Angst das Milch zurück geht

Hallo,

mein kleiner Schatz ist nun 6 Wochen alt. Anfänglich hatten wir sehr große Probleme mit dem Stillen. Er hat erst nur mit Stillhütchen trinken können und hat auch nicht richtig gesaugt und weil es zu anstrengend war, ist er immer erschöpft eingeschlafen... Zudem hatte ich nicht ausreichend Milch und er wurde nicht satt, sodass wir zufüttern mussten.Inzwischen wird es mit der Milchmenge immer besser (hatte einen Pump- und Anlegemarathon hinter mir) Teilweise muss ich nur noch 1 Fläschen Pre-Nahrung am Tag zu füttern und zwei Tage hat es sogar schon ganz ohne geklappt. Jetzt mache ich mir Gedanken, wenn längere Pausen zwischendrin sind, anstatt wie anfänglich 1,5-3 Std, meldet er sich nun auch mal 4-5Std nicht. Kann es sein, dass die Milchbildung dadurch wieder zurückgeht?Sollte ich dann zwischendrin besser auch mal abpumpen? Zudem würde ich gerne wissen, ob es unbedenklich ist, wenn ich 24h mal nicht stille, sondern nur abpumpe. Ich habe in zwei Wochen nämlich von meinem Fernstudiengang Präsenzphase und wäre dann von Freitagvormittag an bis zum Samstagnachmittag nicht da. Also auch über Nacht. Mein Mann würde ihn dann mit im Vorfeld abgepumpter Milch und Pre-Nahrung versorgen. Kann ich hinfahren oder sollte ich es lieber lassen?Habe Angst, dass die Milch dann wieder zurückgeht und es wieder starke Stillprobleme gibt oder gar ganz versiegt.
Viele Grüße

Hallo Casc,
grundsätzlich ist es natürlich möglich, die Milchproduktion durch vorübergehendes Pumpen aufrecht zu erhalten.
Alle Stresshormone stehen allerdings der Milchmenge und dem Fließen-lassen der Milch entgegen. Das heißt, wenn dich diese Präsenzphase zu sehr stresst im Sinne, dass du dir Sorgen machst, ob alles funktioniert etc, könnte es schon sein, dass dein Körper vorübergehend "aus dem Konzept gebracht" wird.
Wenn du aber ein gutes Bauchgefühl bezüglich der Präsenzveranstaltung hast, wenn du entspannt die Möglichkeit hast abzupumpen und dich damit wohlfühlst, sehe ich keine Probleme.
Welche der beiden Szenarien auf dich zutrifft, kann ich nicht sagen, aber darauf kommt es an. Dein Bauchgefühl weiß das am besten.

Liebe Grüße
Christina

Guten Morgen,

Vielen lieben Dank für die schnelle Rückmeldung! Die Möglichkeit zum abpumpen habe ich dort,ich denke dann kann ich beruhigt fahren :) eine Frage hätte ich dann allerdings noch. Ich möchte dafür natürlich einen kleinen Milchvorrat anlegen.Wann ist die beste Zeit um zwischen den Stillmahlzeiten abzupumpen und wie oft am Tag und wie viel ml ist am sinnvollsten,sodass mein Schatz trotzdem beim Stillen satt werden kann?
Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen