Polterabend zerstört Freude auf Hochzeit

Hallo!

Ich bin momentan total zwiegespalten. Ein Gefühl zwischen Traurigkeit, Ärger, Wut und was es noch gibt staut sich bei mir zusammen.

Ich heirate am 15.Juli kirchlich und vorgestern hatte mein Mann (wir sind schon verheiratet) Polterabend mit seinen Freunden. I
Ich hatte eigentlich keinen für mich organisierten Polterabend, meine Freundinnen konnten nichts auf die Beine stellen (haben kleine Kinder, wohnen zu weit weg.....).

Nun gut, ich habe die Freundinnen/Frauen von den Männern, die mit meinem Mann polterten eingeladen mit mir einen gemütlichen Abend zu verbringen, damit keine daheim sitzen muß.

Unser Abend war nett, sehr ruhig und wir waren bald zuhause.

Die Männer waren ab 7:00 Uhr unterwegs, haben kräftig ins Glas geschaut und waren in verschiedenen Lokalen.

Unter anderem in einem Puff. Über das was vorgefallen ist hüllen sich natürlich alle in schweigen.

Mein Mann behauptet von sich selber er hätte dort nur gesessen und redet sich auf seine Freunde aus. (die haben mich dort "hingebracht")

Ich bin irgendwie stinke sauer. Finde das nicht super.

Habe dann gestern mit vielen darüber gesprochen. Die meisten sehen daran nichts schlimmes "gehört halt dazu". Aber für mich ist es kein gutes Gefühl ich will mich einfach nicht damit "abfinden".

Mein Mann ist nämlich auch noch sauer auf MICH, weil ich ihm nicht VERTRAUE.

Würde am liebsten die Hochzeit in den Wind schießen. Will seine ganzen Freunde nicht sehen und dann scheinheilig am Hochzeitstag Gratulationen empfangen.

Mir ist echt zum heulen.

Habe mich so gefreut darauf, war eh nicht super zum organisieren, ständig irgendwelche Probleme und vorallem mußte ich ja alles alleine planen. Hatte kaum Hilfe und am wenigsten von meinem Mann.

Das schlimmste für mich ist ja daß alle mein Benehmen jetzt komisch finden, weil es ist einfach "lächerlich" sich über einen Puffbesuch so aufzuregen.

Soviel Mühe und irgendwie keine Freude.

Der Polterabend hat in mir sehr viel zerstört, auch die Beziehung leidet mächtig, bzw. meine Liebe zu meinem Mann.

Wären wir nicht schon verheiratet, würde ich mir das Ganze noch mal überlegen.

Bitte um Meinungen!!!!

Danke, Juliette



1

Mhm, schwierig. Mein Mann war zum Jungesellenabschied auf der Reeperbahn in Hamburg.... Und was da gegangen ist kann ich auch nicht sagen, die Herren hüllen sich in schweigen... Aber ich vertraue meinem Mann....

Es gehört halt dazu, schauen ja, anfassen oder mehr verboten.

Wenn du ihm sonst vertraust, ärger dich nicht weiter und freu dich wieder auf deine Hochzeit... auf dein schönes Kleid, deine Gäste...

Kannst dir ja mal nen Nacktputzer für die Wohnung bestellen, mal schauen was dein Mann dazu sagt.... *lol*

Vor meiner Hochzeit war ich auch genervt und fertig, das meiste hab ich auch alleine organisiert....

Und was seine Kumpels angeht, lächel und irgendwann paßt es sich mal denen eins zwischen die Hörner zu hauen... #schein

Also, tief durch atmen und genieß die Feier!

LG Jazza

3

Hallo Jazza!

Danke für Deinen aufmunternden Worte! #danke

Jaja die Männer hüllen sich in Schweigen..... es gibt halt Fotos (hat eine Freundin entdeckt) und da war mehr als schauen... also gegrapscht wurde nachweislich.... *pfui*#gruebel

Bin froh wenn es nicht nur mir so geht.... (mit dem organisieren auch!)

Versuche es eh mich zu entspannen.... wenn es nicht so schwierig wäre....

