Planung..und ich völlig Planlos..

HAllo ihr lieben,

noch hat mein Lebensgefährte mich nicht gefagt ;-)aber er hat am Wochenende schon mal durch blicken lassen das er wohl schon Termin und alles gemacht hat#kratz

Ich will jetzt nicht vorher alles angehen und Planen aber ich wollte mal bei euch nachfragen was man alles so zu berücksichten hat. Was man braucht abgesehen von Braut und Bräutigam(schreibt man das so?)...

Bin da absolut überfordert..Habe ja noch nie geheiratet.

Was das Brautkleid angeht wollte ich mal hören wie ihr das gemacht habt. HAbt ihr es geliehen oder gekauft?

Liebe Grüße

Sabrina

1

Ich hab mir mein Brautkleid von einer Bekannten schneidern lassen.

Den Termin kann Dein Partner aber eigentlich erst machen, wenn ihr alle Unterlagen vorlegt, also auch Deine Abstammungsurkunde etc. etc.?

Ansonsten müßt ihr euch halt überlegen, wie gefeiert werden soll. Standesamtlich oder auch kirchlich? Im kleinen Kreis Kaffeetrinken oder 200 Leute einladen? Klassisch im edlen Restaurant oder rustikal in einer Scheune ... etc. etc.

2

hi,
also das kleid hab ich neu gekauft, aber ein kleiner tipp das datum wenn ihr schon wisst würd ich auf alle fälle schon mal die musik und den saal fest machen den da sind die plätze immer sehr knapp also kann es sein das die keinen platz mehr haben. wir hatten das grobe schon fast ein jahr vorher erledigt das heißt überall den termin bescheid gegeben damit da alles ok ist.

3

hallo sabrina,

er hat schon was angeleiert ohne dich gefragt zu haben? -- is ja irre aussergewöhnlich....

also alles planerische hab ich mit dem hochzeits-planer von ekanuni gemacht... (ich hab noch ein passwort für 5eur rabatt - wenn du es willst, dann schick mir ne pn)

es stimmt aber:standesamt, kirche, saal+musik ist das erste, was man planen und buchen sollte, sonst könnts terminschwierigkeiten geben ...

ich hatte damals viel infos von www.hochzeitsforum.de gekriegt....

alles gute und viel glück
tanja

4

Für den festen Termin braucht er deine Unterschrift (Aufgebot) und deine Unterlagen.

Ich habe mein Brautkleid gekauft. Im Januar. Da war gerade die neue Kollektion draußen und die aus dem letzten Jahr meist um die hälfte reduziert. So bekam ich ein tolles 1000-Euro-Kleid für die Hälfte (1000 wär mir echt zu viel gewesen). Lieferzeit war um die 4 Monate (ist aber nicht bei allen Kleidern so ... dennoch besser etwas früher gehen oder schneidern lassen oder eins von der Stange nehmen).

Und dann setzt du dich hin und überlegst wieviele Leute ihr einladet. Daraus ergibt sich dann auch ein gewisser finanzieller Rahmen und du kannst einen Raum suchen gehen und Angebote für Essen und Getränke einholen.

LG C

5

Ich habe mein Brautkleid gekauft - würde es auch nie hergeben!
Planung war ganz einfach - nich so viel Aufwand, wie man hier oft liest.
Gästeliste machen, Einladungen verschicken - und das beste: Geschenkwünsche aussuchen! Habe mir alle Kataloge geschnappt und alles ausgeschnippelt, was ich gern hätte, mir aber doch nicht kaufen würde (edles Geschirr, Gläser, Küchenmaschine ....) Die Bilder habe ich auf weiße Kärtchen geklebt und meiner Mutter zur Verteilung überlassen. Wenn ich noch drauf geschrieben hätte, was aus welchem Katalog war, wäre es für die Gäste leichter gewesen, die Sachen zu besorgen #schein Größere Geschenke haben sich auch mehrere Gäste geteilt.
Wir sind dann in ein Restaurant gefahren und haben für den fraglichen Termin reserviert. Kurz vorher sind wir noch mal hingefahren und haben "Probeessen" gemacht. Dazu hat uns der Wirt verschiedene Vorschläge gekocht, wir haben probiert und davon ausgesucht. War toll!
Streß in der Planung kannte ich nicht. Nur an meinem Polterabend (Freitag) habe ich bis 16.30Uhr gearbeitet - um noch alles wichtige zu erledigen, bevor es Montag früh in die Flitterwochen ging. Die Gäste waren alle schon fleißig am Feiern als das Paar endlich auftauchte.

Top Diskussionen anzeigen