Hochzeit im Mai oder Juni? Wetter und Uhrzeit Fragen

Hallo zusammen!

Mein Verlobter und ich würden gerne heiraten.

Am liebsten in einem Monat, wo das Wetter uns keinen Strich durch die Rechnung machen wird. Ich weiß, Wetter Garantie gibt es nicht. Wir wohnen in NRW.

Wir würden nämlich gerne draußen feiern. Bzw auf einem Bauernhof. Bloß standesamtliche Trauung und anschließend Sekt Empfang und kleines Buffet vor Ort. Also alles in allem so 3-4 Stunden bis max 18 Uhr.

Jetzt ist unser Wunschtermin 20.6.20 schon ausgebucht. Da gibt's nur noch einen Termin um 9:30. Aber ist eine Trauung zu früh echt schön? Vorteile Nachteile?

Ansonsten gäb es noch den 16.5. Ich habe solche Sorge mit dem Wetter :/ da wäre ein Termin um 11:45 frei. Quasi kleines Mittagessen im Anschluss!? Aber Mai? Ist es nicht zu risikoreich mit dem Wetter?

Ansonsten kam uns die Idee, die standesamtliche Hochzeit ganz klein und unspektakulär zu gestalten und lieber eine freie Trauung zu einem Termin im Sommer (Juni zB) auszumachen. Fallen euch Vor- und Nachteile ein?

Ich wäre euch total dankbar, wenn ihr meine Gedanken durch eure Meinungen etwas sortieren könntet.

Viele Grüße

Ich würde mich nicht so auf das Wetter versteifen, weil du da eh nie eine garantie hast. Wir haben im juli geheiratet und die erste hälfte des Tages hat es erst mal geregnet. Es ist dann eben so. Sorgt dafür, dass ihr das ganze so gestaltet, dass es auch bei schlechtem Wetter klappt.

Wann ihr dann wie feiert und heiratet, ist totale Geschmackssache. Ich wollte nicht erst Wochen nach der Hochzeit feiern, weil ich mir das nicht vorstellen konnte, das so zu trennen und dann schon eine weile verheiratet zu sein bis es zur Feier kommt, aber da gibt es ja sehr unterschiedliche Vorstellungen.

Ich würde mich auch nicht zu sehr aufs Wetter versteifen! Wir haben standesamtlich Ende Juni geheiratet und sind bei 40 Grad im Schatten regelrecht zerflossen. Bei uns im Garten waren alle froh, sich aus Kleid und Anzug zu schälen und kurze Hose und Tshirt anziehen zu können 😅
Unsere freie Trauung hatten wir ein knappes Jahr später Anfang Juni, da hat das mit dem Wetter wunderbar geklappt. Aber wir hatten eine Schlechtwetter-Alternative.

9:30 wäre mir viel zu früh! Du möchtest dich ja in Ruhe fertig machen und das dauert schon so seine Weile als Braut 😉

Mai ist doch perfekt, der Frühling kann so schön sein. Alles blüht und die Hormone spielen auch mit 🙃

Letztendlich ist das Wetter das einzige, was man nicht in der Hand hat. Du kannst auch im August plötzlich im Regen stehen 🤷‍♀️ Also denkt an eine Schlechtwetter-Alternative und plant drum herum.

Ich fand es überhaupt nicht schlimm, ein Jahr lang schon verheiratet gewesen zu sein, bevor die freie Trauung kam (um mal den Gedanken meiner Vorrednerin aufzugreifen).

Ich habe am 22.6 Geburtstag und seither ich mich erinnern kann (Bayern) immer gutes Wetter. Die letzten 3 Jahre allerdings fiel meine Feier buchstäblich ins Wasser. Zwei Mal richtig heftiges Gewitter und ein mal kalt mit 15 Grad.

