3 Kind mit 37... Zimmerverteilung???

Hallo Zusammen, ich werde bald 37 Jahre. Habe 2 Jungs 11J und 8J. Mein Mann wollte immer noch ein Kind, ich war immer so ist doch alles perfekt so wie es ist. Letztes Weihnachten kam das Thema wieder auf.. mein ältester Sohn fing damit an das er sich noch ein Geschwisterchen wünscht. Mittlerweile finde ich den Gedanken auch wunderbar.

Platztechnisch wohnen wir in einer 4 Zimmerwohnung, d.h. meine 2 Jungs müssten sich ein Zimmer teilen. Jetzt finden sie die Idee toll, aber was ist in ein paar Jahren.. bissl Angst schwingt da schon mit.
Wie ist das bei euch mit mehr als 2 Kindern. Hat da jeder ein eigenes Zimmer?

1

Wir haben bisher nur 2 Kinder, ein drittes ist bald geplant.

Allerdings hatte ich schon immer den Grundsatz: nicht mehr Kinder als Kinderzimmer! Ich finde es doof, wenn man mal Freunde mitbringen möchte und immer ist noch der Bruder da. Grade in der Pubertät finde ich Privatsphäre sehr wichtig und viele Kinder sind heutzutage bis +/- 24 zu Hause bei den Eltern... Mit Geschwisterchem im Zimmer für mich nicht vorstellbar.

2

Wir haben 4 Kinder planen an Kind nummer 5. Alle haben ein eigenes Zimmer anders wäre es auch nicht vorstellbar....

3

Hallo,
Wir sind gerade mit dem 5. Kind schwanger. Jedes Kind wird sein eigenes Zimmer haben. Meine Großen sind alle in der Pubertät und ich bin froh, dass sie so die Möglichkeit haben sich zurück zu ziehen wenn sie es möchten. Sonst gäbe es hier definitv mehr Streit.
LG
Nadja mit 4 Jungs und Krümelchen 18 +1 im Bauch

4

Bei uns ist Nummer 3 unterwegs. Die Großen haben ein eigenes Zimmer und das bleibt auch so.
Wir haben aber noch 2 Zimmer im Anbau (direkte Verbindung), in denen im Moment noch die Oma lebt. Alternative wäre Dachgeschoss ausbauen (worauf ich nicht wild bin, weil die Zimmer der Oma nicht so liegen, dass wir sie fremd vermieten würden und es dann irgendwann viel zu groß wäre, wenn die Oma nicht mehr da ist; sie geht schon auf die 80 zu).
Aber das muss ja alles nicht sofort sein. Selbst mein 5jähriger verbringt eher weniger Zeit in seinem Zimmer, wir haben an mehreren Stellen Spielecken. Im Moment sehe ich das also so, dass Nr. 3 ohnehin vorerst bei uns schläft und wir dann mal schauen.
Ich weiß, dass der Wohnungsmarkt im Moment angespannt ist, aber seid ihr denn wirklich festgelegt auf die jetzige Wohnung? Und wenn ja, wäre es vielleicht eine Möglichkeit, ein gemeinsames Schlafzimmer für die Kinder und ein "Spielzimmer" zu gestalten?
Vlg

5

Nachtrag: in der Familie meines Mannes haben sich immer 2 Kinder ein Zimmer geteilt, zuletzt auch sein Bruder (der mit 19 dann ausgezogen ist) und die (zu dem Zeitpunkt 15jährige) Schwester. War für mich, die immer ein eigenes Zimmer hatte, unvorstellbar und ein No-go. Haben da aber alle entspannt gesehen und sich ohne Probleme arrangiert (übliche Geschwisterstreits natürlich schon). Geht also auch, wenn man will bzw. es ganz einfach nicht anders geht. Wobei mein Schwager und meine Schwägerin vollkommen andere Charaktere sind als meine Kinder...

7

Naja der momentane Wohnungsmarkt ist schwierig.. Umzug ist derzeit keine Alternative, was natürlich in 5 Jahren passiert weiss man nicht.

Prinzipiell sind die 2 eh immer zusammen, alleine spielt niemand. Aber das ist jetzt. In paar Jahren hat der Große sicher keine Lust mehr drauf. Müssen es uns wohl noch genauer durch den Kopf gehen lassen ob wir anders noch die Möglichkeit haben..

