Wieviele ÜZ?

Hallo,
gibt es hier Frauen über 40, die auch länger gebraucht haben um schwanger zu werden?

Wir haben schon Kinder, unsere Jüngste wird 3, ich bin 43. Wurde als mit noch 39 ganz schnell schwanger.

Jetzt hat es in den zwei Jahren dreimal geklappt, leider immer FGn(2x5.SSW und einmal 9.SSW).
Manchmal frag ich mich, ob ich noch Hoffnung haben kann. Der letzte Abgang ist jetzt sechs Zykken her. Es sollte also bald mal wieder ein gutes Ei dabei sein.
Hormonwerte Ende März waren gut, ich habe regelmäßig einen ES, Schleimhaut ist gut aufgebaut, der Progesteronwert ist gut und die 2.ZH mit 13,14 Tagen optimal.

Nur meine Geduld lässt nach zwei Jahren etwas nach.
Gibt es mitmachende Geschichten, wo es auch etwa gedauert hat, aber ein gutes Ende nahm?
LG

1

Hallo,
ich bin zwar erst 37, aber was meine Fruchtbarkeit angeht deutlich auf dem absteigenden Ast 😁. Wir haben es seit 2 Jahren immer mal mehr oder weniger intensiv versucht und es hat nicht geklappt, nicht mal eine Einnistung. Da frühe Wechseljahre bei uns in der Familie liegen bin ich mal zur Hormone Stimmung. Da kam auch raus, dass ich hormonell gesehen direkt drauf zusteuere (niedriger AMH etc). Das war im März/April. Tja im Mai hab ich mal die Pille vergessen und bin jetzt in der 11. Ssw. Wie der Zufall so will natürlich zu einem für uns denkbar ungünstigen Zeitpunkt (Arbeitsplatzwechsel etc)...
Was ich damit sagen will, man soll die Hoffnung nicht aufgeben. Im "Alter" sind eben weniger Eizellen gut, deshalb braucht man manchmal etwas mehr Geduld.... Ich drücke dir die Daumen, dass bei dir auch bald ein kleiner Überraschungsgast einzieht...
Lg

2

Hormonbestimmung *doofe Autokorrektur *

7

Danke! Ja, da mit den Eiern ist mir bewusst. Aber es hat dreimal geklappt und so hoffe ich einfach noch auf ein 4.mal. Da werde ich einfach noch ein bisschen Geduld haben.
Alles Gute und eine schöne Schwangerschaft!
LG

3

Hallo 👋🏻,
ich bin 44 wir probieren es jetzt zwei Jahre, davon seit März 2018 in einer KiwuKlinik.
Haben dort bereits 6 erfolglose ICSI Versuche hinter uns, ohne Einnistung und Eizellen die genetisch nicht i.O. waren, aufgrund meines Alters.
Zwei biochemische Schwangerschaften auf natürlichem Wege in 2019.
Die Ärzte räumen uns jetzt noch eine Chance von unter 1% ein.
Das Alter spielt leider eine sehr große Rolle.
Trotzdem viel Glück 🍀

8

Hallo,
das tut mir leid. Wir haben, ein Glück, schon Kinder. Bislang hat es meist problemlos geklappt, aber diesmal hat meine Autoimmunerkrankung wohl doch mehr Einfluss als in den letzten beiden Schwangerschaften.
ich wünsch dir, dass es bald nochmal klappt und du am Ende ein gesundes Kind in den Armen halten kannst.
Gab es schon eine Biopsie der Schleimhaut auf nK?
LG

4

Hallo,
ich habe mit 41 und mit 43 jeweils nochmal ein kleines Wunder bekommen.
Vor der Schwangerschaft mit 41 hatte ich zwei FG mit Ausschabung, vor der Schwangerschaft mit 43 3 frühe Abgänge und eine FG mit Ausschabung.
Schwanger bin ich immer nach 1-3 gewesen,
Eine Freundin ist mit 43 und mit 45 noch mal Mama geworden.
Allgemein gesagt sind die Eizellen im Alter natürlich schlechter, wie schnell und ob es nochmal klappt ist aber sehr individuell.
Alles Gute!

5

Meinte natürlich 1-3 Monate und „nochmal“.
Doofe Autokorrektur.

6

Hallo!

Ich werde in 2 Wochen 40 und habe bis jetzt in meinem Leben keine einzigen positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten. Wir versuchen es jetzt seit 11 Monaten, sind seit März in der KiWu.

Hormoncheck sagt alles soweit i.O. bis auf eine echt kleine Gelbkörperschwäche/Eizellreifestörung. BS ergab schwere Verwachsungen, die aber erfolgreich entfernt wurden. Beide EL durchlässig.

Lt. Prof. gibt es keinen Grund, nicht schwanger zu werden. Aber es passiert einfach nicht(s).

4x haben wir mit Clomifen stimuliert. Habe zwar gut darauf angesprochen aber auch da ist nichts passiert. Diesen Zyklus stimuliere ich das erste Mal mit Puregon und ich bin gespannt was da so kommt. Das probieren wir jetzt noch 2-3 Zyklen und wenn dann nichts passiert müssen wir die EL überbrücken, da der Prof. eine natürlich Schwangerschaft dann schon sehr kritisch sieht, da die post-operativen Wucherungen ja immerzu wiederkommen können und der Effekt nach der OP nach 6 Monaten wieder vorbei ist...

Mein AMH liegt bei 0,6. Der ist aber wohl nicht wirklich wichtig, solange man nicht über einen kstl. Befruchtung nachdenkt. Erst dann kommt der zum Tragen.

9

Hallo,
der Druck ist bestimmt enorm, wenn du noch kein Kind hast. Hoffentlich klappt es in den nächsten Monaten. Ich frage mich auch, warum es nicht klappt, obwohl alles i.O. ist. Aber wenn ich sehe, dass es nur in jedem Zyklus von 20% gibt und das bei jüngerern Frauen, dann müssen wir wohl ein bisschen mehr Geduld aufbringen,dass es bei uns nochmal klappt.
Ich wünsch es dir von Herzen.
LG

Top Diskussionen anzeigen