Heirat "nur" wegen Kind???

hallo,

weiß zwar nicht,ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es mal.
kurz zu meiner/unserer situation:
mein schatz und ich waren uns irgendwie von anfang an einig, wir wollen beide nicht heiraten (für ihn, weil wegen entgültige sache, findet er nicht so toll, seine ansicht, ich will nicht, weil frühe trennung der eltern)

jetzt habe ich mal angefangen mich in die themen von kindergeld, elterngeld, mutterschutz usw einzulesen, da habe ich ja von der rechnung gemerkt, das es ja schon was ausmachen würde, wenn wir "nur" wegen dem kind heiraten würden, weil wenn wir es nicht tun, seine steuerklasse sich nicht ändern würde und er ja auch nur 0,5 kinder auf seine lohnsteuerkarte setzten lassen kann und sich das ja finanziell nun nicht wirklich rechnet... da ich selber "nur" einen 400job habe würde sich das bei mir ja erst recht nicht lohnen.
vorallem hat mein schatz mir letzten gesagt, das ich ja jetzt wohl drei jahre zu hause bleiben müsste, weil ich ja schwanger bin... habe geguckt wie ein auto... dann wäre es doch im grunde sinnvoll zu heiraten....?
habe nur ein problem, will nicht "nur" wegen einem kind heiraten, da sträuben sich bei mir die nackenhaare, weil ich mir das sooo nie vorgestellt habe...

was sagt ihr denn dazu....?

herzlichen dank für antworten
euch alles liebe und gute

sabrina + krümmel 15+0

1

Was heißt nur? Ich gehe mal davon aus, Ihr liebt Euch und wollt zusammenbleiben? Dann wäre das Kind vielleicht der Anlaß zur Hochzeit, aber nicht der einzige Grund.

2

Ach übrigens: Die meisten "wir wollen nie heiraten" Paare heiraten irgendwann doch (in der Regel wenn Kinder kommen oder schon da sind) - oder sie trennen sich. Daß ein Paar wirklich 25, 30 oder mehr Jahre unverheiratet zusammmenlebt, ist die absolute Ausnahme.

3

Also wenn ihr nicht Heiratet und offiziell gar nicht zusammen wohnt würdest du ja auch unterstützung vom Staat bekommen.

Als zusammenlebende - also Eheähnliche gemeinschaft zählt ihr ja sowieso schon zusammen und dein Partner muß mit für dich mit aufkommen.
Das kann also auch gewaltig Finanziell was ausmachen- das fängt bei Wohngeld /Sozialhilfe(auch Schwngerschaftsbeihilfe) an geht bei dem Geld weiter was man für die Erstaustattung bei Pro Familia bzw AWO bekommt und geht weiter bei den Kindergartengebühren die der Staat dir in solchen Fällen zahlen würde.
Mit Gut verdinemdem Mann kriegst du das alles nicht- das mußt du gegenrechnen!!

Also wenn du schon am rechnen bist- dann kannst du auch die Seite in bedracht ziehen.

Und Ehe mich hier wieder alle Angehen von wegen auf kosten des Staates leben - ich kriege keinen Cent weil mein Lebenspartner zu viel verdient. Wir wohnen seid Jahren zusammen-haben 3 Kinder . Zahlen Steuern wie ledige ohne vergünstigung von Papa Staat. Was für uns unter anderem auch einer von vielen Guten Gründen, ist endlich mal zu Heiraten
.Ich finde es sehr Unfair das der Staat einen zwingt in eine so alte wenn auch schöne intitution wie die Ehe zu zwingen- er sollte paaren die seid einem Jahr zusammenwohnen und Kinder haben den selben Status geben wie Eheleuten . Den wenn Papa Staat was zahlen soll macht er das ja auch so!!!:-[Dann ist der nicht vorhandene Trauschein ja auch Wurscht.

Also ich wollte dir nur sagen das man nicht heiraten muß wegen einem Kind oder geld- heutzutage nicht . Es ist doch eine herzens#herzlichangelegenheit- und wenn du hier schon so fragst - ich glaub du weißt es schon selbst das du das soo nicht möchtest. Laßt euch doch zeit- es zwingt euch doch keiner!!

liebe grüße ;-)

4

Für uns hat sich unsere finanzielle Situation durch die Hochzeit verschlechtert. Das war für uns kein Grund NICHT zu heiraten. Und warum? Weil wir aus LIEBE geheiratet haben.

Hochzeit wegen GELD finde ich ehrlich gesagt noch unromantischer, als wenn man heiratet, weil man halt ein Kind erwartet und das eben dann so üblich ist...

Müsst ihr wissen, ob Euch das Geld so wichtig ist, eure Ideale daür über Bord zu werfen.

Sorry, vielleicht sehe ich das krass, aber das ist meine Meinung ;-)

LG Steffi

5

Hi!

Dazu will ich als Scheidungskind und bewußt nicht verheiratete bald 2fach-Mama mal antworten.

Wenn Ihr wirklich nur wegen dem Kind heiratet und es dann zu Problemen kommt fühlt sich das Kind schuldig. Als meine Eltern sich haben scheiden lassen hab ich gleich geschaut ob ich der Ehegrund war, obwohl meine Eltern 13 Jahre verheiratet waren! Zum Glück war es nicht so #schwitz. Was meinst Du wie sich ein Kind fühlt dessen Eltern nur 2-4-7 Jahre verheiratet waren?

Für ein Kind hat es in der heutigen Zeit keinen Nachteil wenn die Eltern nicht verheiratet sind - wichtig ist ne intakte Beziehung! Schidungskinder gibts genug und auch Kinder deren Eltern verheiratet sind, aber trotzdem unterschiedliche Namen haben.

Wir haben unsere 2 Jungs geplant obwohl wir beide einer Heirat nicht abgeneigt sind. Aber wir wollten halt ein Kind und schwanger + Hochzeit kam für mich nicht in Frage, erst Kind zeugen nach der Hochzeit war uns zu lange.

Die Finanzen sind ne andere Sache - aber Sorgerecht ist geklärt #freu.

Wenn man damit leben kann aus steuerlcihen Gründen zu heiratn - okay, dem Geld ist es egal. Das Kind als Grund - da wird jemand angführt der es ja garnicht entscheidn kann aber evtl leidet wenns schief geht.

Wir heiraten nur aus Liebe - wenn ich mal nen Antrag bekommen ;-) So wie es aussieht haben wir nämlich nichtmal nen finanziellen Vorteil #augen

LG,
Hermiene & 2,5 Männer #schwitz

6

...."nur" wegen der Kinder?
Nein! Mein Freund und ich sind seit über 4Jahren zusammen, haben schon fürh davon gesprochen, "mal" zu heiraten, aber nie konkret und dann kam unsere ungeplante aber sehr erwünschte Tochter dazwischen. Wir hätten etwa 200-300Euro mehr mtl zur Verfügung, da ich zZ nicht arbeite und wurden (vor allem von meiner sehr religiösen Großeltern) auch schon schief angeguckt: mit unehelichem Kind. Trotzdem lassen wir uns Zeit ...

Top Diskussionen anzeigen