Noch ein Kind mit 34/44?

Hallo, wir haben drei wundervolle Kinder. Das kleinste ist gerade 1 Jahr. Jetzt kommt bei uns beiden der Gedanke, ob es noch ein weiteres geben soll... Finanziell und platztechnisch machbar., ABER... ich bin 34(kein Alter, ich weiß), nur mein Mann ist schon 44, wen. Das kleine kommen würde 45.. wenn das Kind dann 18 wird, wäre er schon 63... Wie denkt ihr... Ist das schon zu alt??? Ich selbst habe junge Eltern, vielleicht kommt es mir deswegen so verquert vor...

Und dann bleibt der Gedanke, ob man das Schicksal ein 4. Mal herausfordern soll.. geht alles gut, ist das Kind gesunde... Etc pp..

Wie sind eure Gedanken dazu?

6

Ich bin 43 J. und mein Mann 50 J.
Wir fühlen uns ganz sicher nicht alt😊

1

Hallo,
deine Gedanken kommen mir bekannt vor. Nur, dass ich 46 bin und mein Mann 54 ist.
Mittlerweile bin ich in der 36 ssw und wir freuen uns so, dass wir uns getraut haben.
Es kann immer was sein. Meine Omi war fit bis 80 (wurde dann 94) und meine Eltern sind 74 und 77 und auch noch "voll im Leben ". Bis wir so alt sind, ist der Kleine dann ja auch schon erwachsen. Außerdem hat er 4 große Geschwister (die sich alle schon auf ihn freuen) und steht nicht alleine da.
Schaltet den Kopf aus und geht nach eurem Gefühl. Wenn es sein soll, dann klappt es ... ansonsten klappt es einfach nicht. So sind wir dran gegangen.
Liebe Grüße

11

Dazu kann ich noch was lustiges ergänzen:
Bei der ersten SS war mein Mann 42. Manch einer fand das schon alt.
Wir nicht.
Bei der zweiten SS war mein Mann 52.
Keiner sprach ihn mehr darauf an, ob das denn nun wirklich viel zu alt sei etc.
Die Jahre mit Kind haben dann gezeigt, dass fit und vital (Gott, das hört sich so nach Biovital an...) keine Frage des starren Alters als Zahl ist, sondern vielmehr eine persönliche Sache und viel mit Kondition, Konstitution zu tun hat, die man letztlich immer nur selbst abschätzen kann.
Klar, werden wir unser zweites Kind nicht mehr auf seinem 70. Geburtstag erleben. Aber sterben kann man auch als junger Vater....

Leben ist, was man draus macht!

2

Das mit dem "Schicksal herausfordern" ist mir zu abergläubisch. Damit kann ich nichts anfangen. Die Frage muss man sich vor jeder Schwangerschaft stelken, ob man glaubt, es auch hinbekommen zu können, wenn es nicht wunschgemäß läuft.
Und ob dein Mann jetzt 61 ist wie wenn euer derzeit jüngstes Kind 18 ist oder 63 beim nächsten find ich auch egal.

Ich hätte ein viertes nicht mehr gepackt (wir waren 37 und 41 beim dritten Sohn), aber deine Gründe überzeugen mich nicht.

3

Hey!

Wir bekommen mit 35 / 37 das Dritte als Nachzüglerchen. Unsere Mädchen sind 6 und 8.

Wenn die Rahmenbedingungen alle passen, ist es für mich nur noch eine Herzensentscheidung. Rationale Gründe für ein drittes oder viertes Kind gibt es glaube ich nicht- außer eben, dass man es möchte. Und das finde ich das entscheidende. Rationale Gründe dagegen gibt es genügend...

Liebe Grüße!

Annelie 23+3

4

Hallo, wir sind in einer ähnlichen Situation. Ich bin 36 und mein Mann 44. Wir haben eine wundervolle Tochter, die 2 1/4 Jahre alt ist und sind jetzt nach 3 Fehlgeburten in der 15. Woche( Eigentlich 16. Da wir eine Woche zurück gestuft wurden) bei der Geburt werde ich 37 Jahre als sein und mein Mann fast 45. Denke man ist nicht zu alt dafür, wenn man sich selbst noch jung genug fühlt. Ich fühle mich zB. keinen Deut älter als 25🤷‍♀️

Es wird dann aber auch das letzte Kind sein. Meine persönliche Grenze war immer 40. Bei meinem Mann ist es mittlerweile so, dass er seine Grenze bei 45 sieht. Hoffen, dass alles gut geht und wir Anfang Januar komplett sind.

LG Vanessa

5

Wenn es passt,warum nicht.
Meine Mum war 33+37 als sie mutter wurde.
Und ich mit 33 das erste kind. Es kann immer was sein,egal wie alt man ist. Ich wünsche euch alles gute

7

Ich finde das Alter spielt kein Rolle, Wenn's passt passt es.

Wir selbst ich werd 37 mein Mann wird 46, unser Sohn ist bereits 16 und wir möchten nochmal von vorn beginnen. Ich bin mir sicher wir bekommen das hin.

Lg

8

Du wirst immer Menschen finden für die das zu alt ist. Mein Mann war zur Geburt der jüngsten 46. Er ist körperlich fit und steht den jungen Vätern in nichts nach. Wir haben auch 3 Kinder und haben uns jetzt definitiv gegen ein weiteres entschieden. Wir sind gut ausgelastet mit pubertierenden, trotzenden und Nacht aktiven Kindern. Alle gesund. Auch wenn ich mir noch einen kleinen Ludwig gewünscht hätte, habe ich mich mit Herz und Verstand dagegen entschieden.

9

Sind dann 40/55 falls es wirklich klappen sollte. Habe selber 10 Geschwister mein Vater ist gestorben da war ich 18 bei meiner Mutter 34.

Unsere Kinder sind jetzt 8 ..

Also wenn du denkst das ist das richtige warum nicht.

Top Diskussionen anzeigen