Das Brautpaar hat die Familie völlig ignoriert!!

Hallo,

am 07.07.07 hat mein Schwager geheiratet. Die Hochzeit fand auf dem Dorf der Braut statt.
Also mussten wir, die Familie des Bräutigams 400 km fahren, Hotel etc..
Ein Teil der Familie hat die Braut auch erst zur Hochzeit "kennengelernt". Die Sitzordnung im Saal war eine einzige Katastrophe. Die Tische waren in U-Form angeordnet. An der einen Längsseite ausschliesslich Freunde und Familie der Braut. An der Stirnseite das Brautpaar und die Eltern. Dann, an der Längsseite wieder nur Freunde der Braut. Dann die Freunde des Bräutigam. Den restlichen Platz hat unsere Familie eingenommen. Die Eltern des Bräutigam sitzen also ganz alleine. Kein Familienmitglied in der Nähe.
Nach dem Essen sind alle in den Biergarten. Das Brautpaar ist nicht einmal an unser Tisch gekommen.
Wir wurden über die kommenden Programmpunkte (Brautstrausswerfen, Spiele, Hochzeitswalzer) nicht informiert und mussten schnell reagieren oder haben eben die Punkte verpasst.
Selbst den Fototermin auf der nahegelegenen Burg hat man uns nicht mitgeteilt, so dass unsere Familie komplett nicht anwesend war, weil keiner etwas wusste.
Jetzt wird uns vorgeworfen, wir hätten alles boykottiert.

Am nächsten Morgen hat unsere Familie ein gemeinsames Frühstück organisiert, damit nicht jeder einfach so aus den verschiedenen Hotels abfahren muss.
Als sich dann ein Grossteil der Familie verabschiedete, sagte das Brautpaar: Was ihr fahrt schon? Wir machen gleich noch eine Schifffahrt auf dem Neckar!
Ja sorry, hätte uns das mal jemand mitgeteilt!!
Später bekamen wir mit, das die Familie und Freunde der Braut informiert waren und das sogar ein gemeinsames Mittagessen vorab geplant war. Man wartete regelrecht darauf, dass wir endlich wegsind, damit sie loslegen können!

Wir wissen nicht warum es zu dieser Situation gekommen ist. Es ist rein garnichts vorgefallen.

Jetzt habe ich die Beiden angerufen und ein Termin zur Aussprache gemacht. Sie liessen schon andeuten, dass sie keine Ahnung hätten, warum wir uns so aufregen, aber sie hätten uns eine Menge zu sagen.

Ich wünschte wir wären nicht auf dieser Hochzeit gewesen, sondern in den Urlaub gefahren!

Gruss Diana

1

Hallo Diana

Ganz ehrlich??? Ich finde Ihr reagiert da über. Ich selber heirate am 08.09. kirchlich und kann mir gut vorstellen, daß man an so einem Tag als Brautleute andere Sachen im Kopf hat als sich Gedanken zu machen es allen Recht zu machen. Na ja mit der Sitzordnung ist vielleicht etwas schief gelaufen. Aber man hätte ja auch so "frech" sein können und sich dazusetzen können.

Zu den Spielen: Kündigt man diese an? Ich glaub kaum, daß meine Familie (falls die etwas planen #gruebel) irgendwas vorweg ankündigen würden den anderen gegenüber. Und irgendjemand ist immer gerad auf Toilette oder draußen oder so.


Es wurde bestimmt in dem Hochzeitsstreß vergessen Euch die Schifffahrt mitzuteilen.

Regt Euch nicht über solche "Kleinigkeiten" auf. Freut Euch doch einfach für das Brautpaar. Nehmt es nicht so eng.

Das war jetzt nicht bös gemeint, ist aber meine Meinung.

LG Kathrin

2

Naja, da hat das Brautpaar aber eine Menge vergessen-und immer nur bei uns-komisch.

Das sie es nicht jedem recht machen können-klar-volles Verständnis.
Unsere Familie umfasst mit Onkel Tanten, Cousins etc. etwa 25 Leute. Wir sassen alle an einem Tisch. Es wäre das mindeste gewesen sich mal für 10 Minuten zu uns zu setzten. Bei ihrer Familie hats doch auch geklappt. Sie haben nicht ein Wort mit uns gesprochen.

