Das war nun also unsere Hochzeit...

Hallo Ihr Lieben,


unsere Hochzeit ist nun vorbei: Termin war der 16.05.07 und am Anfang sah alles super aus. Der einzige Tag ohne Regen, Gottesdienst war wunderschön, mein Schatz hat bei der Trauungszeremonie fast geweint, wirklich prima! #freu :-D #freu

Und dann kam unsere Feier: am Anfang sah auch alles super aus: den Saal hatten wir schon am Vortag schön geschmückt, mein Mann lief aufgeregt und stolz durch die Gegend, ich war richtig glücklich, so lange, bis sich mein toller neuer Schwager in den Kopf gesetzt hat, dass er unbedingt seine Knüller-Idee, die Braut-Entführung durchsetzen will: wir wurden mitten auf der Tanzfläche um 20 Uhr abends auseinandergezogen; das Programm mit Tanzkurs, Vorführungen usw. war natürlich schon voll am Laufen, die Stimmung gut, und dann saß ich eine halbe Stunde im eiskalten Keller des Hauses und durfte nicht mehr hinaus, mein Mann war fix und fertig mit den Nerven und stinksauer, weil wir vorher allen Bekannten Bescheid gegeben hatten, dass wir wirklich und ganz sicher keine Entführung möchten. Es war der einzige Punkt, auf den wir bestanden hatten!

Er hat dann meinen Schwager auf der Bühne getroffen und gefragt, warum er das nun trotzdem angezettelt hat und da sagt der ihm glatt, dass das für IHN mit dazugehört und er auf einer Hochzeit ohne Entführung gar nicht bleiben will. Mein Mann hat ihm dann gesagt, dass er, wenn es so schlimm für ihn ist, auch gleich gehen kann. Als alter Ehrenmann, der seine Angelegenheiten gleich offen regelt, hat er das natürlich auch prompt gemacht und ist mit Kind und Kegel schnell verschwunden.

Die nächsten zwei Stunden war die Stimmung dann total im Eimer: die Gäste total betroffen, weil eine verweinte Braut wieder aufgetaucht ist, mein Mann war und ist jetzt noch total enttäuscht von seiner eigenen Schwester und ihrem Mann und wir mußten erst einmal detektivisch herausfinden, wer wo und wann alles angezettelt hat. Die Band war wütend, weil die Stimmung vorher so gut gewesen war und sie wieder von vorne anfangen mussten; Gott sei Dank haben ein paar Trinkspiele geholfen und es ging halbwegs bereinigt wieder weiter.

Nur, für uns Beide war den Abend total im Eimer, könnt Ihr Euch das vorstellen? Ich kann es halt gar nicht fassen und es wäre alles auch nicht so schlimm, weil mein Schwager halt einfach ein totales Landei ist und wir das ja auch schon wissen; nur, dass er jetzt zu Hause sitzt und schmoll, das ist doch echt der Gipfel, oder?

Ich habe gestern noch versucht, mit meiner Schwägerin darüber zu reden, aber die sagt mir glatt und locker in´s Gesicht, dass sie es schon in Ordnung findet, dass die Entführung trotzdem und gegen unseren Wunsch angezettelt wurde, weil sie selbst ja auch eine hatte und es sooo toll fand. Und ihr Mann war dann sooo getroffen und wütend, dass sie einfach gehen mussten. Und sie hatten ja gaaar nichts damit zu tun und alles waren nur die Anderen.
Ich fand´s wirklich nur noch feige und unverschämt, ehrlich... #heul Keine Entschuldigung, kein schönes Gespräch unter Frauen, gar nichts! Ich habe sie dann einfach stehenlassen, weil ich dachte, ich reiße ihr gleich jedes Haar einzeln aus.

Warum mache ich mir eigentlich die Mühe und laufe denen noch hinterher?

Dann habe ich noch eine lange e-mail getippt, weil ich weiß, dass mein Schwager Tag für Tag 12 Stunden vor dem Rechner, seiner Arbeit, verbringt und habe ihm noch einmal erklärt, warum uns gerade die Hochzeitsfeier doch wichtig war und dass wir doch immer wieder betont haben, dass wir keine Entführung möchten; wir wollten zum Beispiel auch keinen Junggesellenabschied machen und haben es auch extra oft gesagt, damit es auch wirklich JEDER mitbekommt.

Er hat nicht einmal geantwortet.

Da erzählt er den Gästen irgendwelche Lügengeschichten, dass wir nun doch eine Entführung möchten, verschwindet dann, als der Ärger seinen Lauf nimmt und kann nicht einmal eine einzige Zeile tippen?

