Seit 8 Wochen wunde Brustwarzen

Hallo,

ich bin am verzweifeln. Meine Brustwarzen sind noch immer wund und offen. Meine Hebamme hat mir da nicht helfen können mit ihren Ratschlägen. Ich muss Stillhütchen verwenden, da ich sehr flache Brustwarzen habe. Von Lansiloh Salbe, Multi-Mum Kompressen, Zinnhütchen bis zum Abpumpen habe ich alles erfolglos ausprobiert. Ich hab für die Milchpumpe ein Rezept welches am 26.7. ausläuft und nicht verlängert wird. Meine Hebamme riet mir auch mal einen Osteopathen aufzusuchen, was nichts besserte. Ich kann nicht mehr. Ich hasse es schon zu stillen, es schmerzt so sehr. Die linke Brustwarze ist auch stellenweise offen und auf der rechten ist ein weisser Belag. Die haben teilweise schon ihre Farbe verloren. Abpumpen finde ich unheimlich anstregend ich hab nur ein 1x Set was dann jedes mal gereinigt und sterilisiert werden muss. Ursprünglich wollte ich über 1 Jahr lang stillen, aber jetzt bin ich drauf und dran abzustillen weil mir nichts und niemand wirklich helfen kann. Was könnte ich noch tun?

1

Hallo naday91,

oh je, das hört sich ja schlimm an.
Ich kann gut verstehen, dass du so verzweifelt bist, diese Schmerzen sind höllisch.

Ich würde dir empfehlen, vor Ort zu einer Still und Laktationsberaterin zu gehen. Diese kann auch beispielsweise auch einmal das Zungenbändchen deines Babys untersuchen.
Es hört sich zusätzlich so an, als ob du als Reaktion auf die lang andauernde Verletzung einen sogenannten Gefäßkrampf in der Brustwarze hast (das weiß werden)
Um das sagen zu können, sollte sich die Stillberaterin sich deine Brustwarzen jedoch ansehen.

Es kann sich zu allem Überfluss eventuell auch noch eine Infektion dazugesellt haben, welche das Abheilen zusätzlich erschwert.
All dies ist aber auf die Ferne wirklich schwer zu beurteilen. Deshalb lege ich dir wirklich ans Herz zu einer Kollegin vor Ort zu gehen.

Liebe Grüße
Christina

Top Diskussionen anzeigen