Haben eure Männer ein Problem mit ihrem Alter?

Hallo zusammen,
bin dieses Jahr 36 geworden und bin heute bei 13 + 6. Der Kinderwunsch bestand schon einige Jahre, aber wurde aus verschiedenen Umständen immer wieder geschoben. Zuletzt deswegen weil ich letztes Jahr mehrere Bandscheibenvorfälle an L4/5 hatte, die mich kurz gesagt fast in den Rollstuhl befördert hätten. Danach musste ich mich natürlich erstmal wieder auf die Beine kämpfen und auch die Medikamente mussten erstmal wieder aus meinem Körper raus.
Als es mir dann Anfang des Jahres endlich wieder so einigermaßen ging, hatte ich meinem Mann meinen Kiwu nochmal in Erinnerung gerufen und auch darauf hingewiesen, dass die Zeit nicht für uns spielt.
Mein Mann wollte auch schon immer Kinder und meinte daher, nachdem ich auch von den Ärzten ein okay hatte, versuchen wir es.
Als es endlich geklappt hatte, hat er sich riesig gefreut und freut sich auch immer noch. Er kommt zu den Vorsorgeuntersuchungen auf eigenen Wunsch mit, informiert sich über Schwangerschaft, Ernährung in der Schwangerschaft, Beikost usw.
Allerdings hat es ihn erschreckt "wie alt er schon ist und sein wird, wenn das Kind 18 ist". Er ist 8 Jahre älter als ich.
Für ihn ist damit klar, dass es unser einziges Kind bleibt.
Haben eure Männer ähnliche Gedanken? Wie ist das für euch?
LG

1

Moin #tasse

Mein Mann ist mit 23 Jahren sehr jung, bei uns bin eher ich (40) diejenige, die gedanklich durchspielt als Omi zur Abifeier zu kommen #schwitz:-D

Generell denke ich aber, das kann man nicht verallgemeinern. Mein Ex-Mann war 29 und 32 bei der Geburt unserer Kinder und jetzt mit 42 benimmt er sich schon sowas von alt und gesetzt, dass ich mich frage, ob er bald in Rente geht #gruebel Alles ist zu anstrengend und zu viel und gesundheitliche Probleme und überhaupt...
Ich kenne auch andere, die sich recht jung mega alt benehmen - und umgekehrt.

Davon würde ich mir an Eurer Stelle nicht den Kinderwunsch vermiesen lassen, wenn noch ein zweiter kommen sollte.
Ich bin jetzt mit 40 z.B. fitter, wenn das Kind nachts mal schreit als damals mit 27, wo ich mir einen riesen Kopf gemacht hab und mir das viel schwerer fiel mich umzustellen.

Ich fand auch, dass von 0 auf 1 Kind die größere Umstellung war als von 1 auf 2 oder von 2 auf 3 Kinder.

Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, ich würde das reine Alter deines Mannes nicht so ernst nehmen.

LG, Nele
mit Junge (12) und 3 Mädchen (8, 19 Monate und 34. SSW)

4

Danke für deine Antwort. Ich nehme das Alter auch nicht so ernst. Mein Mann ist sehr jung geblieben und wird noch oft auf Ende 20 geschätzt. Aber er macht sich eben nen Kopf 🤷‍♀️

12

Siehst du - und meiner benimmt sich eher wie 40 ;-)

2

Hallo,

mein Mann hat die gleichen Gedanken.

Unsere Kombination ist so wie bei euch.
Ich habe mit 36 mein erstes Kind bekommen. Er ist 45 geworden.

Er will auch nicht noch ein Kind weil er sich zu alt fühlt. Ich finde das extrem schade.
Ob man nun mit 63 oder 65 die Kinder aus dem Haus hat ist doch unerheblich.

Aber warte mal ab - vielleicht ändert das Kind wenn es da ist seine Meinung. Oder deine ☺️

5

Das hoffe ich, bzw ich weiß ja nicht, ob zwangsläufig bei mir der Wunsch nach einem zweiten Kind kommen wird, aber dieses kategorische nein im Vorfeld macht mir ein wenig Gedanken

16

Statistisch gesehen ziehen die wenigsten Kinder mit 18 von Zuhause aus. Man kann also eher damit rechnen, dass dein Mann dann schon um die 70 ist.