Mein Mann ist total am Ende, weil seine eigene Schwester und sein Schwager, den er auch noch jahrelang finanziell unterstützt hat, ihm seine Hochzeit kaputtgemacht haben; zwar nicht aus Gemeinheit, aber irgendwie aus Blödheit. Er liegt seit zwei Tagen mit Migräne im Bett und weiß gar nicht, was er machen und wie er damit umgehen soll. Er ist wahnsinnig konservativ und war so stolz und glücklich, dass er nun heiratet; die Hochzeit war ihm wahnsinnig wichtig, von mir will ich gar nicht erst anfangen.

Ich hab´ am Anfang versucht, noch darüber zu lachen, nur, wenn ich mir dann auch noch die schwachen Erklärungen meiner Schwägerin anhören muss und sehe, dass sich mein Schwager nicht einmal die Mühe macht, auf eine mail zu antworten: ich könnte wirklich ko..., tut mir leid... #heul

Sorry für das viele #bla, aber ich bin so am Boden zerstört, ich kann´s Euch gar nicht sagen: #heul :-[ #heul

Dass mir meine Schwägerin nun auch noch Vorwürfe macht, weil ihr armer Mann so wütend geworden ist, echt, ich kann es bis jetzt nicht glauben... #heul

Das war nun also ein etwas anderer Hochzeitsbericht und ich kann im Nachhinein nur sagen, dass ich die Beiden gar nicht eingeladen hätte, wenn ich gewußt hätte, dass es diesen Ärger gibt. Dann wären wir zwar zerstritten gewesen, hätten aber eine schöne, glückliche Hochzeit gehabt und das wäre es mir wirklich wert gewesen... #schmoll Ich habe jetzt wirklich die Schnauze voll von den Beiden, mit denen es ohnehin ständig Ärger gibt; mal passt unser Geschenk für´s Kind nicht, mal ist dies nicht in Ordnung, echt, ich kriege langsam die Krätze!

Eine total traurige urbia-Leserin...

P.S.: Hat jemand Ideen, wie ich meinem Mann noch eine Freude machen kann? Soll ich vielleicht zum 1-jährigen Jubiläum den gleichen Saal noch einmal mieten, schmücken und dieses Mal aber schön feiern, ohne seine Schwester natürlich? Was meint Ihr? Er weint halt auch, weil er es gar nicht glaube kann und tut mir so leid, weil ihm seine Hochzeit wahnsinnig wichtig war. Wie stolz und glücklich er war! Man heiratet halt wirklich nur einmal im Leben kirchlich und dann so etwas, vom eigenen Schwager, nur weil der sich einbildet, dass das mit dazu gehört... #heul

1

Hey,

Kopf hoch und weiter!
Klar der Schock sitzt erst mal tief. Was fällt dem Lackaffen überhaupt ein??
Ich würde jetzt überhaupt nicht mehr auf Schwagermonster eingehen. Weder E-Mail noch SMS usw.
Lass erst mal Gras über die Sache wachsen.
Die kommen schon wieder auf euch zu. Doch dann lasst ihr sie erst mal eiskal abblitzen#wolke
Habt ihr Kinder? Wenn nicht, fahrt einfach spontan irgendwo hin. Macht eine Städtetour, lasst es euch gutgehen. Geht schön essen, besucht ein Theater geht in ein nettes Hotel.....
Konzentriert euch einfach auf euch!
Wenn Dein Mann so emotional ist, wie Du ihn beschreibst, würde ich ihm raten nicht auszuflippen, wenn er seinem Schwager wieder über den Weg läuft.
Offensichtlich sind das Menschen, die selbst nicht mit sich zufrieden sind, wenn sie schon an den Geschenken für ihr Kind von euch rumnörgeln#augen
Dein Mann soll sich keine Gedanken über den Schwager machen. Klar, es war euer Hochzeitstag - aber er soll dann Manns genug sein, dem Schwager nur seinen Standpunkt schildern und ihn einfach stehen lassen, wenn der noch was zu sagen hat. Glaub mir: Schwager wird mit sowas nicht zurecht kommen#cool
Ich würd jetzt nicht gleich ne Überraschungsparty starten. Später vielleicht, aber jetzt nicht gleich.
Oh mann, tut mir echt leid für euch.
Macht das Beste aus der Situation!
Ich muss weg, mein Kind is wach

2

Huhu,

es tut mir leid für euch und kann mir vorstellen wie duch dich fühlst, meine Hochzeit lief auch etwas anders ab wie wir es wollten (dank Standesamt und Schwigis), ich würd aber trotzdem nicht den Saal noch mal mieten und ohne Schwester feiern, dass würd dann nur noch Salz in die Wunde streuen und das bringt euch auch nicht weiter.

Ich wäre an eurer Stelle auch wütend, wenn ihr schon drum bittet dass sowas nicht gemacht wird, ist es auch wirklich dreist, es trotzdem zu machen.

