dieses Brautgeschäft ist ein Desaster!!!

Hallo Mädels,

ich muss hier mal Dampf ablassen:

Nach unserem 1. Besuch in einem Brautgeschäft wollte ich auf Nummer sicher gehen un d habe noch ein zweites Geschäft ausgesucht. Dort hatten wir nun gestern um 14.30 Uhr einen Termin. Ich muss dazu sagen, das ich vor ca. 3 Wochen dort schon mal war um einen Termin zu vereinbaren, bei welchem mir die nette Dame vom Empfang mitteilte, das sie in meiner Größe (46) derzeit keine Modelle haben, da sie sich im Abverkauf der alten Kollektion befinden. Gut, das war für mich überhaupt kein Problem...hatte ihnen mitgeteilt, das sie sich bei mir melden sollen wenn die neue Ware eintrifft um dann letztendlich ein paar Kleider zu probieren. Pünktlich angekommen, von oben bis unten scharf kritisiert angeschaut stellte sich die Verkäuferin uns vor.
Sie fragte mich, wie ich mir mein Kleid vorstelle und zeigte mir eigentlich die anderen! Ich habe ihr dann nochmals mitgeteilt, das ich ein schlichtes Kleid möchte mit gar keinem Glitzer, Perlen etc. oder halt nur "wenig". Wir zogen ein Kleid an und ich fragte sie, warum sie mir nicht einen Reifrock anzieht, da ich da mehr Beinfreiheit habe und es auch besser ausschaut (mein Empfinden)...sie verneinte es und meinte jetzt gehen Sie erstmal schauen! Hallo? Dann hingen meine Möpse irgendwie echt blöd, meinen Bauch sah man...auf die Frage wie man das kaschieren könnte (Antwort Corsage) meinte sie, kaufen sie sich eine Corsage! Hallo? :-) Meine Schwester, hat man den Frust schon in den Augen sehen können und vorallem kann sie richtig unangenehm werden...habe sie versucht zu beruhigen! Das zweite Kleid war ohne Corsage und ohne Reifrock auch nicht besser...Fazit: Ich solle doch in Brautgeschäfte gehen, wo sie Übergrößen (46) Hallo? hätten...ich könnte mich über diese dumme Kuh echt aufregen! Boah so eine...AAAAAA!!!!! Ich habe ihr in die Augen geschaut und gesagt, OK sie wollen mir kein Kleid verkaufen, sind nciht in der Lage mir einen Reifrock anzuziehen und geschweige denn eine Corsage zu geben dann ziehe ich mich jetzt an und gehe zur Konkurrenz - und Tschüss! Sie hat mir dann lediglich aus dem Kleid geholfen, meiner Schwester die Jacken in die Hand gedrückt und ist gegangen! Was sagt IHr dazu? Also mal ganz ehrlich, wäre das der erste Besuch in einem Brautgeschäft gewesen, wäre ich jetzt total fertig und deprimiert!!! Meine Schwester hat als wir dann draußen waren voll geweint...ihr tut das so Leid für mich etc. - habe sie getröstet und zum W-markt geschliffen :-) So im nachhinein überlege ich mir beim GF von dem Brautladen anzrufen! Das geht eigentlich gar nicht was die da abgezogen hat...
Nächsten Samstag habe ich wieder einen Termin in dem 1. Laden, welcher zwischenzeitlich auch mehrere Kleider aus der neuen Kollektion erhalten hat und die Auswahl jetzt auch größer ist als damals. Das Geschäft ist sehr klein, hat nur eine Kabine und die Inhaberin mit ihrer Schneiderin nehmen sich persönlich Zeit. Das hilft mir das ganze zu verarbeiten...

Ich wünsche Euch einen schönen 2. Advent

Liebe Grüße

Nicole aus München

1

Hallo

Ziemlich ähnlich verlief die Brautkleidsuche bei mir, allerdings leider im 1. Brautmodengeschäft... Du bist allerdings weiter gekommen als ich, denn ich kam nicht mal in die Nähe der Kleider... Ich wurde schon in der Tür von oben bis unten gemustert und bei der Begrüßung hieß es, dass man für meine Größe keine Kleider führe.... Ich habe dann ähnlich geantwortet wie du, war hinterher aber völlig fertig und wollte nicht mehr heiraten (naja, zumindest nicht kirchlich im Brautkleid).