Coole Idee mit dem Nacktputzer... wo kriege ich den her? *fg*

Ja mit den Kumpels .... schwierig... bin leider nicht wirklich schlagfertig.... entweder schweige ich oder es wird zu heftig... voll blöd...#schwitz

LG Juliette



21

http://www.fast-alles.net/anzeige-170871.dhtml ;-) :-) #schein

weitere Kommentare laden
2

Hallo Juliette,
auf der einen Seite verstehe ich Dich. Ich würde meine Beziehung auch überdenken, wenn mein Mann in den Puff ginge.
ABER
Es war der Junggesellenabschied. Das ist so wie der ursprüngliche Sinn von Fasching, die Dämonen austreiben. Der Abschied ist ein Abschied von einem Leben, das nun vorbei ist. Grund genug, um auf den Putz zu hauen und ordentlich zu saufen, um dann in der Ehe ein monogames, gesetztes Leben führen.

Ich kenne meinen Mann, meine ich. Wenn er an seinem Junggesellenabschied von seinen Freunden in den Puff geschleppt worden wäre, dann wäre ich nicht begeistert gewesen, aber was soll's, es war seine Entscheidung. Ich vertraue ihm in Punkto Treue blind und hätte keine Angst, dass er mit einer Nutte schläft.
Gut, bei uns war es so, dass wir recht schnell geheiratet haben und noch auf der rosa Wolke waren. Wenn man mal länger zusammen ist, ist das vielleicht anders.

Dein Gefühl sagt, Du bist verletzt und sauer. Warum? Vertraust Du Deinem Mann nicht? Oder fühlst Du Dich nicht respektiert? Vielleicht ist es wirklich eine gute Gelegenheit, um zu schauen, ob Eure Liebe tief genug und gegenseitiges Vertrauen und Respekt vorhanden ist.

LG Mare

4

Hallo Mare!

Naja das Problem ist, daß er mich in diesem Punkt einmal belogen hat.

Als das Thema Prostituierte einmal aufkam habe ich ihn gefragt, ob er schon mal bei einer gewesen ist. Damals antwortet er mit: Nein, weil die mir gefallen hätte, die hat mir mein Freund weggeschnappt

Kurz vor unserer standesamtlichen Hochzeit war im TV ein Bericht über Prostituierte. Dann erzählt er aufeinmal er wäre schon mal bei einer gewesen. Ich bin echt entsetzt gewesen, gar nicht wegen der Tatsache daß er mal bei einer Prostituierten war, sondern das er mich vorher bezüglich dieses Themas belogen hat.
UND LÜGEN mag ich gar nicht!!!!! Ich bin ja auch ehrlich!

Er hat auch versucht mit "na das war ja nur ein Spaß" mir glauben zu machen daß er doch nicht war.... echt blöde Taktik.

Da war ich dann recht sauer.

Deshalb kann ich ihm was Prostituierte und seine Aussagen darüber betrifft nicht 100% vertrauen.

Das er sich ein Mädchen aufschnappt und was mit ihr hat, das glaube ich nicht, da vertraue ich ihm schon. Aber das Thema Prostituierte ist etwas heikel....

Sauer bin ich auch, weil ich von einer Freundin weiß daß er beim grapschen fotografiert worden ist.

Sauer bin ich vorallem auch, weil er die ganze Sache herabspielt und mich als "böse" darstellt, weil ich kein vertrauen habe.....

Obendrein bin ich jetzt als "komplizierte" Zicke verschrien (bei seinen Kumpels), weil alle anderen Freundinnen den Polterabend nicht thematiseren....

Das Problem ist eben daß wir bereits verheiratet sind und was soll ich tun wenn ich draufkomme das er doch nicht der richtige für mich ist? Scheinheilig die kirchliche Hochzeit durchziehen und dann gleich in die Scheidung? Ist echt bes.....

LG Juliette

5

Hallo Juliette,

Du meinst bestimmt den Jungesellenabschied oder ?

Polterabend ist doch wo kommen kann er will und eben gepoltert wird ?

Also ich wäre auch nicht begeistert, wenn mein Schatz in den Puff gehen würde, selbst wenn´s nur zum Essen ist #kratz.
Aber wer geht zum essen in den Puff ?