6

Wir bekommen jetzt Kind Nr 4 und es haben alle ein eigenes Zimmer.
Ich finde es braucht jeder seinen Rückzugsort

8

Ja das stimmt wohl.. mein Bruder und ich hatten auch unser eigenes Zimmer und das war auch gut so...

9

Hallo, wir bekommen das 3. Kind... die beiden Großen sind in einem Zimmer (4 und bald 7) . Sie lieben es und kennen es nur so. Der Große bekommt dieses Jahr noch sein eigenes Reich unterm Dach. Der oder die Kleine wird nach dem Auszug aus unserem Schlafzimmer zum Mittleren kommen. Wenn es dann nicht mehr anders geht oder eben in paar Jahren ziehen mein Mann und ich in den Keller... für uns ist das so völlig okay. Klar, ein größeres Haus wär auch toll, aber wir werden das schon hinkriegen.

Alles Gute 🍀

10

Hallo, meine Großen sind 10 und 7 und wir erwarten das 3. Kind.
Momentan haben beide ein eigenes Zimmer, der Große ein großes und der kleine ein kleines, in dem er aber eigentlich kaum ist, denn hauptsächlich ist er beim Großen im Zimmer. Sie spielen zusammen und schlafen auch in einem Zimmer. Wir haben noch Ausbaureserve auf dem Dachboden, da wird irgendwann noch ein Zimmer für den Großen entstehen. Zu Anfang wird das Baby eh bei uns sein und im Wohnzimmer spielen, von daher denke ich dass ich momentan fürs Baby kein eigenes Zimmer vorhalten muss. Ich denke davon sollte man die Familienplanung auch nicht abhängig machen, es gibt immer einen Weg und kein Richtig oder Falsch. Haben deine beiden denn jetzt schon jeder ein Zimmer? Und was in ein paar Jahren ist, weiß eh noch niemand. Man kann vieles planen aber eben nicht alles. Und für alles findet sich eine Lösung, wenn es denn sein muss.

12

Ja die beiden haben jeder ein eigenes Zimmer.
Wir haben uns mittlerweile weitere Gedanken gemacht. Wir haben ein extra Esszimmer, welches wir dann evtl in Zukunft räumen könnten und denn Esstisch ins Wohnzimmer verlegen. Somit hätten wir ein 3 Kinderzimmer geschaffen.
Ich denke, auch wie es andere hier geschrieben haben, wird es irgendwann wichtig sein das jeder seinen Rückzugsort hat. Zumindest haben wir einen Plan wie es umgesetzt werden könnte :)

11

Hallo,

wir werden voraussichtlich im September Nr. 3 bekommen. Z.Z. haben wir nur 2 Kinderzimmer. Geplant ist dann erstmal, dass das Baby zu unserer "noch" Jüngsten ins Zimmer kommt. Und das dann so lange wie möglich. Wenn es irgendwann nicht mehr funktioniert muss mein Mann den Handwerker raushängen lassen und den Dachboden ausbauen. Da wir uns eigentlich auch noch ein Baby Nr. 4 wünschen, wird dann wohl in dem Wohn- Esszimmer einen Wand eingezogen.
Sind da eher ruhig im Moment. Kommt Zeit kommt Rat.
Unsere Mäuse sind jetzt fast 7 und fast 5. Sie möchten beide noch Geschwister haben und sind der Meinung sich die Zimmer teilen zu wollen. Wir sind aber schon so realistisch, dass wir uns bewusst sind, dass diese Einstellung nicht ewig halten wird.
Aber bis dahin ist es noch Zeit. Und wir können uns in Ruhe was überlegen.

Alles Gute Euch Allen#klee#winke

13

Also wir sitzen derzeit aufgrund der miserablen Mietpreise für unabsehbare Zeit in unserer 3 Zimmer Wohnung fest. Ich würde deshalb nie auf ein Geschwisterkind verzichten. Zur Not müssten wir Eltern dann halt im Wohnzimmer schlafen. Das machen einige so, die ich kenne.
Aber eure Lösung klingt ja auch gut.

Top Diskussionen anzeigen