Das richtige Geschlecht

Hallo ihr Süßen.
Kennt ihr es auch, dass die Leute meinen, ihr müsstet unbedingt ein bestimmtes Geschlecht brauchen in der Familie?
Bei uns sind Schwiegermama und meine Oma so schlimm. Es muss unbedingt ein Junge werden, jeder braucht einen Stammhalter. Aber auch von anderen Seiten kommt "Hoffentlich wird es jetzt endlich ein Bub." Wir hatten selbst nie einen Geschlechterwunsch und freuen uns über ein gesundes Baby und von dem her hab ich keine Ahnung, wie die Leute da drauf kommen.

Dass sich mein Ü-Ei ungeplant breitbeinig selbst verraten hat, weiß noch niemand und ich denke, aufgrund der Aussagen werde ich es auch so belassen.

Habt ihr die ultimativen, schlagfertigen Antworten auf so dumme Kommentare?

Vom ignorieren bis laut werden hab ich schon alles durch und spätestens nach zwei Wochen kommen wieder Kommentare.


Liebe Grüße von der hormonell aufgebrachten Tina mit Bubi im Bauch und zwei Prinzessinnen an der Hand

1

Bei uns wurde dieses Mal auch ständig sowas gesagt wie: "hoffentlich wird es ein Junge" "na dann drücken wir mal die Daumen das es ein Junge wird" bloß gut ist es ein Junge, ein Mädchen habt ihr ja schon." usw. Es hat mich tierisch genervt ich habe dann auch immer schroff reagiert.

Ich finde das unter aller Kanone. Beim ersten Kind hat das auch niemanden interesssiert in dem Sinne das sie einen Wunsch geäußert haben und diesmal...

Uns war es echt egal. Wir wollten es erst nicht wissen aber waren dann doch zu neugierig aber ohne ein Geschlecht zu favorisieren.

4

Wahnsinn. Ich finde es wirklich eine bodenlose Frechheit, was sich die Leute da rausnehmen. Gewisse Sachen stemple ich als sinnlosen Smalltalk ab, aber bei Sätzen wie "Hoffentlich wird es..." oder "Drücken wir die Daumen..." kann ich mich kaum zusammenreißen.

2

Bei mir läuft es andersrum, habe zwei Jungs und natürlich wollten alle ein Mädchen. Im Gegensatz zu dir erfülle ich die Erwartungen nicht 😅
Wenn jemand dumme Sprüche bringt, sage ich etwas in Richtung „wenn es später mal zu Streit kommt kann ich ihm wenigstens sagen dass Oma/Tante/Freundin ihn sowieso nie wollte weil er einen Penis zwischen den Beinen hat“🙄

6

Gute Antwort!
Es tut mir leid, dass es dir auch so geht. Ich hab mich manchmal ertappt, dass ich abwertend reagiert habe. Wenn ein Satz gefallen ist, ob es denn dieses Mal ein Bub wird, hab ich geantwoertet: Keine Sorge, auch einen Jungen werden wir behalten. Wobei das dumm ist von mir und eigentlich bin ich nicht der Typ, der sich zu sowas provozieren lässt. Jetzt, wo ich es weiß, dass es tatsächlich so ist, tut es mir ihm gegenüber sehr leid, dass ich sowas gesagt habe.

17

Bei uns dasselbe. 🙈
Prinz Nr 3 kommt schon in wenigen Wochen und ALLE um uns rum haben uns erst mal bemitleided.
"Ein Mädchen wäre schon schöner gewesen, oder?" ähm, nein. Ein gesundes Baby ist ein Wunder. Und mir als Mama doch völlig egal welches Geschlecht es hat.
Ich bin eine Jungsmama und bleib gern die einzige Prinzessin im Haus. 😊

weiteren Kommentar laden
3

Nicht aufregen😊
Bei uns war es zwar nie so aber bei meiner Mama damals! Mein Opa war damals so froh dass das 3te Kind ein bub geworden ist.. nach 2 Mädels Zitat an meine Mama damals: na das hat sich ja jetzt nochmal gelohnt🙄🙄

Ende vom Lied jetzt haben ich und meine Schwester jeweils unseren Namen nach der Hochzeit behalten bzw unsere männer haben unseren angenommen und unsere Kinder haben unsere Nachnamen😂😂 nun ist der Opa /uropa glücklich🤣🤣

Alles Liebe dir fühl dich gedrückt

5

zu uns meinten sie auch, aber diesmal ein mädchen oder?? weil wir ein jungen haben.. aber wir verraten es nicht u wird auch soweit akzeptiert.. jetut wird nur noch nach namen gefragt, aber auch da halten wir dicht..also bei uns ist es recht ruhig.. ausser meine mutti will es am liebsten unbedingt wissen und "nervt" manchmal ein wenig... mein bruder wird auch papa und da wissen sie das es ein mädchen wird, aber er mag den namen nicht verraten und das wurmt sie auch etwas...

aber mir fällt auch leider grad nix origenelles ein. aber vielleicht in der nacht😅

7

Stammhalter kommt doch von Nachnamen weiter geben. Das ist doch heute nicht mehr so. Jeder kann seinen Nachnamen weiter geben. Finde ich schlimm. Damit werden ja deine beiden Mädels abgewertet. Würde ja lachen wenn die beiden spaeter den Nachnamen weitergeben und dein Sohn nicht. Ich hoffe dass du dich bald auf dein 3. Kind freuen kannst. Kann dich verstehen. Wuerde mich aufregen so Geschwätz.

