Stillbaby (6 Monate) und immer noch zu viel Milch

Hallo,

mein Baby ist 6 Monate alt und wird von Anfang an voll gestillt. Bald beginnen wir mit der Beikost. Jedoch habe ich ein großes Problem: ich habe viel zu viel Milch! Zu Beginn dachte ich, das regelt sich schon, aber nach mittlerweile 6 Monaten habe ich da keine Hoffnung mehr. Mein Baby trinkt alle 3-4 Stunden und schläft von 21 - 5 Uhr durch. Meine Brüste pumpen sich zwischenzeitlich so stark auf, dass ich denke, sie platzen! Nachts gehts gar nicht ohne Stilleinlagen, die Brüste laufen einfach aus! Ich merke richtig, wie die Milch einschießt :-( Hab alles schon probiert: ausstreichen, kühlen, enger BH, Brust leeren und im Intervall immer nur eine Seite stillen, Salbei- und Pfefferminztee... Habe mir jetzt einen Abstilltee (Salbei, Pfefferminz, Wallnussblätter, Rosmarin, Zitronenverbene, Hopfenblüten) zubereitet, von dem ich abends immer eine Tasse trinke. Nichts! Ich habe so Angst vorm Abstillen und Einführen der Beikost! Meine Brust wird dann rebellieren :-( Ausstreichen ist für die Katz, da kann ich stundenlang ausstreichen und es ist immer noch so viel drin, dass es spannt. Meine Frauenärztin meinte: "Die Brust hat ein 48 Stunden Gedächtnis, dann reguliert sie von selbst." Meine nicht! Bin am Verzweifeln :-(
Milchstau und Brustentzündung habe ich schon hinter mir, ich bin nicht scharf drauf, dass sich das wiederholt.
Gibt es denn gar nichts, was ich tun kann?

Liebe Grüße
Hasimaus

1

Hallo Hasimaus,
da würde ich dir raten dies noch einmal (ev auch gemeinsam mit einer Stillberaterin IBCLC) mit deiner Ärztin zu besprechen, denn wenn all diese Maßnahmen (von Intervallstillen bis Kühlen und Salbeitee,...) nicht ansatzweise dazu führen, dass sich deine Milchmenge einem geringeren Bedarf anpasst und du auch bereits Probleme mit Milchstau und Mastitis hattest, dann sollte man eventuell andere Maßnahmen (Medikament) überlegen und auch auf Spurensuche gehen. Es ist z.B möglich, dass dein Körper zu viel Prolaktin ausschüttet.
Liebe Grüße
Christina

Top Diskussionen anzeigen