Einen so wichtigen Punkt wie: Fototermin für alle auf der Burg nach dem Kaffee, hätte man vor dem kaffee erwähnen müsse. Dann wäre es auch nicht zu diesem Mißverständins gekommen.

Wir fühlen uns alle ungerecht behandelt!

6

Hallo,

also ich habe gerade am Wochenende geheiratet. Und spreche aus ganz frischer Erfahrung.

Also das mit der Sitzordnung hätte natürlich alles geplant werden können. Was aber auch nicht sooo einfach ist. War bei uns auch so und es war echt nicht einfach alle einigermaßen so zu sitzen das es paßt und sicher hat irgendjemanden was nicht gepaßt. Aber manchmal hat der Tisch nur 10 Plätze obwohl man 11 brauchen würde und dann gehts natürlich los, wer wohin und und und.

Das mit den Fotos machen auf der Burg. Ja, da geb ich Dir recht, das hätten die Brautleute schon besser organisieren müssen und euch Bescheid geben müssen. Was natürlich in der Organisation auch untergehen kann, da sprech ich auch aus Erfahrung, da kann man wirklich leicht was vergessen und den Überblick vergessen. Aber bei Fotos machen, das darf natürlich nicht sein. Komisch, das es beim machen der Fotos nicht aufgefallen ist. Denn dann hätten sie ja schnell aufm Handy anrufen können und fragen wo Ihr bleibt oder so.

Das mit dem Brautstraußwerfen, Spielen oder so, wurde von uns selber auch nicht angekündigt, das haben Freunde gemacht. Es wurde eigentlich nur von denen ( wie gesagt wir wußten das selber nicht) per Mikrofon angekündigt. Also würd ich sagen kann das Brautpaar nichts dafür.

Mit dem, an die Tische sitzen und mit den Bekannten ratschen, muß ich sagen, das haen wir auch nicht gemacht. Wir haben uns einfach unter die Menge gemischt und geratscht. Mir ist nach der Hochzeit auch aufgefallen, das ich bei meinen 'Onkels usw. gar nicht war. Hoffe die sind jetzt nicht sauer. Aber bei den Onkels und Tanten von meinem Mann schon. Aber irgendwie steht man an dem Tag unter Strom und da kann das schon vorkommen.

Mit dem Frühstück, usw. das finde ich auch nicht ok, das muß Euch schon auch gesagt werden. aber wahrscheinlich habens das vergessen.

Ich kann Dich schon verstehen das Ihr enttäuscht seid. Wäre ich auch, wenn man bei so vielen Sachen einfach ausgeschlossen wird. Nur hat ein bischen Verständnis, das es beim planen der Hochzeit shcon mal vorkommen kann, das man was vergißt, oder auch gar nicht mehr genau weiß wem man wann schon was gesagt hat oder nicht.

Aber sprecht euch aus, sagt dem Bruatpaar, das Ihr enttäuscht wart und ihr gerne mehr an Ihrem besonderen Tag teilgenommen hättet und Ihr euch sooo gefreut habt Sie zu sehen und euch dann ausgeschlossen gefühlt hat. Zeigt Ihnen das Ihr gerne gekommen seit und den Weg auf euch genommen habt und Ihr einfach mehr mit einbezogen werden wolltet.

Wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und sprecht Euch aus. Laßt aber wegen diesem einen Tag nicht einen Streit ausarten.

Sabine

3

Ich glaube auch, dass da ein Brautpaar einfach schlecht im Organisieren war...

Wenn es eine feste Sitzordnung gab, dann war sie vielleicht etwas schlecht gemacht, wobei die Eltern ja beide vorn saßen. Und wenn die beiden einfach mit ihren Freunden mehr Kontakt haben, dann kann ich das schon verstehen...#hicks

Brauttanz/Spiele/Straußwerfen werden nicht angekündigt, man ist in einem Raum und dann geht´s los. Wo ward ihr denn da??? Sorry, aber das ist mE. euer Fehler...!

Wann wurden die Fotos gemacht? Eigentlich bleibt man doch als Familie automatisch bei dem Brautpaar und "dackelt" quasi hinterher. Da hättet ihr doch dabei sein müssen...???