Meine Mutter hat mich dann einige Tage später überredet, auf eine Hochzeitsmesse zu fahren, um dort Kleider anzuprobieren und dort war ein riesiger Ausstatter, die echt super viel Auswahl hatten... Als ich denen erzählte, was im Brautmodengeschäft passiert ist, waren die empört, wie man Kunden (und dann zu solch einem "wichtigen" Anlass) behandeln kann und waren echt superlieb... Die haben mich wieder aufgebaut, und es wirbelten die ganze Zeit 2 Verkäuferinnen um mich rum... Sie waren überhaupt nicht böse, als ich nach 6 Kleidern doch das erste nochmal anziehen wollte, haben mir bei sämtlicher Auswahl der Accessoires geholfen etc... Ich durfte in dem Kleid sogar noch auf meinen Vater (der nicht mitgefahren war, weil ihm das zu blöd war ;-)) warten, damit er mich so auch noch mal ansschauen kann... Zwischendurch haben sie auch noch meinem Mann aktuelle Zwischenstände mitgeteilt, der natürlich brav vor dem Saal gewartet hat... Es war echt toll! Wenn man "sein" Geschäft erstmal gefunden hat, dann merkt man es! Es ist wie mit der Brautkleidsuche ;-)

Vielleicht schaust du dich mal auf Messen um, falls du die Gelegenheit hast... Dort sind nämlich Ausstatter, die auch was verkaufen möchten und auf Kundenfreundlichkeit bedacht sind... Dort wird man gleich ganz anders empfangen und umsorgt... Ich denke jetzt gerne daran zurück und empfehle diesen Ausstatter auch sehr gerne uneingeschränkt weiter...

LG

2

Da hattest Du aber echt Pech. Ich finde das eine Unverschämtheit. 46 ist ja eigentlich noch eine gängige Größe, die man auch in normalen Läden bekommen sollte.
Es kann der Verkäuferin doch egal sein, wie dick Du bist.

Ich hatte gleich im ersten Laden mehr Glück... mit der gleichen Größe ;-)
Ich wurde nicht gemustert, sondern wie ein Kunde behandelt. Als ich ein Kleid anprobierte, brachte sie unaufgefordert einen Reifrock mit den Worten: "Man sollte es schon gleich so anprobieren, wie es später auch aussehen soll". Genauso bekam ich eine Leih-Corsage angezogen. Die passte nicht, da machte sie einen Abstandshalter rein, ganz ohne Worte - nur das man eben vorne sieht, wie es dann richtig sein muß. Kein dummer Spruch. Und ja, ich bekam ein Kleid, welches ganz wunderbar kaschierte.

Da hatte ich auch mein Kleid gekauft, eine Corsage und Reifrock+Schuhe gleich dazu :-D

MAch Dir nix draus, solche Läden gibt es und die wären dann auf meiner Einkaufsliste auch gestrichen.

3

das ist ja wirklich dreist und sehr unangenehm:-( ich würde Dir so gern mein Studio empfehlen, in dem ich mein Kleid gekauft habe. Aber leider ist es in Gießen und Du wirst so weit bestimmt nicht fahren wollen.

Aber falls doch... gib Bescheid..

p.s. meins hatte die gleiche Größe und ist von Elisabeth Passion... ein Traumkleid. Was ich alles hab ändern lassen und Mod du Pol (Hersteller von Elisabeth Passion) hat für alle Änderungen 30€ verlangt (Schnürungen statt Knöpfe, vorne höher gemacht am Dekollete, Träger dran, statt reine Corsage..)
ich war hin und weg..und der Laden in dem ich war..unglaublich lieb und nett alle...sehr familiär.

4

Mhhh,

also ich finde da braucht man sich nicht beschweren.

Ich finde im Text nichts was "frech" war von der Verkäuferin.