Fahrt doch einfach ein Wochenende schön in den Urlaub und relaxt WEIT WEIT weg von der Verwandschaft und versucht bißchen runter zu kommen.

Lg Jule, die die Hoffnung nicht aufgibt, dass die kirchliche Trauung besser läuft als die Standesamtliche

3

Hi du,

erstmal #liebdrueck

Ts Ts... da kann ich auch ne Story beitragen:
Es war zwar nicht am Hochzeitstag selber, jedoch am Polterabend erwartete uns eine "Überraschung" #schock

Vorneweg gesagt, mein Mann hat zwei Brüder, ebenfalls Landeier! Und nachdem heraus war, wer Trauzeuge meines Mannes ist (und zwar sein bester Freund und nicht einer seiner Brüder!), waren die Brüder stinkebeleidigt. Nun ja, wir versuchten drüber hinwegzusehen und gingen auf Kommentare erst recht nicht ein.

Dann kam ja irgendwann der berühmt berüchtigte Junggesellenabschied! Und mein Mann hatte vorher schon mit seinem Trauzeugen drüber gesprochen, dass er kein Typ für Strippbars, etc wäre und er doch lieber nen gemütlichen JGA hätte. Der Trauzeuge zeigte vollstes Verständnis und organisierte für meinen Mann eine Planwagenfahrt mit Freunden (u. a. natürlich auch mit den Brüdern).

Tja, und das gefiel den Brüdern meines Mannes eben nicht, da ein JGA mit Stripperin und Besäufnis und am besten noch mit fremden Frauen dazugehörte!

Naja, soweit so gut...

Der Polterabend stand vor der Tür. Die Stimmung war bombastisch! Das Wetter spielte mit, alle waren bester Laune, es wurde getanzt, bis der Arzt kam...also es war rundum genial #huepf

Bis die Uhr 1 Uhr morgens schlug.

Mein Mann wurde auf die Tanzfläche gerufen (von einem seiner Brüder) und musste sich auf einen Stuhl setzen. Er bekam einen Umschlag gereicht und sollte ihn aufmachen: Darin stand: DU HAST DEN HAUPTGEWINN ! ! !

Das Licht ging aus - merkwürdige Musik ging an und hereinspaziert kam:

EINE STRIPPPERIN!!!

Ich dachte mir in dem Moment: DAS DARF NICHT WAHR SEIN.

Und Oma, Opa, Tante und Onkels, Nachbarn und Freunden, Arbeitskollegen und sonstigen Leutchens stand wahrhaftig der Mund offen #schock !

Ich dachte mir nur: Ich darf mir nix anmerken lassen und zwang mich, die Situation zu belächeln und im Rythmus mitzuklatschen.

Meinem Mann fiel die Kinnlade runter und hatte einfach null Bock darauf (ich sehe jetzt noch sein Gesicht vor Augen!)

Nachdem mein Mann gar nicht auf die Stripperin eingegangen war und diese bereits schon ihr Höschen fallen lassen wollte, hat sie es sich kurzerhand doch anders überlegt und ist rauschend aus dem Zelt gegangen... da ihre Show ja "Leider" nicht so gut angekommen ist ;-)

Die Brüder meines Mannes standen dann natürlich ziemlich doof da ... und 200 Euro ärmer !!! Tja, und dass für vielleicht 3 Minuten strippen!

PECH GEHABT.

Aber ihr könnt euch vorstellen, dass dieser Vorfall der ganzen Sachen nen Dämpfer verpasst hatte. Ich war im inneren soooo was von sauer und dachte mir auch, das darf doch nicht wahr sein. :-[

Aber so ist das halt mit den Landeiern ! ! ! Und mittlerweile lächeln wir beide (mein Mann und ich darüber). Trotzdem: Was nehmen sich diese Leute eigentlich heraus! Ich finde es ne unverschämtheit.

Ich hoffe für dich, dass du mehr an die schönen Seiten eurer Hochzeit denken kannst und irgendwann diesen saudooofen Zwischenfall "verdrängen" kannst.

Viele liebe Grüße und ich kann dich vollstens verstehen!
Zimmda

Und sorry, dass ich doch auch sehr viel #bla ;-)

4

Ohjee, lass dich mal #liebdrueck#liebdrueck

also, mich hätten die da ja nicht weg gekriegt.
och hab so einen dickkopf, und wenn ich auf der tanzfläche geschrien hääte wie am spieß und mich an meinem liebsten festgeklammert hätte #hicks (wär auch ne schöne show).

find ich voll daneben von deinem schwager,
ich würde die jetzt auch meiden, und auf eine entschuldigung warten.
und macht euch ein paar schöne tage!!!

was sagen denn die schwiegis dazu?

lg, jana

5

ich hab dir schon im Familenforum geantwortet!

Top Diskussionen anzeigen