Die Garantie auf gutes Wetter hast du leider nicht 🤷‍♀️

Wir haben übrigens vor 6 Jahren am 21. 6 geheiratet und hatten an dem Tag über 30 Grad. Auch nicht optimal 🤷‍♀️

Ich würde nicht um 9.30 heiraten. Ich möchte einen schönen Tag haben, dazu gehört ein entspannter Start in den Tag, ein schönes Frühstück. Wie soll das gehen wenn man dann auch noch zum Friseur möchte und nicht alles in Stress ausarten soll.
Ich würde einen passenden Termin im mai/Juni aussuchen, die Trauung nicht vor 11Uhr.
Eine freie Trauung finde ich auch total toll, wenn das Wetter passt. Leiht euch einfach für den Notfall ein großes Zelt und ihr seit unabhängig!
Was mich an zwei Trauungen stört (Standesamt +Kirche oder Freietrauung) ist das alles an einem Tag eventuell stressig wird, an zwei Tagen würde ich aber auch nicht heiraten wollen weil ich dann zwei Hochzeitstage habe und nicht wüsste welchen ich als "wichtiger" auswählen würde um ihn (jedes Jahr) zu feiern.
Überlegt euch einfach was euch wichtig ist!
Das Wetter kann im April/Mai auch schon viel zu heiß sein also vergiss das Wetter;-)
Alles Gute!

Und zur Uhrzeit. 9.30 is echt bald. Du willst ja vll vorher noch zum Friseur und dich zurecht machen. Wir haben um 11.30 geheiratet, das war optimal, früher hätte uch mir nicht vorstellen können.

Du hast Dir die Frage selber schon beantwortet - es gibt keine Wettergarantie.
Wenn Du für beide Tage aus dem Jahr 2019 die Wetterberichte anschaust, dann war es an beiden Tagen bescheiden. Am 16.05. war es nass und kühl, am 20.06. nass und Unwettergefahr - aber wärmer.
Für ne Hochzeit im Freien beides ungünstig.

Abgesehen vom unberechenbarem Wetter solltest du bedenken, dass im Juni Fußball EM ist. Ich persönlich würde vermeiden wollen, dass die Leute nur auf ihr Handy starren, um das Spiel nicht zu verpassen... Betrifft euch natürlich nur, wenn ihr Fußballfans in der Verwandtschaft und im Freundeskreis habt.

Das ist ein guter Einwand. Ich kann mich erinnern, dass ich auf einer Hochzeit eingeladen war, da spielte Bayern München im CL Finale.
Zum einen starrten viele ständig auf ihre Handys und als das Spiel dann aus war - und Bayern verloren hatte, war die Stimmung mies - selbst der Bräutigam hatte wegen des Spielausgangs schlechte Laune.

Hi!

Vom Monat würde ich es nicht abhängug machen. War schon bei 2 Hochzeiten Mitte April bei über 30° in unterschiedlichen Jahren. Dafür fallen manche Sommergeburtstage regelmäßig ins Wasser.

Um 9:30 könnte man im Anschluß ein tolles Brunchbuffet machen und nachmittags gehen die Gäste heim und ihr könnt evtl noch bißchen Wellness oder so genießen.
Ob du 9:30 gut schaffst hängt von dir ab. Aber spät zur Einschulung / Kommunion o.ä. mußt du ne ganze Familie um die Uhrzeit gestriegelt aus dem Haus haben 😉

Im Mai ist Ligabetrieb und DFB-Pokal, macht u.U. mehr Probleme wie die WM.

LG,
Hermiene

Gott sei Dank hab ich keine großen Fußballfans in meinem Umfeld, ich heirate im Mai. Wäre ja furchtbar wenn ich mir Gedanken darum machen müsste 😂 aber echt guter Hinweis

Völlig Latte, ob Mai oder Juni. Das Wetter kann immer unpassend sein... den Termin um 9.30 fände ich früh...
Ihr solltet immer eine Alternative haben bzw. eine Möglichkeit rein zu gehen

Hallo :) wir haben im Oktober geheiratet und hatten traumhaftes Wetter (26 grad) kurz hat es getröpfelt (glückstropfen 😍) aber der restliche Tag war perfekt.
Meinem Mann war es lieber weil er nicht wollte das es so heiß ist. Mir war das nicht wichtig, weil Schlechtwetter kann immer sein.
Zum zeitlichen, ich bin um halb 6 aufgestanden. Duschen, "frühstücken", Haare machen lassen, make up machen lassen. Um 10 war Empfang bei meinen Eltern. Ich war um halb 11 fertig. Aber stressfrei.
Trauung war bei uns um halb 2. (Wir hatten 45 minuten Fahrzeit bis zur lokation)

Schönes planen 🌻

Wir wohnen im Süden der Republik, mein Mann hat Ende Juni Geburtstag und da regnet es immer. Ich würde hier lieber Mitte Mai heiraten.