Und die Schifffahrt... Hat man wohl vergessen. Kann in dem Stress aber passieren. Man kann ja als Familie einfach mal fragen, wie der Ablauf geplant ist... Ob man am Morgen einfach fahren soll oder so. Ich verstehe es nicht, dass man seinen Bruder nicht einfach fragt, anstatt beleidigt zu sein. Anscheinend habe ich ein SEHR anderes Verhältnis zu meinen Geschwistern...

Aus Sicht des Paares könnte eurer Verhalten wirklich etwas komisch wirken.
Macht den beiden das Fest nicht nachträglich kaputt und seht es mal aus deren Sicht.

4

Hi,

also ich muss sagen, ich kann dich verstehen.
Das mit der Tischordnung war wirklich nicht gut durchdacht.
Sie hätten doch nur eure Familie in die Nähe seiner Eltern setzen müssen und ihre Freunde weiter weg. - So weit ich weiß ist das auch so: Familie kommt dicht ans Brautpaar, Freunde weiter weg.

Gerade diese beiden wichtigen Termine wie Fototermin und die Schifffahrt hätten sie euch sagen können.
Während der Feier kann es ja sein, dass man nicht jedes Spiel mit bekommt.
Wir waren vor 2 Jahren auf einer Silberhochzeit. Da wurde jeder Programmpunkt kurz angekündigt, indem um Aufmerksamkeit gebeten wurde.

Wünsch dir alles gute für eure Aussprache und das sich alles klärt.

5

Danke,

nach den zwei Antworten von oben, bin ich schon ins zweifeln gekommen.
Allerdings, können sich soviele Leute so irren? Wie gesagt, es waren Familienmitglieder da, die man Jahre nicht mehr gesehen hat, die sich auf die Feier gefreut habe. Alle sind entäuscht abgereist.

Danke Gruss Diana

7

Ich denke, dass das sehr emotional ist - aber wiegelt euch nicht hoch.
Ich wäre bestimmt auch enttäuscht. Aber ich habe auch mit meinem Patenonkel nicht ein Wort gewechselt und dann war auch noch soo viel Geld im Umschlag. Das kann einfach passieren.

Wie schon gesagt wurde - am besten ist eine Aussprache im LIEBEN, dh dass ihr gern mehr von den beiden gehabt hättet und dass ihr auch gern bei den Fotos und der Schifffahrt dabei gewesen wärt. OHNE Vorwurf.

Vielleicht macht ihr ein nettes "Nachtreffen" zum Fotos-gucken aus, dann haben sie sicher mehr Zeit für euch, ihr zeigt Interesse und das gehört auch noch zur Hochzeit, finde ich.

Streitet euch nicht deswegen, es wäre sooo schade...

8

Hi
Also es tut mir leid, aber mein Verständnis für dich hält sich in Grenzen.
Die Tischordnung war absolut klassisch. Eltern bei dem Brautpaar. Oky, die Freunde hätte bei der U Form weiter hinten sein sollen, aber hey, die Familie wurde ja wohl zusammen gelassen, so dass man sich unterhalten konnte. Und die Sitzordnung gilt in der Regel eh nur während des Essens. Danach kann man ja eh wechseln.

Die Sache mit der Schifffahrt, ja da scheint was schief gelaufen zu sein. Aber hallo, hast du ne Ahnung wie stressig die Vorbereitungen sind? Da kann auch mal was übersehen werden. Habt ihr denn nachgefragt was am Tag darauf ist??

Spiele werden übrigens nie angekündigt. Die finden einfach statt und oft wird das Brautpaar damit eh überrascht und weiß selbst nix von.

Beim Fototermin, was willst'n da??? Zuschaun wie fotografiert wird?? Es gibt Gruppenfotos, klar. Aber beim Fototermin geht es um die schönen Fotos des Brautpaares, nur des Brautpaares!

Komm mal wieder runter und versau den beiden nicht nachträglich die Hochzeit. Denn ein bitterer Geschmack wird bleiben, wenn es jetzt mega Stress gibt.
Ihr wart die Familie, nicht die Hauptpersonen. Da sollte man halt auch in der Lage sein sich etwas im Hintergrund zu halten.

lg bine

Top Diskussionen anzeigen