MRSA

Hallo lieber Herr Dr.

Ich habe eine 3 jähriges Kind das in den Kindergarten geht und zu Hause noch ein Baby, jetzt 5 Monate alt, das 8 Wochen zu früh auf die Welt kam.

Im Kindergarten wurden 2 Kinder positiv auf MRSA getestet, deren kinderarzt meinte jedoch das man nichts tun müsste und der Keim nicht schlimm sei.

Jetzt habe ich im Internet aber ganz andere Sachen über MRSA gelesen.

Was ist, wenn sich meine Kinder ebenfalls mit MRSA anstecken oder sich vielleicht schon angesteckt haben? Im Kindergarten wird ja doch alles von jedem in die Hände und in den mund genommen und somit ist die Wahrscheinlichkeit ja doch grösser?

Können meine Kinder schwer erkranken oder sogar sterben?
Falls sie mal richtig krank werden oder operiert werden müssten, was wäre dann?
Ich mache mir grosse sorgen deswegen.


Und generell noch eine Frage:

Sollten Kinder nach dem kindergartenbesuch zu Hause erst umgezogen werden damit sie keine Keime und Viren von dort nach Hause tragen und somit mein baby eventuell mit etwas angesteckt werden könnte?
Wie sieht es mit duschen und Haare waschen nach dem Kindergarten aus?
Die Kinder liegen ja, doch auch gerne mal auf dem Boden etc.

Sorry, für den langen Text

Herzlichen Dank für ihre Antwort

1

Liebe/r Schnierts,

Da haben Sie ein sehr umfangreiches Thema angesprochen, dass in einem Forum vollends zu beantworten, sehr schwierig ist, da eventuell Faktoren zu beachten sind, die vor dem Hintergrund Ihres kurzen Berichts, nicht sicher zu beurteilen sind.

Das Robert Koch Institut bietet zu diesem Thema sehr gute Informationen:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Staphylokokken_MRSA.html

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2011/Ausgaben/02_11.pdf?__blob=publicationFile

Zu Ihrer generellen Frage:

Diese Maßnahmen halte ich persönlich für nicht notwendig.

Lieben Gruß

Kinderarzt.jahn

Top Diskussionen anzeigen