Harmony Test ja/ nein?

Wie ist es bei euch, habt ihr einen gemacht?

8

Hallo! Ich bin 38 mit dem zweiten Kind schwanger und lasse nichts außer den normalen Ultraschalls machen. Für mich kommt zu keiner Zeit der Schwangerschaft ein Abbruch in Frage...ich nehme das Kind so wie es ist! ☺️

12

So habe ich früher auch gedacht, aber wenn dann der Verdacht da ist, dass etwas nicht stimmt läßt man alles machen. Und wenn man dir dann sagt, dass dein Kind nach der Geburt ersticken wird, dann überlegst du auch, ob du ihm wirklich so leid antun möchtest. Es geht nicht immer darum, behindert ja oder nein. Es geht auch manchmal darum, ob es überhaupt leben wird. Und wenn das Kind eine Behinderung hat, dann sollte die Ss besonders betreut werden und evtl eine passende Klinik zur Entbindung ausgesucht werden um das Kind danach optimal zu versorgen.
Vielleicht sollte man darüber auch mal nachdenken.

13

Darüber kann man nachgedacht haben und trotzdem zu anderen Schlüssen kommen.
Es geht doch nicht darum, sich gegenseitig irgendetwas vorzuwerfen oder dass ein Weg falsch und der andere richtig wäre.

Ja, wenn es einen Verdacht gibt, ist es ziemlich norrmal, weiter nachzuschauen.

Aber so lang es keinen Verdacht gibt, bei dem man etwas tun könnte (bei den NIPTs geht es um Trisomie 21, da kann man während der Schwangerschaft nichts tun außer austragen oder abtreiben oder Trisomie13 und 18, da kann man während der Schwangerschaft auch nichts anderes tun) sehe ich keine Verablassung, einen Test zu machen, falls man nicht abbrechen möchte.

Man wird ein geborenes Kind keine Schmerzen leiden lassen. Manchmal kann man halt nichts anderes tun als es beim Sterben zu begleiten. Das kann belastend sein und das muss man als Eltern nicht wollen. Es spricht aber nichts dagegen, es zu tun, falls man das so will.

weitere Kommentare laden
1

Ich bin leider noch nicht wieder Schwanger

Werde den Test aber auf alle Fälle machen lassen. Damals mit 24 Jahren hatte ich einen Abbruch wegen Trisomie 21 und schwerem Herzfehler.
Jetzt bin ich 36 und werd den Test auf alle Fälle machen lassen

2

Ohhhh das tut mir aber leid. Ja macht auf jeden Fall Sinn, vor allem in unserem Alter. Ich denke auch das ich es machen werde.

3

Moin,

ich mache den Praena-Test nächste Woche bei 9+4.
Er ist etwas teurer, aber geht eine Woche früher zu machen und für mich geht es dann schon im Falle eines Falles um Abbruch und den spät zu haben, stelle ich mir Horror vor.

LG, Nele

4

Bei uns ist es noch nicht soweit.

Ich werde wahrscheinlich keinen Harmony-/Praena-Test machen, sondern das Ersttrimester-Screening. Ich hatte damit in der ersten Schwangerschaft schon gute Erfahrungen gemacht und werde es nun wieder bei meiner Frauenärztin machen, die nach DEGUM II qualifiziert ist und vor der Niederlassung als "normale" Gynäkologin als Praenataldiagnostikerin gearbeitet hat.

Unsere Krankenkasse beteiligt sich aber zu 80% an den Kosten für das Ersttrimesterscreening, von daher macht es mir die Entscheidung etwas leichter und weil ich meiner Gyn in dem Bereich sehr viel zutraue und vertraue.

Harmony-/Praena-Test oder Ähnliches würde ich ggf. als Ergänzung machen, falls im Ultraschall etwas auffällig ist.

Bei der nächsten Schwangerschaft werde ich 34/35 Jahre als sein.

Liebe Grüße & alles Gute!

5

Ich bin noch nicht wieder schwanger würde aber so einen Test nicht machen. In meiner letzten Ss wurde schwere Knochendysplasie beim Baby festgestellt, deshalb sollen wir eine Chorionzottenbiopsie machen lassen.
Grundsätzlich bin ich auch eher für Ersttrimesterscreening und Feinultraschall und bei Auffälligkeiten dann die Fwu.

6

Zu meiner Zeit gab es ihn noch nicht, und wenn es ihn gegeben hätte, hätte ich ihn nicht gemacht, weil ich von einer T21 vorher nichts hätte wissen wollen.
Wenn im Fall von T21 ein Abbruch in Frage kommt, finde ich den Praena- oder Harmonytest sicherer und mittlerweile auch nicht mehr so viel teurer als das ETS, damit wäre er in dem Fall das Mittel meiner Wahl.

7

Hallo,

ich werde ihn machen lassen, denke ich.

Auf alle Fälle nehme ich die Nackenfaltenmessung mit und das Feinscreening im KH. Aber was ich nie wieder tun werde ist diese Fruchtwasseruntersuchung. Erstens zu hoch das Risiko und dann liegt man auf dem Stuhl und hat das Gefühl es sticht jemand mit dem Messer in den Bauch. Dabei muss man die ganze Zeit still liegen und sieht sein Krüme auf dem Monitor zucken. Nie wieder. Ich habe danach mehrere Wochen gebraucht um mich von der Vorstellung zu erholen. Es Bestand der Verdacht auf Trisomie 13, 18 und 21. Meine Mulle hat nix. Ich mache mich da nicht mehr so verrückt. Die Wochen zwischen dem 1. und 2- Screening waren Horror. Die Ängste die man mit sich herumschleppt. Neee... Bluttests sind okay und normale Screenings. Mehr werde ich nicht machen lassen.

LG Schugge

10

Meine FA meinte damals Nackenfalte wäre auffällig ob ich irgendwas Testen will. Ich habe das verneint.
Meine Tochter ist mittlerweile 14 und kam Kerngesund zur Welt.

9

Als ich schwanger wurde war ich mir auch sicher den Harmony Test machen zu lassen. Meine Ärztin meinte dann, man soll es am besten so in der 12 SSW machen lassen. Aber bis dorthin hatte ich den Bauchzwerg schon im US gesehen und konnte mir nicht mehr vorstellen über Leben und Tod entscheiden zu können. Meine Frauenärztin hat dann in der 13 SSW nochmal einen US gemacht und hat sich das Baby genau angeschaut (auch Nackenfalte und Nasenbein). Sie hat wirklich super Geräte und nachdem dort alles unauffällig war habe ich mich gegen den Harmony Test entschieden. Ich habe mir jetzt vorgenommen einfach guter Hoffnung zu sein, denn eine Garantie für ein gesundes Kind gibt auch ein Test nicht. Was wir noch machen lassen ist die Feindiagnostik um die 20 SSW.

Wünsche euch allen einen schönen Wochenstart#winke

11

Bin 38 mit dem 2ten Kind schwanger und habe mich gegen den Test entschieden.
Bei T13 und T18 fällt den Ärzten wohl immer auch im us etwas auf...(meine hat DEGUM II) und ich mache bei jeden Besuch einen us.
Ich bin einfach dankbar nochmal ss geworden zu sein...

Top Diskussionen anzeigen