Recherche: Dokumentarfilm zum Thema Trisomie 21

Hallo allerseits,

ich bin eine junge Frau, Anfang 20 und recherchiere im Rahmen einer Dokumentation zum Thema Trisomie 21.
Derzeit bin ich auf der Suche nach werdenden Eltern, die sich aktuell mit der Frage beschäftigen, ob Sie ein umfassendes Screening, einen Bluttest oder andere Untersuchungen zur Früherkennung von genetischen Besonderheiten machen lassen werden und warum.
Ich freue mich auf einen spannenden Austausch und rege Rückmeldungen.

1

Hallo, ich habe bei meinen ersten beiden Kindern eine Nackenfaltenmessung gemacht. Da war ich 27 und 30). Bei meinem 3. Kind Nackenfaltenmessung und Harmony Test. (Da war ich 36). Bei meiner jetzigen Schwangerschaft mit 41 habe ich vorher 7 Fehlgeburten gehabt. Mein Arzt hat die Nackenfaltenmessung ausgeschlossen weil er das nicht sicher findet. Harmony Test ging nicht weil ich mit Zwillingen schwanger war und 1 wieder abgegangen ist. Bei den Fehlgeburten wurde immer davon gesprochen das die Natur das so entscheidet wenn das Kind nicht in Ordnung ist. Das sehe ich aber überhaupt nicht so! Nun gut ich war jetzt vor 3 Tagen zur Fruchtwasseruntersuchung. Der Eingriff war gar nicht schlimm. Morgen bekomme ich das Ergebnis. Ich habe nicht das Gefühl, dass mit dem Baby etwas sein könnte. Ich möchte es aber unbedingt genau wissen. Bei meinem 3. Kind war der Test vom Fersenblut nicht ok und die Klink hat mich sofort einbestellt. Eine Erbkrankheit würde vorliegen und mein Kind würde nicht lange leben... der Test muss wiederholt werden. Das war das Schlimmste in meinem Leben! So eine Nachricht möchte niemand. Zum Glück war dann doch nichts und es wurde nochmal gründlich untersucht. Ich wünsche mir von dem Pränatal Test Aufklärung und anschließende Beratung für den Fall, dass etwas gefunden wird. Ich weiß nicht ob ich das Kind abtreiben kann wenn was ist. Es kommt darauf an was ☹️
Trisomie 21 wäre für mich kein Grund. Meine Nachbarin zieht ein Kind mit Down Syndrom auf. Die Kleine ist toll!

2

Wir wurden vorgestern von der Ärztin informiert das es diese Test gibt. Wir müssten nur zu einem anderen Arzt. Nackenfaltenmessung und Harmonytest bot sie uns an.
Ich hatte mich vorab schon belesen und wusste um die vor und Nachteile.
Auf dem Weg nach Hause haben wir uns beraten. Und entschieden, das es für uns nichts ändern wird wenn es etwas hätte. Heutzutage ist alles viel leichter. Natürlich wäre es ein Schlag ins Gesicht, aber es ist unser Kind. Außerdem kommt immer nur heraus ob das Kind etwas haben könnte, es heißt nicht das es dann auch was hat. Und wenn man dann ein negatives Ergebnis hat, kommt man vielleicht doch ins hadern und grübelt. Nein das wollen wir nicht
Ich bin 35 Jahre, mein Mann zum Zeitpunkt der Zeugung 34. Ich vertraue einfach das alles gut wird.

3

Ich bin 42 Jahre und mit meinem 4.Kind schwanger.
Wir haben eine Chorionzottenbiobsie machen lassen,da mein Risiko 1:35 war.
Ich muss dazu sagen,dass ich Kinderkrankenschwester bin und einfach schon zu viel gesehen habe.
Was wäre wenn etwas gefunden worden wäre....phuu schwer zu sagen,aber ich denke wir hätten das Baby nicht bekommen.
Wir haben zusätzlich zur ,bei uns von der Kasse bezahlten Chromosomenanalyse noch die Array Chip Diagnostik machen lassen.
Gab mehr Beruhigung. Bin nun aktuell in der 23 SSW

Top Diskussionen anzeigen