Stillen mit cmv

Hallo,

Ich habe mich in der 5 ssw mit cytomegalie infiziert und daraufhin eine Immunglobuline Therapie gemacht. Letzte Woche wurde eine Fruchtwasser Untersuchung durchgeführt, die ergeben hat das sich unsere Tochter nicht infiziert hat mit dem Virus.
Meine Frage ist nun : darf ich meine Tochter stillen? Ich konnte meinen Sohn leider nur 2 Monate stillen und wollte diesmal unbedingt ein halbes Jahr vollstellen. Ist das möglich ? Oder muss ich aufgrund der cytomegalie mit Fläschchen füttern?

Liebe grüße Finirella 20ssw

Hallo finirella,
hierzu zitiere ich mal das RKI (Das Robert Koch Institut)

---"Kontakt von Säuglingen zu seropositven Müttern
Obwohl seropositive stillende Mütter das Virus während der Laktation reaktivieren und CMV durch die Muttermilch übertragen wird, stellt das Stillen bei reifgeborenen gesunden Kindern kein Problem dar, da diese Säuglinge die Infektion wie andere postnatal Infizierte durchmachen, bei Frühgeborenen jedoch besteht aufgrund ihrer Unreife eine höhere Gefährdung bei einer Infektion (s. a. www.rki.de > Infektionsschutz > Infektions- und Krankenhaushygiene > Empfehlungen der KRINKO > Empfehlung zur Prävention nosokomialer Infektionen bei neonatologischen Intensivpflegepatienten mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 g)."---
( Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Zytomegalievirus.html )

Sprich, bei termingeborenen gesunden Neugeborenen stellt es kein Stillhindernis dar, bei Frühgeborenen ergreift man doch Vorsichtsmaßnahmen.

Liebe Grüße
Christina

Top Diskussionen anzeigen