Abstillen nach "Gordon" schon mit 9 Monaten?

Hallo,

mein Kleiner ist 8 Monate alt und mit 9 Monaten möchte ich gerne abstillen. Ich stille jetzt schon nur noch nachts, tagsüber gibts bei Bedarf die Flasche, aber eigentlich will er essen.

Ich habe kein Problem, wenn er nachts 1-2 Flaschen bekommen würde, aber wenn er sich so oft meldet, wie zur Zeit, dann wären wir bei 5. Dann schlafe ich bald gar nicht mehr. Deshalb hatte ich den Gedanken ihn erstmal daran zu gewöhnen auch nachts mal mit dem Schnuller weiterzuschlafen. Er schläft sowohl tagsüber, als auch abends mit Schnuller ein, abends sogar alleine. Tagsüber wacht er meistens nach 30 minuten auf und ich gebe ihm wieder den Schnuller, wir kuscheln und er schläft weiter. Nachts hatte ich versucht, daß er nur noch jedes 2.Mal trinkt, das hat gar nicht funktioniert. Er versucht einzuschlafen, es klappt nur nicht. Teilweise braucht er die Brust nur zum Nuckeln, manchmal nuckelt er und fängt nach einer Ewigkeit an doch zu trinken.

Heute früh habe ich dann hier in einem anderen Thread von der Methode nach Gordon gelesen, das klingt gut und nach einem klaren Plan (soetwas hilft mir immer). Dort steht aber, daß das Kind mindestens 12 Monate alt sein muß. Warum? Weil von mindestens 7h durchschlafen ausgegangen wir? Kann ich die Methode anwenden und er bekommt nach 4-5h die Brust? Macht es mehr Sinn nachts zuerst auf die Flasche umzustellen und danach zu reduzieren? Tee trinkt er nachts 3-4 Schlucke, das bringt ihm bisher nichts.

Für Antworten wäre ich dankbar.

LG

Verena

Hallo Verena,

genau, Gordon hat diese diese Vorgehensweise für Kinder ab 12 Monaten gedacht hat.
Das heißt nicht, dass man Elemente daraus -wenn sie sich für einem gut anfühlen- nicht bereits unter Umständen bei einem etwas jüngeren Kind anwenden kann.
Allerdings ist es allgemein so, dass Kinder im Alter um die 9 Monate herum sehr häufig noch einmal eine recht anhängliche Phase haben. Dieses Nähebedürfnis könnte eben auch der Grund für vermehrte nächtliche Stillmahlzeiten sein.

Die Tatsache, dass dies durchaus altersgemäß ist und eine normale Entwicklung ist, fließt denke ich bei Gordons Empfehlung mit ein.

Wenn er nachts die Flasche als Ersatz akzeptiert, wäre auch das eine Möglichkeit.
Welcher Ansatz funktioniert kann man so exakt in einer solchen Situation -wie schon im anderen Thread geschrieben- nie so genau sagen.

Liebe Grüße Christina

Danke für die Antwort. Tim ist jetzt 8 Monate, wir haben also noch einen Monat :-). Diesen Schlafrhythmus haben wir leider schon seit November.

Wir werden in 14 Tagen wohl einfach mal anfangen.

LG

Top Diskussionen anzeigen