Pastor verweigert Trauungen

Hallo,
ich habe ein Problem:
Mein Schatz und ich wollen nächstes Jahr heiraten.
Er ist evangelisch, ich katholisch. Die Trauung wäre ökumenisch. Es wäre mein Traum in unserer Kirche zu heiraten. Leider verweigert unser Pastor, der seit ca. 1 Jahr da ist, alle Trauungen. Ich habe mehrere Freundinnen, die auch in dieser wunderschönen Kirche heiraten wollten, bei denen es eine ganz normale katholische Hochzeit sein sollte ohne irgendwelche Hinderungsgründe, und der Pastor sagt jedesmal, er habe keine Zeit für Trauungen. Diese Paare mussten dann immer in andere Pfarreien ausweichen.
Jetzt kommt bei uns ja noch erschwerend hinzu, dass er mit dem evangelischen Pfarrer kooperieren müsste.
Mich macht das so wütend!!!
Da haben wir schon eine wunderschöne Kirche im Ort , entscheiden uns in jungen Jahren für eine kirchliche Hochzeit, und der macht uns einen Strich durch die Rechnung.
Trauungen durchzuführen gehört doch zu seinem Job!
Gibt es da irgendeine Möglichkeit sich zu beschweren?
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
*LG*
stubsinaeschen

1

Hallo Stubsinaeschen !!!

Also was ich da lese ist echt ein Hammer !!
Der Pastor nimmt sich ganz schön viel raus, was er so gar nicht darf !!!

Eine ökunemische Hochzeit ist ja in der heutigen Zeit weiß Gott nichts mehr ausergewöhnliches...........ts ts ts..........

Meine Eltern haben bereits 1969 ökunemisch geheiratet und selbst damals, wo es noch ein halbes Drama war, haben beide Pfarrer mit gespielt !!!

Du kannst Dich über das zuständige bischöffliche Amt kundig machen und auch hier die Beschwerde vorbringen. Weil es gehört eben wie Du schon schreibst zu den Aufgaben des Pfarrer´s auch Trauungen zu vollziehen und er hat kein Recht dies zu verweigern. Es sei denn, einer von beiden wäre ganz aus der Kirche ausgetreten, aber das ist ja wie Du schreibst nicht der Fall.

Ich drück Dir die Daumen daß Du was erreichen kannst und der Pfarrer endlich mal seines Amtes waltet !!

Liebe Grüße
Anja

2

Hallo,

es besteht auch die Möglichkeit, das euch ein anderer Pfarrer in euer Kirche traut... ich würde mal mit der Kirchenverwaltung sprechen die für euren Bereich zuständig ist....

LG und Kopf hoch

Jazza

3

Hallo,
also das ist ja wohl der Gipfel!! Ich würde an die zuständige Diözese schreiben und den Sachverhalt schildern. Vielleicht kann ein anderer Priester in dieser Kirche die Trauung vornehmen.
Ich wünsch Dir viel Glück
Linda

4

Gehörten denn die Freundinnen auch alle zu der Ortsgemeinde dieser schönen Kirche? Verpflichet ist der Pfarrer ja nur, die Paare aus seiner Ortsgemeinde zu trauen, für die anderen ist ja im Prinzip ein anderer Pfarrer zuständig.

Gerade bei besonders schönen Kirchen kann es natürlich vorkommen, daß da sehr viele auswärtige Paare heiraten wollen und die Gemeinde da irgendwann einen Riegel vorschiebt, könnte das hier der Fall sein?

5

Nein, also meine Freundinnen wohnen auch alle im gleichen Ort wie ich. Und bei ihnen waren sogar beide katholisch.
Grundsätzlich würde also nichts gegen eine Trauung dort sprechen. Das ist ja das was mich so ärgert.
Der Pastor sagt immer nur, er hat keine Zeit.
Seit er da ist, gab´s vielleicht höchstens 2 Hochzeiten. In 1 Jahr! Weil er alle abblitzen lässt!
Früher hatten wir ca. 2 Mal im Monat eine Hochzeit bei uns...

6

Dann solltet ihr wohl wirklich mal die Diözese (oder wer immer nun der Chef vom Herrn Pfarrer ist) kontaktieren, Amtshandlungen wie Trauungen durchzuführen ist ja schließlich Teil seines Jobs, für den er bezahlt wird. Und wenn man nicht grade erst zwei Monate vorher antanzt und dann den Wunschtermin will, sollte das mit der Zeit ja kein Thema sein.