Wir haben im September standesamtlich geheiratet bei fast 30 Grad und 3 Wochen später kirchlich, morgens 2 Grad beim Fotoshooting im Freien. Nachmittags war es aber super warm.

Man weiß es also nie. Nimm einen Termin und miete ein Zelt zur Sicherheit. Hilft auch gegen Hitze.

Hallo ihr Lieben!

Ich antworte nun einfach euch allen!
Ihr seid ja unglaublich toll und unterstützend! Vielen Dank für all die so hilfreichen und netten Antworten. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen. Danke danke!!

Wir haben uns nun für Mai entschieden. Trauung um die Mittagszeit. Das wird super werden. Ich freue mich riesig!

Mit den Wetter-Argumenten habt ihr völlig Recht. Man kann nie was planen.

Und Infos bezüglich der EM hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Danke dafür!

Ein Zelt werddn wir uns definitiv mieten!

Herzlichen Dank und viele Nikolaus Grüße:)

Hm. Schwierig :-)

Also unsere Hochzeit war im Juli, da hatten wir gutes Wetter, aber gerade abends, als wir ein Konzert in einem Park geplant hatten, goss es wie aus Kübeln. Kann man halt nicht ändern. Das Wetter kann Euch also IMMER einen Strich durch die Rechnung machen. Am besten ihr plant eine wetterfeste Alternative, falls Ihr "Outdoor-Aktivitäten" vorhabt, und sprecht das auch mit den Dienstleistern ab.

Bsp: Meine Schwester hat auf einem kleinen Schloss geheiratet, die Trauung sollte am See in einem Pavillon stattfinden, mit anschließender Kutschfahrt durch den Park und den obligatorischen Fotos. Fiel leider komplett ins Wasser. Es schüttete (Anfang Juni) komplett drei Tage durchweg. Die Trauung konnte problemlos nach drinnen ins Trauzimmer verlegt werden, aber die Fotografin hatte überhaupt keine Schlechtwetteralternative parat, sodass die Bilder eher unprofessionell und "kurzentschlossen" wirken …

Kritischer sehe ich die Uhrzeit. 9.30 Uhr ist schon echt früh, vor allem, wenn ihr eine größere Feier plant, die bis nachts gehen soll. Dann müsstet ihr für die Gäste Mittag, Vesper und Abendessen anbieten und für entsprechende Unterhaltung sorgen. Unsere Trauung war um 11 Uhr, danach sind wir alle zum Essen gefahren, mehrere Gänge, das ging bis 17 Uhr - aber danach war die Feier offiziell zu ende. Das Konzert danach war eher "freiwillig".

Und ich fand die Zeit schon echt knapp, morgens fertigzuwerden. Die Kosmetikerin fürs Make-up kam um 6 Uhr morgens. Um 8 Uhr hatte ich den Frisörtermin, um 10 Uhr war ich zum Umkleiden vor Ort - alles jeweils 3 Personen, also mit den beiden Trauzeugen. Das war schon stressig, zumal man ja meistens nicht direkt vor der Haustür heiratet.

Deine Idee mit kleiner Trauung um 9.30 Uhr und großer Feier an einem anderen Termin finde ich so gesehen auch schön. Würde mir gefallen. Muss man halt mögen.

Alles Gute für Euch #klee

9:30 Uhr finde ich arg früh. Stress für euch und die Gäste.
Haben am 14./15.5. geheiratet und hatten es kalt und am Standesamt mit Regen. 2 Wochen davor war es noch so warm, dass ich Angst vor einem Sonnenbrand hatte. Letztendlich steckt man nie drin im Wetter.

Top Diskussionen anzeigen