Wir "feiern" z.Bsp. gar keinen Junggessellenabschied, weil ich mich von nichts verabschieden möchte. Ich freue mich auf die Ehe mit meinem Schatz und möchte eher die Hochzeit feiern, als den Abschied vom Junggesellinnenleben.....Ich hoffe Du verstehst wie ich das meine....:-)

LG Kerstin

6

Hallo Kerstin!

Ich habe mich eigentlich auch sehr auf die Hochzeit gefreut.

Den Polterabend (Junggessellenabend) war nicht von uns gewollt, wir haben diesen auch nicht als notwendig empfunden, sondern von seinen Freunden als "Überraschung" organisiert.

Verstehe deine Meinung komplett, mir hätte der Polterabend auch erspart bleiben können. Meiner auch....

LG Hanna

8

Ich kann verstehen, dass Du sauer bist.

Dein Mann ist schließlich erwachsen und keiner seiner Freunde hätte ihn verprügelt, wenn er nicht in diesen Puff gegangen wäre.

Die Frage ist ja , ob Du ihm glaubst, dass er da nur gegessen hat ?

weiteren Kommentar laden
7

Hallo Juliette,

du solltest die Hochzeit absagen und dich trennen. Wenn du deinem Mann so wenig vertraust, dann sehe ich einfach keine Basis für eine Beziehung.

Ich wundere mich, dass er die Hochzeit (noch?) nicht abgesagt hat. Nach so einem Theater wegen einer solchen Nichtigkeit hätte ich das gemacht. Wenn mir mein Partner so wenig vertrauen würde, wäre für mich sofort Schluß!

lg

9

Hallo!

Ich verstehe dich, wäre auch echt enttäuscht, wenn mein Verlobter in den Puff gehen würde!

Unser Junggesellenabschied steht uns noch bevor, 26.8.06, und ich mache mir natürlich Sorgen. Wenn jedoch ein Puffbesuch meines Liebsten eintreffen sollte, bemühe ich mich nicht böse zu sein, da es viele beim J´-Abschied so machen und hoffe, dass ich ihm vertrauen kann.

Vielleicht wärst du auch nicht ganz so böse gewesen, wenn du selbst so richtig auf den Putz gehauen hättest.

Versuch es zu vergessen! Da gibts nichts zu überdenken, dies war EIN Abend, die Männer haben sich an paar Damen angesehen, aber sicher nicht mehr gemacht. Denk an die vielen schönen Momente, die ihr hattet und haben werdet. Kopf hoch und freu dich! #freu


Liebe Grüße
Jessie

10

Hallo Jessie

Danke für die aufmunternden Worte!

Dir viel Spaß bei J-Abschied und eine schöne Hochzeit!

LG Hanna

11

Hallo Juliette,

kommt ganz drauf an, was dein Mann unter essen versteht?!? Normal sagt man ja, Appetit holen kann man sich woanders, gegessen wird zu Hause ...

Ist nicht böse gemeint, aber das kam mir jetzt als erstes in den Sinn ...

Alles Liebe, Silvi

12

Hallo Juliette,

ich kann dich sehr gut verstehen, wäre auch tierisch sauer gewesen, wenn mein Mann das gemacht hätte. Ich hätte dann kein Problem damit gehabt, die Hochzeit abzusagen.

Wir haben vorher über dieses Thema gesprochen und er versprach mir, dass a) seine Freunde eh nicht auf so eine Idee kommen und b) falls doch, er einfach gehen würde. Beim chatten hat er seinem Kumpel auch noch geschrieben "keine Drogen, keine Frauen - gib mir das Geld lieber in bar" (oder so ähnlich). Und da mein Mann auch keinen Alkohol trinkt, sind die Männer nur essen gegangen und waren sogar vor Mitternacht zurück.

Man muss es auch bei einem Junggesellenabschied nicht übertreiben und zu einer Prostituierten gehen oder sich das Gehirn wegsaufen, Vertrauen hin oder her.

14

Beneide dich darum das dein Mann nichts trinkt... das hätte ich auch gerne... weil ich selber trinke auch nichts und kann dann oft taxi spielen..

18

Hallo,

bei uns ist vieles "andersrum" ;-)

Er hasst Fußball, ich habe mich bei der WM mitreißen lassen. Er hilft im Haushalt, macht die Wäsche komplett allein (außer bügeln).