Vielleicht gab es keine Reifröcke und Corsagen in deiner Größe ( und sie hat sich vielleicht nicht getraut dir das zu sagen )

Ok den Spruch: Ich solle doch in Brautgeschäfte gehen, wo sie Übergrößen (46) " finde ich jetzt auch nicht nett, aber wenn es keine Kleider in deiner Größe gibt, was soll sie denn da machen?! #gruebel

Naja nun bist du schlauer und weißt das du dem Laden kein Geld in den Rachen steckst.

Viel Glück noch beim Kleiderkauf. :-D

9

Hallo Salem82,

ich kann Deinen Beitrag nicht ganz nachvollziehen. Bevor ich den Termin bei Horn Brautmoden in München (Höhe Stachus) vereinbart hatte, habe ich explizit auf meine Größe hingewiesen. D.h. spätestens da hätte der Brautladen mir mitteilen können, dass sie nur sehr wenige Kleider vorrätig haben bzw. Reifröcke und Corsagen gar nicht in meiner Größe anbieten - Somit hätte ich mir viel ersparen können...

Ich bin froh, das es der 2. Brautladen war in dem ich war - alles andere wäre echt ne Katastrophe! :-)

Liebe Grüße
Nicole

5

Hi,
also das hört sich ganz nach null bock der verkäuferin an...

Aber ganz ehrlich wenn ich hier schon sowas erzählen würde... dann doch gleich mit Namen des Geschäftes, also Warnung für andere.

Und wenn keine Reifröcke und Corsagen in deiner Größe da sind... dann hätte Sie das vorher sagen können und du hättest welche mitbringen können oder gleich in einen anderen Laden gehen können.

Viel Glück noch in anderen Läden.
LG Simone, die sich in Ihrem 99€ Kleid von Heine supertoll fand! (weißes Etuikleid)
bei mir war die Wäsche das teuerste... marie jo #verliebt

6

Hi,

das tut mir sehr leid. Ich hatte leider damals auch sehr PEch mit dem Brautkleidkauf und bin an echt unverschämte Verkäuferinnen geraten. (hatte das hier auch schonmal gepostet). Mit dem Geschäftsführer zu reden, bringt rein gar nichts, leider! Ich hatte damals mit Hilfe einer Freundin (Anwältin) einen Brief verfasst. In der Antwort vom Geschäftsführer stand nicht mal eine Entschuldigung, ich wurde als Überempfindlich dargestellt. Damals wurde ich wiederholt und unverschämt gefragt: Haben sie auch wirklich nicht zugenommen? Um den Fehler der Näherin zu kaschieren.

Die Brautmodengeschäfte haben halt einfach den Trumpf im Ärmel, dass man ja normalerweise nur 1 Mal ein Brautkleid kaufen wird. Ich kann nur immer wieder sagen: Geht blos nicht nach Viernheim.

Gruß und allen trotzdem einen wunderschönen Hochzeitstag #winke

7

Na das hört sich doch ganz nach 123 brautmoden an...

Meine Freundin hat dort ihr Kleid her, unfreundlich, unterdrucksetzend, schlecht!!!
Und der aufgedrängelte Reifrock (ist ja so eine tolle Qualität) war nach 3h kaputt!!!

Habe dort so 4 Bräute beobachtet... es wurde immer zum teuersten gesagt wie gut es ihr steht... obwohl das andere besser aus sah.
Eine Kundinn war unsicher und wollte abend nochmal mit ner Freundin kommen aber das ging nicht, sie sollte sich sofort entscheiden, ich habe ihr zugeflüstert sie solle es lassen...
(wenn ich vorm spiegel stehe und überlege, dann ist es das falsche kleid)

JaJaJa... Und die Preise sind der Hammer!
Am besten find ich wenn ich hier höre das Kleid hat 1000€ gekostet und bei dem drunter tuts auch billiger scheiß... der arme mann!#kratz

LG Simone
die ein 99€ Brautkleid hatte von Heine und toll aussah!... ach ich sehe immer toll aus!!!
#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

8

Da muss ich aber jetzt mal heftig widersprechen und von meinen sehr positiven Erfahrungen mit 123 in Viernheim berichten!

Ich hatte gleich bei der Terminvereinbarung gesagt, wo mein Limit liegt (500 € rein für das Kleid) und gefragt, ob sie in dieser Preisklasse Auswahl da haben. Mir wurden dann zugesagt, dass ich einiges vorfinden werde, da wegen des Kollektionswechsels reduziert wurde (war im August dort). Und es hieß gleich am Telefon, dass anprobieren ja nicht gleich kaufen heißen muss.