Mit zunehmendem Alter steigen auch die Risiken für diverse Erkrankungen, was man auch nicht außer acht lassen sollte. Ich fände es nicht schön, wenn mein Teenager sich schon um kranke Elternteile kümmern müsste, weil diese z.B. frühzeitig an Demenz erkrankt sind. Das muss natürlich nicht so sein, aber wie gesagt das Risiko ist deutlich höher.

Ich finde diese Punkte sollte man bei allem entzücken über kleine niedliche Babies nicht außer acht lassen!

weitere Kommentare laden
3

Mein Mann ist 40,zur Geburt von K2 41,ich bin dann 38. Bei uns kam der KiWu auch erst spät (na ja... Eigentlich war die Tochter vor 3,5 Jahren ein Unfall... Und gleichzeitig das schönste Geschenk das es für uns gibt!). Er macht sich auch viele Gedanken über das Alter, das liegt bei ihm auch daran, dass er gesundheitlich ein paar Probleme hat und dadurch Angst, den Kindern nicht gerecht zu werden. Ich glaube nicht, daß Kinder eine glückliche Kindheit und tolle Eltern ausschließlich darüber definieren, ob die Eltern noch auf DEM Trampolin rum hüpfen können. Wir verbringen viel Zeit mit unserer Tochter, sind viel draußen, genießen jede Minute mit ihr. Ich bin gesundheitlich fit und daher bin ich dann die, die hinter dem Fahrrad her läuft usw! Mein Mann macht viele andere schöne Dinge mit ihr. Aber Gedanken macht er sich schon und ich glaube auch, dass ihn das ziemlich belastet, nicht so fit zu sein wie er gerne wäre, auch wenn das natürlich unabhängig vom Alter ist...

6

Danke dir. Ich denke eben auch Trampolin springen macht keine guten Eltern (das kann ich z.B. nicht mehr) aber es ist natürlich auch legitim, dass mein Mann sich Gedanken macht... Na ja zusammengefasst, kommt Zeit, kommt Rat. Erstmal den ersten Zwerg gesund auf die Welt bringen 🥰🤰

7

Gerne ☺️Meine Schwester hatte auch 3 Bandscheiben Vorfälle, den ersten mit Anfang 20...Sie hat 2 Kinder, beide vor 30 bekommen... Sie kann mit den Kindern nicht mehr oder weniger machen als wir, bloß, weil sie 10 Jahre jünger war bei der Geburt. Trotzdem ist sie eine tolle Mutter und macht sehr viel mit ihren Kindern! Wie andere hier schon schrieben... Es hängt von soo viel mehr ab😁Gibt ja auch Eltern die z. B. Wegen Übergewicht nicht alles mit den Kindern machen können. Das sind doch nicht pauschal schlechtere Eltern....

weitere Kommentare laden
9

Hallo,
habe gerade durch Zufall hier bei euch im Forum gelesen...
Ich bin 33 und mein Mann ist dieses Jahr 50 geworden:-D, allerdings merkt man das nicht .

Wenn man uns zusammen sieht, dann denkt jeder wir sind fast gleich alt. Alter ist nur eine Zahl und nicht mehr:-). Wie man lebt und sich gibt macht glaube ich das wahre Alter aus und somit machen wir uns überhaupt keine Sorgen.

Unser erstes Kind ist unterwegs (13 . Ssw) und wir möchten danach auf jeden Fall ein 2.

