Baby verweigert plötzlich eine Brust

Hallo liebe Still Beraterin und liebe Leute,

Ich hab seit gestern Nachmittag das Problem, dass mein kleiner Mann, der jetzt 12 Wochen alt ist, das trinken an der linken Brustseite vehement ablehnt. Dies passiert aber nur in der Wiegehaltung. Ich nehme ihn hoch, richte mein stillkissen ein, wie immer. Lege ich ihn dann an meine linke Brust geht der Terror los. Er nuckelt nicht Mal kurz an der Brust. Er weigert sich schon die Brustwarze in den Mund zu nehmen. Versuche ich es in der Football Haltung trinkt er wenigstens ein bisschen. Er trinkt dann ein paar Schlucke, geht dann weg und meckert ein wenig, trinkt dann weiter. Es kommt auch genug Milch. Ich bin auch nicht so erfahren in der Football Haltung. Das heißt, dass er sich dann auch ständig am Sofa mit den Füßen abtritt und ich sitze mit gekrümmtem Rücken da.

Lege ich ihn dann an die rechte Brust trinkt er wie ein Engelchen.

Warum kam das so plötzlich? Oder was mache ich plötzlich falsch? Könnte ihm auf der Seite was weh tun?

Hallo Richardaw,
dass ein Baby ganz plötzlich NUR EINE Brust verweigert, nach dem es 12 Wochen geklappt hat ist schon eher ungewöhnlich.
Wenn ein Baby beide Seiten auf einmal verweigert, nennt man das Stillstreik. Dieser wird häufig durch Stress, Veränderungen etc. ausgelöst. Wenn dein Kind an der anderen Seite jedoch ganz entspannt trinkt, spricht es eher nicht dafür, dass es so etwas ist.

Einseitige Trinkprobleme können durchaus dadurch hervorgerufen werden, dass den Kindern in dieser Position etwas weh tut. Hier wiederum ist der Zeitpunkt eher ungewöhnlich. Denn beispielsweise Blockaden die dafür sorgen, dass so etwas passiert werden häufig von der Geburt verursacht. Wären dieser Art Schmerzen später der Grund, müsste ja irgend etwas vorgefallen sein, was dafür verantwortlich ist (z.B. Unfall oä)
Da es aber auch an deiner Brust liegen könnte, würde ich dir empfehlen mit deiner Hebamme oder einer Still- und Laktationsberaterin IBCLC Kontakt aufzunehmen, damit sie deine Brust untersuchen kann.

Ein allgemeiner Stillstreik geht meist nach kurzem vorüber. Bei diese einseitigen Beschwerden würde ich erst einmal sowohl dein Baby als auch deine Brust abklären lassen.

Liebe Grüße
Christina

Hallo,

Vielen lieben Dank schon einmal für die Nachricht.

Mein kleiner Mann hat gestern dann erst beide Brüste verweigert. Nach einer kurzen Pause, hat er dann doch die rechte Brust angenommen und getrunken.

Heute ging es früh und mittag spitzenmäßig. Kein meckern an beiden Seiten. Nachmittag wiederum trank er an der linken Seite ca.5 Minuten zufrieden. Dann wieder meckern. An der rechten Seite problemlos 15 Minuten. Meine Hebamme kann mir da nicht weiter helfen, da sie sich das auch nicht vorstellen kann was es ist.

Ich hoffe, dass sich das wieder legt.

Liebe Grüße
Richarda

Top Diskussionen anzeigen