Heute Traugespräch...mir ist ganz mulmig!!

Hallo!

Wir haben heute um 18h unser Trau/Taufgespräch.
Mir ist schon ganz flau im Magen #schmoll

Müssen zum Pfarrer ins Gemeindezentrum.

Habt Ihr Euch auf das Gespräch vorbereitet?
Ich wüsste nicht wie. Das macht ja auch jeder Pfarrer anders schätze ich mal.

Hoffentlich geht alles gut!! #schwitz

Liebe Grüße von der aufgeregten,
asumaa

1

Musst keine angst haben er wird euch wahrscheinlich einfach etwas kennen lernen wollen und fragen ob ihr schon Ideen für den Ablauf in der Kirche habt! Mir ging es ähnlich aber hatte keinen Grund dazu lief ganz locker ab.

Liebe Grüsse

Marina

2

Hallo,

wir hatten unser Trau-und Taufgespräch vor ca. 3 Wochen und mir ging es ähnlich wie dir.

Allerdings war die Pfarrerin bei uns zu Hause und ich habe mir noch Gedanken machen müßen, was ich ihr zu essen /trinken anbiete. Lieber wäre es mir im Gemeindezentrum gewesen.

Wir hatten zur Vorbereitung eine Broschüre bekommen, in der der Ablauf stand und Dinge, die man schon vorab auswählen konnte.

Vorbereitet haben wir uns schon, in dem wir uns einen Trauspruch und einen Taufspruch rausgesucht haben. Außerdem haben wir entschieden, ob wir die gemeinsame oder einzelne Traufrage möchten. Lieder, die die Gemeinde singen soll hatten wir auch schon ausgewählt.

Ansonsten laß es doch einfach auf euch zukommen, bei uns war es total locker. Es ging erst um die Formalität wie Namen, Geb.datum, Taufdatum, Adresse etc...
Dann um die Daten der Paten, hier kannst du ja schon mal die Adressen raussuchen. Danach haben wir den Ablauf der Trauung und Taufe besprochen, wie wir uns den Gottesdienst vorstellen, was gelesen bzw. gesungen werden soll. Wer die Fürbitten lesen soll und wie die Fürbitten aussehen sollen (wir haben sie dann selbst geschrieben). Wann unsere Sängerin welches Lied singt usw...

Dann hat sie natürlich auch die Frage gestellt, warum wir uns kirchlich trauen lassen wollen und es kam natürlich auch zur Sprache, warum mein Mann aus der Kirche ausgetreten ist.
Außerdem wollte sie ein paar Dinge über uns erfahren, wer wir sind, was wir machen usw.
Ach ja und sie wollte wissen, was wir am Partner schätzen und lieben.

Das war´s glaube ich. Bei uns ging es ca. 1 1/2 Stunden,.

Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich!

LG
Claudia

3

Hallo,

als wir uns das erste Mal mit dem Pfarrer getroffen haben, war ich schon etwas übervorbereitet - ich wusste schon, welche Lieder ich im Traugottesdienst haben wollte.

Eigentlich wollte er uns in dem Gespräch kennenlernen, uns die Kirche zeigen (er war schlecht vorbereitet, wir wohnten zwar woanders, wurden aber beide in der Kirche getauft und konfirmiert) und mit uns über Trausprüche, die Traufrage, Lieder, etc reden. Er hatte auch Trausprüche und verschiedene Versionen der Traufrage (es gibt verschiedene Formulierungen und auch die Möglichkeit, ein Trauversprechen abzugeben, ich hab aber kaum "ja, mit Gottes Hilfe" geschafft) dabei. Dazu konnten wir ihm dann später sagen, was wir haben wollten.

Also mach Dir keinen Stress. Schreib Dir ruhig auf, was Du Dir für den Gottesdienst vorstellst und welche Fragen Du hast.
Vielleicht willst Du Dir ja auch ein Gesangbuch leihen, um Dir Lieder auszusuchen. Mir persönlich war es wichtig, dass die Gemeinde auch mitsingen kann und nicht irgendwelche Lieder kommen, die eh keiner kennt.

Gruß Lucccy

4

Danke für Eure Antworten!

Wir müssen zu unserem örtlichen Pfarrer, obwohl wir gar nicht hier heiraten. Er muss ein Brautprotokoll schreiben und das an die Kirche schicken, in der unsere "Traufe" ist. Total kompliziert, ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, warum wir erst noch zu unserem örtlichen pfarrer müssen #kratz

Ich denke mal, das die Besprechung der Lieder usw. mit dem Pfarrer stattfindet, der die Trauung macht oder?

Hilfe...ich werd noch verrückt ;-)

5

Hej,

ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen...
Uns geht es ähnlich, nur sind wir am Donnerstag dran: Wir heirten auch in einer anderen Kirche an einem anderen Ort...

Naja, Dein Gespräch ist ja nun sicherlich vorbei, ich hoffe, es ist alles gut gelaufen?

Liebe Grüsse und alles Gute, Honigblume

6

Hallo!

Ja, wir haben es geschafft ;-)
War auch überhaupt nicht schlimm.
Der Pfarrer ist mit uns ein Formular durchgegangen.
Dort wurden die Personalien abgefragt, unser Beruf, Namen unserer Eltern und welche Religion sie haben.

Dann hat er uns noch erklärt, was eine christliche Ehe bedeutet (Kinder, unauflöslich, usw).

Danach hat er gefragt, ob wir uns aus freiem Willen trauen lassen (natürlich tun wir das ;-) ).

Das wars.
Mussten das dann noch unterschreiben und fertig.

Zwischendurch haben wir ein bisschen mit dem Pfarrer gesprochen. Er hatte großes Interessen an dem Beruf meines Mannes und hat ihn gelöchert mit fragen :-D

Alles in allem hat es 45min gedauert.

Sag mal Bescheid, wie es bei Euch gelaufen ist.

Liebe Grüße,
Sanne

Top Diskussionen anzeigen