7

Wir heiraten in unserer Nachbarstadt. Der Pastor dort traut auch nur Leute aus "seiner" Stadt, sprich UNS NICHT. Das stört uns aber gar nicht, da wir unseren "eigenen" Pastor haben, einen Freund von uns. Der ist aber ein ziemlich hohes Tier in der katholischen Kirche und dem haben wir das erzählt, obwohl es uns ja egal sein könnte ......tja, der Pastor, der nur seine Schäfchen trauen will, bekommt jetzt wohl einen eingestielt. *g* Ich würde vielleicht mal einen Brief ans für euch zuständige Erzbistum schreiben, und das mal ansprechen.....................

LG Merline

8

Hallo,

Ihr könnt einen eigenen Pfarrer mitbringen. Das haben wir auch gemacht und wir haben NICHT mal in unserer Heimatgemeinde geheiratet, weil die Kirche nicht so schön ist und wir dort noch niemanden kannten.

Also im Pfarramt fragen, ob die Kirche frei ist und ihr sie nutzen könnt und dann einen Pfarrer suchen. Das betrifft auch den Gemeindepfarrer gar nicht - da zieht dann die Ausrede er habe keine Zeit nicht mehr. Dann muss er, wenn er was dagegen hat, die Karten offen auf den tisch legen.

Viel Glück und Erfolg und eine tolle Hochzeit #klee
Saskia

9

Hattet ihr schon ein Gespräch oder ein Telefonat mit dem Pastor?
Bevor du dich irgendwo beschweren gehst würde ich das gemeinsame Gespräch suchen, dass bringt immer viel mehr.
Es gibt viele Möglichkeiten an dem Wunschort zu heiraten, nur dafür muss man ins Gespräch kommen. Vielleicht kann dir ja auch der evangelische Pastor helfen.
Da du von "unserer Kirche" sprichst, gehe ich mal davon aus, dass du diese Kirche auch zu Gottesdiensten besuchst. Vielleicht kann dir hier auch der Pfarrgemeinderat helfen.

Meine persönliche Meinung: Wenn es nur mit Ärger verbunden ist in dieser Kirche zu heiraten, würde ich es lassen. Sollte es auf freundlichem Wege gehen...... prima!

Alles Gute für Euch
Susanne

10

Wenn Du in der dortigen Kirche gemeldet bist, ist er eigentlich verpflichtet, Dich zu trauen. Ich wuerde mich auf jeden Fall beim Bistum beschweren. Ratsam waere es aber sicher, sich fuer die Trauung einen anderen Pfarrer zu suchen - wenn der nur dazu gezwungen wird, macht der Dienst nach Vorschrift - was sich da manche Priester leisten ist echt traurig.
Kathy

11

Halloooo!
Also, ich bin mal wieder total sauer. Die sollen sich doch freuen, dass sich ein Paar trauen lassen will. Das ist ja wohl die unverschämteste Haltung eines Pfarres, die ich jeh gehört habe. Gut, unser Pfarrer ist auch nicht einfach. Sind denn z.B. Taufen möglich?
Wir hatten letztes Jahr auch in der Kirche unserer Gemeinde geheiratet, haben aber einen anderen Pfarrer genommen(mein Mann war früher Messdiener als der Pfarrer noch hier war). Dann müsste er nichts dagegen haben, weil ihm dann ja jemand die "Arbeit" abnimmt.
Kennt ihr denn keinen Pfarrer, oder ist da einer, der bei euch in guter Erinnerung ist??? Ach, da fällt mir noch etwas ein: Auch wenn ihr in einer katholischen Kirche heiratet, es ist ja ein ökumenischer Gottestdienst, also wenn das ein Gottesdienst ohne Abendmahl ist (weiß nicht wie man das dann nennt), oder auch mit: ich weiß, dass nicht unbedingt ein Pfarrer den Gottestdienst übernehmen muss, das dürfen auch bestimmte "nichtgeistliche" aber, wenn Du magst informiere ich mich noch mal, bei meiner Freundin war das der ehemalige Relligionslehrer....Aber wenn der sich so anstellt, dann würde ich mich sowieso nicht gerne von ihm trauen lassen, soll doch eine positive Stimmung herrschen, oder?
......wir hatten das Thema so ungefähr auch schon....Kopf hoch, es finden sich immer Mittel und Wege.....aber, beschweren würde ich mich auch, es müsste zu seinen Pflichten gehören.....schließlich ist eine Trauung ja auch ein Sakrament und jeder sollte auch die Möglichkeit haben diese zu empfangen (vielleicht kannst Du so argumentieren).....Hmmmm, mehr fällt mir dazu momentan nicht ein, .....#schmoll
Lass mal hören, wie es so läuft....ich drücke euch die Daumen für einen traumhaften Start ins Eheleben!
Silvie

Top Diskussionen anzeigen