Diy Hochzeit

Hallo meine Lieben,
Wir wollen eine recht kleine und einfache Hochzeit.

Max 34 Personen
Standesamtliche Trauung und danach im Schrebergartenvereinshaus grillen.
Am späteren Abend gehen wir dann noch mit einem Teil der Gäste feiern.

Hätte jemand das so ähnlich?
Das Einzige bei dem ich mir unsicher bin, ist das Grillen...
Ich möchte nicht, dass jemand von unseren Gästen das übernimmt.
Vielleicht wäre hier ein Catering sinnvoll...

1

Hi,
wir haben auch kleine gefeiert an einer grillhütte. Fürs Grillen hatten wir dann einen Caterer.
LG

2

Ich war mal auf einem Familenfest, wo ein Caterer gegrillt hat. Das war super spitzen klasse. Wenn ihr da jemand gutes habt, dann würde ich euch das empfehlen.

1. Gab es tolles und abwechslungsreiches Fleisch und gegrilltes Gemüse sowie verschiedene Salate.
2. War es für alle total entspannt. Die hatten so eine Art "Grill Stand aufgebaut. man konnte drum herum gehen und sich selbst sachen auf den Teller machen. bzw. wurde dann frisch für die Gäste gegrillt. Fisch, Fleisch.... alles, was das Herz begehrt.

An unserer Hochzeit hatten wir ein Grillbuffet, aber im Restaurant. Das kam spitze an bei den Gästen.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du es bereits in der Einladung erwähnen, was und wie ihr die Hiochzeit plant. Dann sind die Gäste nicht überrascht und können sich drauf einstellen.

4

Hattet ihr damals zufällig auch eine vegetarische Variante?
Wir haben einen Vegetarier auf der Liste und der bräuchte theoretisch seinen eigenen Grill. Er isst es auch nicht, wenn das Fleisch am gleichen Grillrost lag.

5

Ich glaube, die hatten für das Gemüse tatsächlich einen eigenen Grill.... würde das beim Caterer auch so kommunizieren. Die machen das sicher. Ist ja nicht sooo ungewöhnlich.

weiteren Kommentar laden
3

Wir hatten bei unserer Hochzeit damals auch ein Live-Cooking-BBQ von einem Caterer. Kam extrem gut an und war ultra lecker.
Preislich kam das an die Vergleichsangeboten von Buffetcaterern und war aber kein 0815.

6

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

8

Wir hatten keinen Caterer, die sind meist sehr teuer. Wir haben das Grillgut beim Metzger unseres Vertrauens bestellt, und der hatte auch jemanden der grillt - ich glaub für 50 Euro den Abend mit eigenem Grill.

Dafür wollten wir keinen Bekannten oder so an den Grill stellen, das war super.

Salate und "Zubehör" hätte auch der Metzger geliefert, der war uns aber zu einfach, das haben wir bei einer Frau bestellt, die nur Salate und Buffets macht. so kostete das Essen am Ende ein drittel weniger als beim Caterer, der pro Nase 30 Euro berechnet hätte.

Lichtchen

9

Das klingt auch toll. Allerdings ist unser Fleischer bei der Hochzeit als Gast dabei :D

10

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen