück gezogen, weil ich erst mal nachdenken musste, weil das nie (m)ein Thema war... Ende August haben wir dann die Sache beschlossen, seit Oktober nicht mehr verhütet und jetzt bin ich schwanger :-)

In 6 Wochen ziehen wir zusammen, ich denke sehr bald steht dann auch eine Hochzeit an.

Er war sich sofort sicher, dass ich die richtige bin, um die Mutter seiner Kinder zu sein ❤

4

Moin #tasse

Ich selbst habe direkt nach dem Studium + Volontariat mit dem Kinder kriegen angefangen, aber im Freundeskreis mehrere Frauen, die erst mit 35+ den Gedanken an Familiengründung aufnehmen konnten oder wollten.

Bei dreien klappte es problemlos, eine Freundin dokterte von 37 bis 41 rum (bis sie nun glücklicherweise ihr Baby bekam), eine hat den Wunsch wieder aufgegeben, die nächste hat bis heute keinen Partner gefunden... wir sind alle 40/ 41 und es ist ganz unterschiedlich ausgegangen.

Es ist also m.E. nichts ungewöhnliches, ich würde nur nun keine Zeit mehr verlieren, die unbedingt sein muss #schwitz:-)#hicks

Für mich hat "Leben und Arbeiten" übrigens immer wunderbar mit Kindern zusammengepasst ;-)

LG, Nele
mit Junge (12) und 3 Mädchen (8, 19 Monate und 35. SSW)

5

Danke Euch!

Jetzt gilt es, als erstes herauszufinden, ob ich Euch allen einzeln antworten muss oder über den "Antwort- Button" eine Antwort für Euch alle schreiben kann. Erstmal herzlichen Dank für Eure Antworten. Für Eure Geschichten. Und für´s Mutmachen.

Ich finde mich nicht unbedingt zu alt für ein Kind.

Ich erschrecke mich von Zeit zu Zeit über die Zahl, die mein Alter beschreibt.
Und frage mich natürlich, ob das mit dem Schwanger werden so ohne weiteres funktionieren wird. Und ob ich eine Schwangerschaft "in meinem Alter" (haha!) gut wegstecke. Ob ich mehr Risiken habe, als jüngere Frauen.

Faktisch habe ich mich ganz gut gehalten. Und vor dem Hintergrund, dass mein Körper keine Zahlen lesen kann, könnte ja auch alles ganz wunderbar klappen.

Hm.

Viele Gedanken in meinem Kopf.

7

Ja die Risiken steigen... und es ist für die meisten nicht ganz einfach.

Ich sehe locker 10 Jahre jünger aus, bin sportlicher als die meistens 25 jährigen, ernähre mich sehr gesund und habe keine gesundheitliche Probleme.

Aber auf Anhieb hat es nicht geklappt. Ganz einfach: die Eizellen sind und bleiben bin mal 40 Jahre... da steht nun mal die Zahl und daran ist nichts zu rütteln...

Viel Erfolg!!

weitere Kommentare laden
6

Ja, hallo, hier!! 🤗👋

Mir ging es fast genauso, nur dass ich nicht studiert habe, aber mir lange Zeit der richtige Mann für ein Kind gefehlt hat. Kennengelernt haben wir uns mit 32 und entschieden ein Kind zu zeugen mit Ende 34, Anfang 35. Dann hat es leider nicht geklappt und wir hatten einen unheimlich langen Weg. Es hat 3 Jahre gedauert und am Ende mit künstlicher Befruchtung 4. ICSI geklappt. (genaueres siehe VK)

Momentan bin ich Anfang 7. SSW mit nun 38 Jahren.
Nächste Woche darf ich nochmal zum Ultraschall und hoffentlich gibt es einen Herzschlag 💖

Du siehst also, du bist nicht allein. Aber wenn ihr ein Kind wollt, würde ich es nicht mehr auf die lange Bank schieben.

LG Caro

8

Hallo,
klingt sehr nach mir. Studium, Aufbau eigene Kanzlei und mitte 30 plötzlich Singel. Jetzt bin ich 38 und habe ich einen Liebsten, der lebt aber in London und hat schon ein Kind. Mithin können wir nicht einmal jeden Monat üben :-(

Aber ich versuche mir immer zu sagen, das ich mein Leben so wollte und das es gut ist das ich kein Kind mit meinem Ex habe und das falls es nicht mehr klappen soll ein Leben voller Reisen etwas wundervolles sein könnte.

Irwie schräg oder? #winke

11

Huhu, bei uns ähnlich. Habe mich mit 38 getrennt, einen neuen Mann kennengelernt, er hat schon einen Sohn. Jetzt bin ich 40 und in der 7. Woche schwanger 😁. Ich sage immer, es gibt für alles einen Grubd irgendwie.

12

Ich war 37 als wir uns entschieden doch Kinder zu bekommen.

Jetzt bin ich 38 und mein Sohn wird morgen vier Wochen alt. Es klappte nach 5. Monaten üben und es war eine Traumschwangerschaft :-) auch die Geburt war prima. Ich fühle mich auch nicht zu alt- sowas kommt mMn von außen.

Lg
Muriel

13

Ich finde deine Situation auch nicht schräg! Mir ging es ähnlich. Anfangs 30 hässliche Scheidung, Mitte 30 Umzug ins Ausland und Neuanfang. Dort habe ich meinen neuen Partner kennengelernt. Er ist 51, ich 37. Wir haben uns beide ein Baby gewünscht. Im 1. ÜZ hat es gleich geklappt! Also einfach probieren!! :-)

Top Diskussionen anzeigen