8

Ich kann dich absolut verstehen! Finde das auch echt unmöglich! Ich habe zwei Mädels und gerade meine Mutter hat die ganze Zeit von einem Jungen gesprochen. "Dein Bauch steht nach vorne, also wird es ein Junge!" "Du fühlst dich anders als in der Schwangerschaft davor, also wird es ein Junge." "Wird Zeit, dass es ein Junge wird"!
Ich muss sagen, dass mich das total verletzt! Bei meiner zweiten Tochter hatte sie schon auf einen Jungen gehofft, aber dieses mal ist es wirklich schlimm!
Ich bekomme jetzt wirklich einen Jungen, muss aber sagen, dass ich trotzdem erstmal auf ein Mädchen gehofft habe. Einfach, weil ich es kaum ertrage, dass sich so sehr ein Junge gewünscht wird. Ich liebe meine Mädels und die Beiden sind so toll! Die Familie von meinem Mann ist auch von einem Jungen ausgegangen, aber es war nie so ein "Gedränge" und dieses " das muss jetzt aber einer werden"!
Liebe Grüße,
Bienchen mit zwei Mädchen an der Hand und Krümel 💙 im Bauch ( 20.SSW )

9

Dein Text könnte 1:1 von mir stammen!
Ich drücke dich und wünsche dir alles Gute!

10

Ich bin auch immer noch sauer 😠
Wir haben schon einen tollen Jungen! Der 11 Wochen zu früh kam und alles sooo toll gemeistert hat! Jetzt bin ich wieder schwanger! Mir war sehr sehr schlecht, anders als beim ersten Mal! Ich dachte nur, hoffentlich läuft die Schwangerschaft anders und es bleibt bis zum Schluss drin. Die Schwiegereltern waren nur dran. Bestimmt ein Mädchen, oh das wäre so schön Blablabla! Tja bei der Nackenfaltenmessung kam heraus, dass es sehr wahrscheinlich ein Junge wird. Ich erzähle so alles gesund, keine Auffälligkeiten und es wird ein Junge. Die Antwort war! So ein Ärger 😳😳😳 ich bin stinksauer! Immer noch 😤

11

Oh Gott, das tut mir so leid.
Man kann es nicht verstehen. Gerade wo sie doch eure Geschichte so hautnah miterlebt haben.
Ich drücke dich! Da bleibt uns wohl nur wütenden Kopfschütteln

12

Ja man kann es nicht verstehen! Hätte es so wie ihr machen sollen und einfach nichts sagen! Ich hoffe ihr ärgert euch auch nicht mehr zu sehr! Wir sollten die Schwangerschaft und die allgemein aufregende Zeit genießen 😊

Aber ich hab jetzt ein anderes Motto. Ich erzähle gar nichts mehr😂😂

weitere Kommentare laden
13

Hallo,

meine Schwiegermutter mag nur Jungs, weil Mädels „Miststücke“ sind. Also könnt ihr Euch denken, was sie wirklich von mir hält... #rofl Bei meiner ersten Schwangerschaft hat sie nur immer von einem Jungen gesprochen. „Hoffentlich wird es ein Junge“ etc. Ich war schon ziemlich genervt, mein Mann auch. Er hat ihr auch ein paar Mal die Meinung gesagt. Gebracht hat es gar nix. Wir haben es uns auch nicht sagen lassen, also musste sie bis zum Schluss abwarten. Es ist dann wirklich ein Junge geworden. Jetzt bin ich wieder schwanger, 11. Woche. Schon bevor ich schwanger war, muss sie zu meinem Mann gesagt haben, dass sie hofft, dass das zweite auch wieder ein Junge wird. :-[ ich hab schon angedroht, falls es ein Mädchen werden sollte, und sie anders behandelt wird wie mein Sohn, sieht sie beide nicht mehr. Sowas geht gar nicht.

Ich will gar nicht wissen, was passiert wäre, wenn sie selber damals eine Tochter und nicht einen Sohn bekommen hätte #zitter

16

Sie hält sich also selbst auch für ein Miststück? Das ist ja spannend. Woran macht sie das denn fest? ;)

Also ehrlich, das ist heftig. Tut mir leid für Dich und Deine Kinder.

22

So hab ich das noch gar nicht gesehen #rofl Aber man schließt ja oft von sich selbst auf andere... das würde dann passen, wenn ich Geschichten aus ihrer Vergangenheit mitbekomme.

Aber es passt schon. Mein Mann steht 100% hinter mir und sie weiß, dass er mit ihr brechen würde, wenn sie sich nicht zusammenreißt. Also kann sie sich nicht zu viel erlauben. Und letztendlich mache ich wohl auch das meiste richtig in ihren Augen, sodass sie nicht viel Grund zum Meckern hat ;-)

14

Bei uns geht es zum Glück. Wir haben schon eine Tochter und JEDER war sich sicher, dass unser zweites Kind jetzt auch wieder ein Mädchen wird. Auch wir dachten das. 😂 Meine Oma hat sogar schon ihren Freunden, die nachgefragt haben, erzählt, dass es ein Mädchen wird, weil in unserer Familie einfach nichts anderes kommt. 🤣
Tja, es wird ein Junge. In meiner Familie konnte das niemand glauben. Bei meiner Tochter war keiner überrascht, als ich gesagt habe, es wird ein Mädchen. Aber jetzt? „Was? Ein Junge? Echt jetzt?“ 😂

Ich würde dir raten, die Kommentare zu ignorieren und zu versuchen, dich nicht drüber aufzuregen, auch wenn es schwer fällt. Thema wechseln und gut. Und ich denke, unter diesen Umständen würde ich das Geschlecht auch bis zur Geburt für mich behalten.

Top Diskussionen anzeigen