Ich würde selbst gerne ab und an was trinken, da ich aber auch fahren muss (er hat keinen Führerschein, ist ein Großstadtkind) geht das meist nicht.

Er wechselt sogar Klopapierrollen aus und schimpft mit mir, weil ich das nie tue *g*

Alles in allem ist es ganz gut, dass er nicht diese typischen Männermacken hat - bis auf Computerspiele und auch mal "freizügige" Filme/Bilder auf dem PC halt, aber damit kann ich gut leben, solange es unsere Beziehung bzw. Sexleben nicht beeinträchtigt - und ich weiß, dass ihm die Familie immer wichtiger ist.

Bis jetzt jedenfalls noch ;-)

Liebe Grüße
Kira

weiteren Kommentar laden
13

Huhu!

Ich meine passiert ist passiert nun wirst auch nichts mehr ändern können.

Darf ich fragen warum ihr darüber nicht vorher geredet habt? Weder für mich noch für meinen Mann wäre der Gedanke jemand geht in den Puff stripclub etc in irgendeiner art und weise tragbar. Darum gab es das selbstredend nicht.

Ansonsten bin ich ehrlich - die Ehe wäre für mich kein Thema mehr gewesen, die Beziehung selbstredend auch nicht.

>>Das schlimmste für mich ist ja daß alle mein Benehmen jetzt komisch finden, weil es ist einfach "lächerlich" sich über einen Puffbesuch so aufzuregen<<
Eine Ehe, alle Aspekte in ihr müssen zwischen den zwei Menschen gelebt werden die diese Ehe führen. Gibt es innerhalb dieser ehe dann Ansichten die abseits der Norm gelebt werden, ist das vollkommen ok.

Bereut dein Mann? Vielleicht weniger den Puffbesuch als vielmehr die Tatsache dir so maßlos weh getan zu haben? Das wäre für mich eine Grundlage vielleicht über Versöhnung nachzudenken

LG sissy

15

Haben vorher wenig darüber geredet, da ja das eine Überraschung seiner Freunde war.

Ich weiß aber daß er einem seiner Freunde gesagt hat, da war ich dabei, das er Striptease oder so nicht wirklich braucht.

Seine Freunde sind trotzdem hingefahren, ich denke auch weil sie einfach selber hin wollten und so die "Chance" dazu genutzt haben.

Reue naja, er meint nur es ist eben nichts passiert und das er traurig wäre wenn ich ihm das nicht glaube. Heute hat er erstmals am Telefon erwähnt daß er mich aber versteht.

17

Huhu!

Naja wir zwei sind eben zwei wahre Spießer #freu mein Mann kann es schon nicht ertragen wenn ich mich oben ohne Sonne.

Das Thema Sexualität und unsere Grenzen haben wir eben schon sehr früh thematisiert. Würde es sich zum Beispiel bei einem von uns nicht vermeiden lassen eine Jungesell/innen abschied zu besuchen würde derjenige entweder den Raum verlassen oder nach Hause gehen sobald es in eine Richtung gehen würde die Verletzend werden könnte.

Das ist unsere devise. Und wir fahren damit sehr gut.

Verstehen kann zumindest ein Anfang sein. Du musst natürlich selbst wissen ob es dir reicht. Sein Verhalten vorher zumindest war voll daneben (nach meiner Meihnung). Das er dein Vertrauen bemägnelt gut und schön aber wenn man(n) nackte Weiber sehen will dann tut es auch ein Stripclub und es muss bestimmt nicht gleich ein Puff sein.

Unter Umständen würde ich vielleicht die kirchliche Trauung verschieben - schon allein damit du diesen Tag voller Glück genießen kannst.

Alles Liebe
sissy

19

ich versteh, dass du sauer bist,

ABER:
> Der Polterabend hat in mir sehr viel zerstört, auch die Beziehung leidet mächtig, bzw. meine Liebe zu meinem Mann.

wenn das so ist, dann kann liegt bei euch sowieso der wurm drinn. 'sauer sein' ist halt doch was anderes als 'die liebe leidet mächtig'. und wenn die liebe wegen sowas mächtig leidet, dann ist es besser du sagst die hochzeit ab und trennst dich.

alles gute!

Top Diskussionen anzeigen