Geburt bei 33+ oder 34+, Einleitung oder KS?

Hallo,

momentan sieht es so aus, als würde mein Kind in der 34. oder 35. ssw geboren werden müssen, da es nicht mehr zunimmt und auch jetzt schon zu klein ist.
Geschätztes Gewicht liegt derzeit bei 1400g.

Der Krümel ist allerdings ansonsten sehr fit; ich spüre ihn regelmäßig und andere Auffälligkeiten sind nicht bekannt.

Kann/sollte man eine natürliche Geburt bevorzugen oder einen Kaiserschnitt? Sicher kann man das nicht pauschal beantworten, aber ich stelle mir die Frage, ob ein KS ohne Wehen vorher für ein Frühchen nicht noch „schlimmer“ ist als für ein reifes Baby. Oder sind die Wehen zu gefährlich?

1

Liebe MadleenHH,

Diese Frage sollten Sie an die Sie betreuenden FrauenärztInnen richten, da die Entscheidung darüber, welcher Zeitpunkt und welcher Geburtsmodus in Ihrem individuellem Fall zu wählen ist, von vielen Faktoren abhängig ist, die durch die ÄrztInnen beurteilt werden sollten, die mit mit Ihrem Fall vertraut sind.

Liebe Grüße

Kinderarzt.jahn

2

Hallo,
ich weiß ja nicht, ob die Geburt bereits war, aber unser Kind musste in der SSW 34 geholt werden, weil der Zustand völlig geburtsunreif war und eine Einleitung ggf. sehr lang gedauert hätte. Da die Versorgung nicht mehr optimal war, wurde das als zu gefährlich eingeschätzt. Kurz vor mir gebar eine Frau im gleichen Krankenhaus ihren Sohn in der gleichen SSW spontan, da bei ihr der Zustand schon geburtsreifer war (Kind tief im Becken etc.) und die Wehentätigkeit allein in Gang kam. Die Geburt wurde also einfach nicht mehr aufgehalten. Bei euch kann das wieder ganz anders sein... eine spontane Geburt ist bestimmt oft möglich, aber manchmal leider auch nicht. Ihr findet bestimmt einen zusammen mit den Ärzten einen guten Weg für euch! Ich drücke euch die Daumen für eine schöne Geburt und einen top fitten kleinen Wurm!

Top Diskussionen anzeigen