Vasospasmus - was tun?

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 7 Wochen alt und bei der Stillberatung wurde bei mir ein Vasopasmus der Brustwarzen diagnostiziert. Ich solle 1000 mg Magnesium und täglich eine Brausetablette Kalzium nehmen. Von der Menge Magnesium bekomme ich aber Durchfall, sodass ich auf 400 mg täglich reduziert habe. Was könnte ich sonst noch tun?

Zudem habe ich einen extrem starken Milchspendereflex und mehr Milch als nötig. Ich trinke nun ab und an schon eine Tasse Pfefferminztee, um es etwas zu reduzieren. Gibt es hier auch einen Tipp?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Hallo hasimaus01
warst du bei einer IBCLC? Einer Still- und Laktationsberaterin?
Hat sie auch das Zungenbändchen oder allgemein das Saugmuster angesehen. Beide Beschwerden können auch dies als Grund haben.

Grundsätzlich sollte man bei einem Vasospasmus versuchen die auslösenden Faktoren zu finden und zu vermeiden. Auch Kälte und Stress können den Vasospasmus fördern, sollten also vermieden werden.

Auf die Ferne und ohne Untersuchung ist es schwierig für mich, den Grund zu finden.

Liebe Grüße
Christina

Hallo Christina,

genau, ich war bei einer Stillberaterin (IBCLC). Das Zungenbändchen ist okay. Er kann die Lippen nicht richtig umstülpen, hat aber trotzdem mehr oder minder genug Brust im Mund. Zusätzlich bekommt er Physiotherapie, da er eine Verspannung im Rücken hat.

Die Brustwarzen werden nach dem Saugen käseweiß und die ganze Brust schmerzt. Ich nehme nun Magnesium 600 mg und Calcium (Brausetablette). Mehr Magnesium vertrage ich nicht.

Liebe Grüße

Christiane

Top Diskussionen anzeigen