Geldgeschenk

Hallo,

die Tochter meines ehemaligen Lebensgefährten (wir sind schon etliche Jahre getrennt) heiratet in ein paar Wochen und ich bin mit meiner Familie zur Hochzeit eingeladen. Wir haben alle ein gutes Verhältnis und ich sehe die Tochter auch ab und zu noch. Ich möchte dem Paar gerne Geld geben, weiss aber leider nicht wieviel.

Über ein paar Ratschläge würde ich mich sehr freuen!

Danke!!

Wenn ich mit meinem Mann auf Hochzeiten von engen Freunden/Familie gehe, schenken wir zusammen 100€. Bei Bekannten oder Arbeitskollegen etwas weniger.

Aber das handhabt nunmal jeder anders.

Du schreibst, deine Familie wurde eingeladen. Wie viele Personen seid ihr denn? Wie viele davon Kinder?

Im Prinzip kommt es ja auch immer darauf an, was für euch finanziell möglich ist.

Bei einem eng befreundeten Paar (waren auch Brautjungfer und Trauzeuge) haben wir zu zweit 200€ gegeben. Bei Cousine 150€ und bei Arbeitskollege 100€.
Ich überlege mir immer, was kosten wir das Brautpaar? Bei den engen Freunden wusste ich, dass sie ca 80€ pro Person zahlen. 100€ pro Person fand ich dann also angemessen.
Es kommt auch darauf an wie groß deine Familie ist und wie eure Mittel sind.
Z.b. als 2 Erwachsene und 2 Kinder würde ich schon mindestens 150€ geben. Aber das ist natürlich super individuell

Hallo,

bei uns sind so 60 Euro p.P. üblich, egal wie gefeiert wird.

Hingegen einer Meinung über mir mache ich mir keine Gedanken darum, wie viel wir das Brautpaar kosten. Denn: wie sie feiern wollen ist ihre Entscheidung. Die Geschenke sollten nicht vorrangig der Finanzierung der Feier dienen bzw. sollte man eine solche Feier auch ohne die Geschenke finanzieren können (nur meine persönliche Meinung).

LG

Ich sehe das wie Du.
Für die Finanzierung und die Art der Feier ist das Brautpaar selber zuständig.
Wenn jemand im Schloßhotel feiert mit mitternächtlichem Feuerwerk bekommt er genausoviel wie jemand, der nen mobilen Grillwagen vor die Turnhalle stellt und die Gäste um Salatspenden bittet.

Bei uns hat sich das bei 50 Euro pro Person eingependelt (Erwachsene).

Sehe ich ganz genau so.
Mir würde es nie einfallen irgendwie nachzurechnen wieviel ich jetzt schenken müsste um meine Kosten zu kompensieren - das wäre ja absurd.
Wen ein Paar seine Feier nicht selber finanzieren kann, dann muss es halt eine Nummer kleiner auch tun.

Trüffel und Champagner macht nicht zwingend eine bessere Party als Kartoffelsalat und Bier ....

weitere 2 Kommentare laden

Ich würde, je nach Sympathie entweder 50 oder 100 Euro geben, wenn man sich gelegentlich noch sieht. Das kommt aber natürlich auch stark auf deine Vermögensverhältnisse an :)

Nach durchlesen der Kommentare hier bin ich doch wieder beruhigt das viele ähnlich denke wie ich, manchmal glaubt man echt jeder will nur höher, schneller, weiter.

Auch ich denke nicht, dass die Hochzeit des Paares finanziert werden sollte. Jeder feiert die Party die er möchte, dass ist nicht Deine Aufgabe.

Je nachdem wie nahe Ihr Euch steht. Ich würde vermutlich auch die klassische 100 € Grenze wählen.

LG Ana

Top Diskussionen anzeigen