LG Claudi#verliebt

14

Ist schon lustig wie unterschiedlich Menschen da ticken. Im Grunde hat mein Mann auch ein so junggebliebenes Auftreten und Aussehen, dass er sich genauso wenig Kopf machen müsste, wie deiner, aber er tut es 🤷‍♀️
Aber ich werde ihn auch lassen und sehen wie es uns mit einem Kind geht. Vielleicht sind wir dann auch einfach komplett 🥰🙂 Oder man sieht es anders wenn der Krümel da ist. Erstmal dieses Baby gesund auf die Welt bringen 🙏

11

Mein Mann jammert schon recht häufig über sein Alter. Obwohl er nix hat, außer ein paar grauen Haaren...
In Bezug auf die Kinder haben wir uns da aber beide keine Gedanken gemacht. Mit 36 und 41 sind wir Körperlich sehr fit und schon immer total aktiv. Also ich nur in unschwanger, grad isses ne Katastrophe, aber das geht ja wieder rum.
Und geistig, bzw. Von der Gelassenheit her haben wir den kids sicher mehr zu bieten als vor 10 Jahren. Was jetzt nich heißen soll, alle jungen sind schlechte Eltern. Aber bei vielem macht man sich vielleicht mehr Stress in jünger, weil einfach mehr Unsicherheit noch da ist.

Mit 40 altersbedingt nicht mehr Trampolin springen können find ich allerdings erschreckend. Wenn ich das richtig verstanden hab. Da sollte man vielleicht doch mal was für Kondition und Beweglichkeit tun, damit das nicht bald noch schlimmer wird?

13

Das mit dem Trampolin fällt wegen dem Bandscheibenvorfall und damit einhergehenden Folgeschäden bei mir aus, ansonsten sind wir schon recht fit, vor allem mein Mann. Deswegen fand ich es umso überraschender, dass er sich solche Gedanken macht.
Ich glaube auch nicht, dass jüngere Eltern schlechter sind, denke eher alles hat seine Vor- und Nachteile und ist vor allem individuell verschieden. Meinte nur für mich war das Alter jetzt irgendwie richtiger. Wobei, hätte, könnte, sollte, wäre. Vielleicht wären wir auch früher schon gute Eltern gewesen, aber es sollte halt so sein, wie es ist 🙂

15

Hallo!
Ich war knapp 37 als unsere Zwillinge kamen. Mein Mann ist 7 Jahre älteren.
Uns geht es beiden manchmal so, dass wir vor unserem Alter erschrecken. Einfach, weil wir unsere Kinder so lieben und noch lange mit ihnen zusammen sein wollen. Und ihre Kinder eben auch gern als lustige Oma und Opa begleiten wollen. Mal sehen, was das Universum für uns bereit hält.

Und gerade weil wir so "alt" sind, sind wir froh, dass sie zu zweit sind.

Vielleicht hilft dieser Gedanke deinem Mann: braucht ihr mal Hilfe oder seid nicht mehr da, steht euer Knirps allein da. Zu zweit hätten sie sich zumindest noch gegenseitig.

Alles Gute

20

Nein.
Außer dass er merkt, dass er kein 20 jähriger mehr ist rein körperlich, hat er kein Problem mit sich.

21

Zu uns sind bald 1 Jahr zusammen habe mit meinem Ex 3 Kinder und er hat 2 Kinder für mich war das Thema Kind einfach keins mehr, die jüngste ist 7. Naja wie Männer so sind stellen sie das Leben gerne auf den Kopf er kam dann an und sagte er könne sich das vorstellen sowas kleines ich eher nicht. Dann kam eine Situation ich war krank und musste Antibiotika nehmen wir konnten nicht die Finger voneinander lassen und da kam das Thema richtig auf. Es ging erst mal hin und her und ich sagte ich mit meinen 34 und Hashimoto das wird nichts er ist 7 Jahre älter als ich. Tja als wir uns drauf einigten wir lassen es auf uns zukommen meinte es das Schicksal gut mit uns gleich im ersten Anlauf schwanger aktuell bei 29+3. Er macht sich keinen Kopf wie alt er sein wird es ist eher wie viel Jahre wir zusammen verbringen werden. Er hatte schon mal einen Herzinfarkt den nächsten überlebt er nicht.

22

Mein Mann steht 3 Wochen vor seinem 49 Geb. wenn unser Kind im Februar zur Welt kommt.
Unser 1 gemeinsames und das letzte.
Er hat bereits 2 und ich 4,wir sind dann komplett.

LG

Top Diskussionen anzeigen