Standesamt Landkreis Reutlingen

Hallo ihr, jetzt muss ich doch mal nachfragen überall lese ich etwas anderes und die Behörden wissen selbst nicht was sagen glaube ich dir langsam.

Wir würden am 4. Juni heiraten nur standesamtlich und mit Familie (20 Personen eigentlich) , erlaubt wäre die Eltern und sonst niemand bei einer Freundin ist stand jetzt nur zu zweit erlaubt bei einer anderen wurde gesagt dass die Geschwister plus Eltern erlaubt sind. Das wäre allerdings überall der gleiche Landkreis.

Wie ist es denn bei euch und kann mir jemand sagen wo ich mich hinwenden kann beim Standesamt habe ich mich schon gemeldet allerdings kann die gute Frau mir nur das sagen wobei ich da Gefühl hatte sie wies selber nicht was Sache ist sie meinte auch warten sie doch einfach ab
.. ????
Wäre euch dankbar um jeden Tipp



Und ja ich weiß am besten die hochzeit verschieben usw das möchte ich aber nicht wissen 🙂😘

1

Ich bin selber Standesbeamtin in Baden-Württemberg.
Fakt ist, dass wir vom Innenministerium KEINE einheitlichen Vorgaben erhalten haben, sondern tatsächliche jede Gemeinde/jedes Standesamt, selber entscheiden darf (oder muss), wie die Trauungen ablaufen sollen.
Wir erlauben zu Brautpaar und 2 Trauzeugen maximal 5 weitere Gäste, da wir in unserem kleinen Trauzimmer sonst einen Mindestabstand der Bestuhlung (1,5 Meter) nicht einhalten können.

2

Ich danke für die Antwort.. alles Liebe

3

Wir haben vor 2 Wochen geheiratet.
Noch 2 Wochen vor dem Termin schrieb uns die Standesbeamtin, dass unsere Trauung abgesagt ist. Daraufhin haben wir mit dem Leiter des Standesamtes, dem Bürgermeister und noch ein paar anderen Vorständen geschrieben und auf die Lockerung vom Gesundheitsamt hingewiesen. Einen Tag nach der Lockerung kam die Absage.. Der Schriftverkehr dauerte ein paar Stunden, mit dem Ergebnis, dass wir heiraten durften. Zu uns hat man noch gesagt - 2 Trauzeugen könnt ihr mitnehmen. Kurze Zeit später gab es jedoch die aktuelle Meldung auf der Seite vom Standesamt, dass abgesehen vom Brautpaar, Standesbeamten und Pianisten noch 10 Gäste erlaubt sind. Allerdings alle aus der Familie. Also auch keine Freunde mehr als Trauzeugen. Und alle Gäste mit Mundschutz. Diese Meldung kam 5 Tage vor unserer Hochzeit.
Diese Veränderung hat wie gesagt im Zeitraum von 2 Wochen vor der Hochzeit stattgefunden. Noch einen Monat vor der Trauung hatte man uns auf Nachfrage eben auch gebeten, einfach zu warten. War schwer, haben wir aber gemacht. Und dann sofort gehandelt, als die Absage kam.
Wir hatten eine wunderschöne Hochzeit :-) Das ganze Schloss und der Schlossgarten nur für uns. Vor und nach uns keine weiteren Paare, keine Hektik. Hatte so ein bisschen das Gefühl, als ob man extra für uns alles abgesperrt hat :-) Und die Bilder sind dementsprechend auch wunderschön. Zudem waren wir den ganzen Tag zusammen, ohne uns auf andere zu konzentrieren. Das war ein sehr emotionaler, schöner Tag, den wir niemals vergessen werden.

4

Vielel lieben Dank für den Beitrag...hört sich nach einem tollen Tag an

ja ich denke bei uns stellt man sich echt quer gerade ..m wir wären auch nur Familie also Geschwister Eltern und natürlich die Kinder /Partner von den jeweiligen...

5

Ich drücke euch die Daumen, dass die Hochzeit so stattfinden kann, wie ihr es euch wünscht!! Vielleicht ändert sich tatsächlich noch was kurz vorher - nie die Hoffnung aufgeben :-)

6

Wir wohnen in Oberschwaben, mein Bruder hat Freitag geheiratet, er hat am Dienstag nochmal mit Standesamt telefoniert.., .,,erlaubt waren außer Brautpaar 8 Personen bzw eben 6 Personen und 2 Trauzeugen“ Verwandtschaftsverhältnisse waren egal, Mundschutz nur ins und aus Gebäude, im Trauzimmer durften sie abgemacht werden, die Standesbeamtin hat das super gemacht, war ganz locker drauf, man durfte auch Fotos machen (also auch nah hinter sie,..,)
Also da kocht wohl wirklich jede Gemeinde ihr Süppchen, denke ihr werdet erst kurz vorher wissen wie der aktuelle Stand in eurem Standesamt ist

Top Diskussionen anzeigen