Einladung Tante - Absage!!! aber nicht wirklich schlimm.......*g*

... ich wollte euch ja noch einen Klops erzählen. Ich hatte glaub ich - schon mal hier erwähnt, den Streit zwischen meiner Mutter und ihrer Schwester bezüglich Einladung zur Hochzeit. Tante war ja knatschig, weil ihre Tochter, also meine Cousine nicht eingeladen wird. Wir haben extra bei den Geschwistern der Eltern aufgehört einzuladen, da wir 1. mit unseren Cousins/Cousinen kaum noch zu tun haben und 2. das die Personenzahl mal eben um 20 Leute steigern würde. Tja, und am letzten Freitag kam die schriftliche (!) Absage meiner Tante, Inhalt in etwa:

... seit dem soundsovielten ist bekannt, wer zur Hochzeit eingeladen wird und wer nicht. Bei Nachfrage wegen Tochter (Cousine) wurde verneint, weil es sonst zuviele Personen wären. Wir empfinden dies als sehr verletzend und beileidigend, da man sich ja sowieso für was Besseres und Höheres hält. Wo unsere Tochter nicht erwünscht ist, gehören wir auch nicht hin! .............

Hammer, oder? Zumal wir mit ihr nie persönlich über Hochzeit oder Einladungen gesprochen haben (sie hatte ja mit meiner Mutter drüber geredet) , wir haben denen nur die Einladung geschickt, obwohl wir sie eh nicht unbedingt dabei haben wollten, wir wollten aber höflich sein und dachten, es gehört sich so. Naja, jetzt kommen sie tatsächlich nicht, was wir auch nicht weiter schade finden

so was Bescheuertes "ich wäre ja auch auf der Hochzeit meiner Cousine dabei gewesen"... mein Gott, da war ich 15 (vor 26 Jahren) und kam damals als Kind mit meinen Eltern. Meine Cousine ist 46 und hat Mann und drei Kinder - das ist ja wohl was anderes!
Nicht aufregen! Ommmmmmmmmmmmmmmmm!!!

Aber wie ich hier schön öfter gelesen hab, gibts überall irgendwelchen Knatsch in der Familie wegen Hochzeit. Muss das sein? Gehört das dazu???#kratz

1

Ich fürchte, das gehört tatsächlich dazu. Lädst Du 40 Leute ein, fühlt sich jemand ausgeschlossen, lädst Du 200 Leute ein, wäre es auf Großtantes Nachbarin doch auch nicht mehr angekommen ...

Ich habe auch nicht alle Cousinen und Cousins eingeladen (sind einfach zu viele!), noch nicht mal alle Tanten und Onkel. Eine davon war dann auch beleidigt, weil sie irgendwie die merkwürdige Vorstellung hat, ich sei doch "auch ihr Baby", bloß weil sie mich als Säugling mal mit betreut hat.

Daß sie sich seitdem nie mehr um mich gekümmert hat (noch nicht mal ne Postkarte zum Geburtstag oder so) hatte die Dame wohl vergessen ...

2

Hi Merline,

das musst du akzeptieren. Sie hat ja irgendwo recht, muss ich zugestehen. Aber es ist und bleibt EURE Entscheidung, wen ihr einladen wollt und wen nicht.

Also bei uns ist das auch so, dass die eine Schwester meiner Mutter (ihr Mann ist mein Patenonkel) auch Stress mit der ganzen Familie hat. Sie waren (bis zum Tod meines einen Onkels) fünf Geschwister und es war eigentlich immer etwas ein gespanntes Verhältnis zu dieser einen Schwester.

So, wir heiraten auch nochmal und haben die Einladungen im April verschickt mit Deadline 10. Juni 2006.
Von meinem Patenonkel, seiner Tochter (die schon Mann und Kind hat) und seinem Sohn (ist auch bald verheiratet und wird Vater) habe ich bis heute noch nix gehört. Eine Woche vor Ablauf dieser Frist bin ich sogar noch zu meiner Tante hingegangen und hab se ganz nebenbei gefragt, wie's denn nun aussehen würde mit Anwesenheit... Ach, da hab ich noch nicht mit meinem Mann geredet, wir sagen dir schon noch Bescheid. #danke *ironie off*

Naja, du siehst, es gibt wirklich überall irgend etwas, aber ich glaub, das gehört dazu solche "schwarzen Schafe" in der Familie zu haben. Da gibt's dann immer gut was zu lästern... #bla

Lass dir die Laune nicht verderben und mach so weiter, dass du auf Durchzug stellst, da haste am Ehesten was davon...

Viele liebe Grüße
Dani #hasi

3

hallo merline,

diesen knatsch gibt es wirklich in jeder familie. und wenn es sich dabei nicht um diverse einladungen handelt, findet sich sicher eine andere kleinigkeit, die den lieben gästen probleme macht. aber darüber sollte man nur schmunzeln. ich denke auch, dass es euere sache ist, wen ihr einladet. für uns stand die gästeliste ohne zustimmung anderer fest, und so haben wir dann auch die einladungen verschickt. sicher gab es von den eltern später fragen, wie: solltet ihr nicht doch tante... noch einladen?" warum aber leute einladen, von denen man schon ewig nichts mehr gehört hat. in diesem fall würde es sich nicht um höflichkeit handeln, sondern eher um eine pflichtmaßnahme. demnach solltest du dir keine gedanken machen!

grüße,

Ju. #blume

4

Hi...

ja warscheinlich. Bei uns ists ähnlich. Wenn man jeden einlädt: Warum, das muss doch nicht sein...
Und wenn jemand nicht eingeladen wird: Also, so nicht.

Bei uns war es dann noch so:
"Kommt .... dann kommen wir nicht."

Was auch toll war: Meine Schwester und ich haben nur wenig Kontakt, obwohl wir in der gleichen Stadt wohnen. Bei ihrer Hochzeit letztes Jahr waren wir alle dabei, aber ich muß dazu sagen das ich schwanger war und mich auch nicht so fühlte, sodass wir um 21 Uhr nach Haue gingen. ... Ich schickte Ihr wie allen anderen Ende April die Einladung und bis Anfang Juni wollten wir bescheid wissen. Am 4.Juni war noch keine Antwort. Hab dann angerufen und weil keiner da war sprach ich mein Anliegen auf den AB. 10min später kam eine SMS mit folgendem Text: Ich habe dir eine Antwort zugesand.
Hä???? okay also wartete ich noch 3 Tage bis ein Brief im Kasten lag . Kurzfassung: Hallo, wünsch dir ne schöne Zukunft. Wir kommen nicht.

Super oder?

Leider kann man sich Verwandschaft nicht aussuchen!

Dir noch viel Spaß
LG Julia

5

Hi Julia,

der Spruch war gut.... "Leider kann man sich Verwandschaft nicht aussuchen! "

Da hast Du völlig recht!! Die ERfahrung habe ich jetzt auch mit meinem Bruder gemacht. Er sollte der Trauzeuge sein und fähr t nun lieber in Urlaub. Dann wundert er sich auch noch, weshalb ich mich so ärgere!!!


Leider kann man sich Verwandschaft nicht aussuchen!
ABER ich kann mir aussuchen, mit wem ich Kontakt habe. Bruder oder SChwester hin oder her. Auf so was kann man verzichten!!!

Gruß Nicole

Top Diskussionen anzeigen