Als wir dann dort waren, hat mich die Verkäuferin am Anfang nochmal nach meinen Preisvorstellungen gefragt und dann auch nur Kleider - ich glaub es waren dann 10, die ich anprobiert habe - gezeigt, die in diesem Preisbereich lagen. Sie hat auch drauf geachtet, dass die meisten davon so geschnitten waren, dass ich sie ohne Reifrock tragen konnte, um damit nicht mein Budget zu belasten.
Und als es dann ans Entscheiden ging, hat sie keineswegs versucht uns zu den teureren davon zu überreden, sondern hat uns beigepflichtet, dass das günstigste das war, das mir am besten stand.
Sie wollte mir auch absolut nichts extra aufschwatzen. Wir haben zwar einen Schleier probiert, aber sie meinte, ob ich den möchte oder nicht, könne ich auch noch recht kurzfristig entscheiden und gern bei der Änderungsanprobe den Schleier meiner Schwester mitbringen, um zu schaun, ob er passt.
Schuhe wurden mir dort auch nicht aufgeschwätzt, sondern erst gezeigt, als ich danach gefragt habe.
Und ich hatte zur Anprobe eine Corsage an- aber erst als ich gefragt habe, hieß es, ich könne mir dann bei einer der späteren Anproben- wenn ich abgestillt habe- eine dort aussuchen, wenn ich das wollte.

Also ich habe mich dort rundum gut aufgeoben gefühlt. Darum waren wir dann auch nochmal dort, um den Anzug meines Zukünftigen auszusuchen. Auch da hat man sich strikt bei der Auswahl an unser Limit gehalten und nichts teureres gezeigt.
Die Verkäuferin- eine andere als bei meinem Termin- hat sich extra mein Kleid dazu geholt - natürlich so, dass er es nicht sehen konnte - um seine Anzugweste passend zur Farbe meines Kleides auszuwählen.

Also ich war mit beiden Verkäuferinnen und der Beratung dort sehr zufrieden.
Da müsste jetzt schon bei den Änderungsterminen noch gewaltig was schief gehen, dass ich dieses Geschäft nicht weiterempfehlen könnte.
Im Moment bekommt der Laden von mir eine 1 mit Sternchen!

VG

weitere Kommentare laden
14

Das ist ja mal echt frech! Eine Bekannte von mir war hier im Brautmodenladen und hat sich ein Kleid ausgesucht und reserviert..angezahlt. Eine Woche später wollte sie den Rest bezahlen und es mitnehmen... doch die Dame dort hatte es wohl dennoch verkauft und das Kleid eine Nummer Kleiner reingehängt.............. da passte es natürlich nicht mehr und sagte zu meiner Bekannten : Haben sie etwa zu genommen? auch dreist...

15

Ich würde beim GF anrufen.
Habe ich gestern sogar zweimal gemacht, aber in einem anderen Zusammenhang. Das eine war eine T-Shirt Bestellung (ca 100 Stück), der ich seit November nachlaufe und das andere ein Fensterglastausch. Es kann nicht sein, dass man etwas kaufen möchte und dann nicht zurückgerufen wird oder nicht bedient wird! Meine T-Shirts bekomme ich heute und das Fensterglas kam gestern um 16 Uhr noch. Mit Entschuldigung!

16

Hallo,

jaja, einige der guten Damen haben den Schuss nicht gehört!

Mir wollten sie damals für eine Sommerhochzeit ein Winterbrautkleid andrehen und meinen Babybauch (zwar erst 6./7.Monat aber halt bereits vorhanden) mit einer Corsage wegschnüren. Ich hatte den Damen gesagt, dass ich schwanger bin, sie konnten also auch nicht denken, ich wäre einfach nur etwas runder!
Da konnte ich nur den Kopf schütteln!
So was unprofessionelles!

Ich hoffe, Du findest Dein Traumkleid im nächsten Geschäft mit kompetenter Beratung!

LG Steffi

Top Diskussionen anzeigen