Höchstmenge PRE Nahrung

Hallo Frau Fischer

Ich würde gerne ganz allgemein wissen, wie viel PRE Nahrung ein 6 Monate altes Baby zu sich nehmen darf. Ich habe bisher unterschiedliche Angaben gefunden.

1. Maximal 1 Liter am Tag

2. 1/6 vom Körpergewicht (1,3 Liter)

3. So viel er möchte

Wenn es eine Begrenzung gibt: warum?

Momentan trinkt mein Sohn 3 Flaschen zwischen 200 und 230 Milliliter und bekommt mittags um die 240g Brei. Aber 2-3x nachts und 2x am Tag stille ich ihn noch.

Ich weiß also noch nicht, wie viel er tatsächlich trinken wird. Ich weiß ja auch nicht, was er bisher beim Stillen getrunken hat.

Sollte er zu viel PRE trinken, muss ich ihn dann mit Tee hinhalten oder sollte ich auf 1er oder 2er Nahrung umstellen?

Stillen war irgendwie einfacher bei meinem kleinen Vielfraß.

Danke für Ihre Antwort.

Guten Abend,

mit 6. Monaten könnte man den zweiten Brei einführen, der eine weitere Stillmahlzeit ersetzt, das könnte der Milch-Getreide-Brei am Abend sein, der gut sättigt und eine Stillmahlzeit ersetzt in der Nacht, oder führen Sie, wenn es für Sie bequemer ist am Nachmittag den Obst-Getreide-Brei ein.
Mit Einführung eines zusätzlichen Breimahlzeit sollten sich Still- oder Flaschenmahlzeiten auf ca. 3 - 4 reduzieren.
Getränke zusätzlich brauchen die Kinder mit 6. Monaten normalerweise nicht.
Die Pre Nahrung ist im Nährstoffgehalt der Muttermilch angepasst und kann diese ersetzen und kann immer gegeben werden, wenn das Kind Hunger hat, also nach Bedarf füttern.
"Pre-" und "1"-Nahrungen können im gesamten 1. Lebensjahr gegeben werden, auch in Begleitung der Beikost. Folgenahrung (2-er Nahrung) brauchen Sie nicht.
Wenn ich es richtig verstehe, sind es 8 Milchmahlzeiten (Stillen und Flasche), die Ihr Kind bekommt, da denke ich, dass es sinnvoll ist, dass sie es mal so versuchen, wie beschrieben.

Liebe Grüße

Susanne Fischer

Top Diskussionen anzeigen