Finden keine Ideen für Hochzeit.

Hallo Ihr Lieben,

muss mich jetzt mal leider etwas ausheulen. Mein Freund und ich haben Ende letzten Jahres beschlossen, dass wir heiraten wollen. Wir lieben uns sehr und passen wirklich gut zusammen.
Leider konnten wir bisher nur sporadische Ideen für die Hochzeit entwickeln. Wir sind beide nicht so die "Party-Menschen" - es muss also kein aufregendes, rauschendes Fest werden. Eine eher kleine und beschauliche Feier wäre wohl eher unser Ding. Mit allen Leuten, die uns wichtig sind, sind wir allerdings bei knapp 50 Leuten. Uns ist nicht nach einer klassischen Hochzeit mit Spielen und so. Ausgefallen ist aber auch nicht unser Ding. Was dazwischen liegen könnte, ist mir allerdings noch nicht eingefallen.
Kirchliche Trauung? ... mhm, bin mir nicht so sicher, ob ich das will. Ich bin nicht sonderlich gläubig und würde nicht hinter den Fürbitten, etc. stehen. Einen freien Redner? ... darüber denken wir im Moment nach. Mal sehen, ob wir uns mit diesem Gedanken anfreunden können.
Wo wir heiraten wollen ist auch noch so eine Sache. Unsere Heimatorte liegen ca. 250 km auseinander. Wir wollen keine der Familien bevorzugen, deshalb lieber "neutralen" Boden wählen (würden wir bei meinem Freund heiraten, befürchte ich allerdings auch, dass sich seine Familie dann zu sehr in die Planung drängen würde; ich will sie aber auch nicht kränken und bei meinen Eltern heiraten ... deshalb besser "neutral"). Einen geeigneten Ort haben wir aber noch nicht gefunden. (Grob gesagt suchen wir etwas in der Nähe von Magdeburg). ... Oder doch gleich an der Ostsee? Denn da sind wir beide sehr gern und am liebsten würde ich auch im Freien heiraten und feiern.

Meine Idealvorstellung wäre wohl standesamtlich in einer Art Kapelle (aber wo?) nur mit den engsten Familienangehörigen und später ein Fest mit allen am Ostseestrand mit einem freien Redner. Aber das will ich morgen vielleicht schon nicht mehr?

Ich beneide Frauen/Paare, die schon von Kindeszeiten an, ihre "Traumhochzeit" im Kopf haben und diese Ideen dann auch umsetzen. Ich komme mir so konfus vor und habe keine Ideen ... normalerweise kenne ich mich so nicht. Stehe sonst eigentlich gut im Leben und eiere bei Entscheidungen nicht so rum. Hinzu kommt allerdings noch, dass ich an "dem Tag" selbst wohl nervlich total am Ende sein werde (vor lauter Aufregung). Vielleicht steckt da auch meine Angst vor der Aufregung dahinter.

Hilfe, bin so verwirrt. Tut mir leid, dass ich euch mit so etwas zumülle. :-(

Trotzdem liebe Grüße, Dana.

1

Hallo,

heiratet in dem Ort (oder einen Ort weiter, wenn das standesamt dort hässlich ist), in dem ihr wohnt.

über eine freie trauung denken wir auch nach, und zwar im riesigen Garten meiner Eltern (das sieht da echt wie im park aus)

Unser fest wird echt sehr klein; nur die engste Familie, insgesamt nur 12 Leute, aber das ist genau nach unserem Geschmack.

Und bei den Hochzeitsplanungen: es ist EUER fest. . Klar kann man sich Dinge abnehmen lassen, aber die Richtlinienkompetenz *GG* sollte bei euch liegen.

LG

Luise

2

Hi Du!

Ich bin der Meinung ihr solltet Euch erstmal aufschreiben was Euch allgemein beide gefällt (im Leben allgemein). Was Euch verbindet, halt.

Dann würde ich aufschreiben was ihr definitiv nicht mögt.

Ihr müsst abklären was ihr euch vorstellen könnt: Bridal-Party, Junggesellen (innen) abschied, Polterabend, Standesamt, kirchliche bzw. freie zeremonie. (Macht mal ne Liste und kreuzt das an was ihr euch allgemein vorstellen könnt. Der Rest fällt dann schon mal weg.

Dann überlegt wie die standesamtliche Hochzeit erfolgen soll (Stil und Ort): traditionell, romantisch, aussergewöhnlich, flippig, elegant, entspannt, puristisch, kleiner Kreis, mit Motto; Orte: Schloss, Schiff, Standesamt allgemein, Ausland, Leuchturm,.... (ankreuzen was euch allgemein gefallen könnte); Vielleicht mal recherchieren, was für schöne Orte zwischen Eure Heimate es überhaupt gibt. Internetseiten besuchen. Daten aufschreiben...

Dann (da seid ihr schon bei der Überlegung gerade dabei): überlegt Euch die die kirchliche Hochzeit ablaufen soll (doch kirchlich oder freie Trauung) - Pro und Contra -Liste aufschreiben. Kostenpunkt dabei berücksichtigen ;-) - Meine Meinung: ihr tendiert vom Geschmack her doch zur freien Trauung, :-p

Das Fest an sich: auch stil festlegen (worauf steht ihr genau? Das was ihr nicht mögt ist ja nicht interessant! Es fällt immer einem schwer zu sagen was man will. Stattdessen sagt man sich immer was man NICHT WILL. Das ist der falsche Ansatz. Wollt ihr es gemütlich, romantisch? Dass ihr nicht auf Spiele steht, ist doch nicht weiter schlimm. Man bekommt auch so den Tag trotzdem schön rum. Es kommt auf den Zeitplan drauf an!

Größe der Feier, also Anzahl der Gäste habt ja schon festgelegt (so um die 50).

Ort für die Feier: kann überall sein (einfach die WE nutzen und mal raus fahren/spazieren und verschieden Locations einfach mal testen, anschauen, Preise vergleichen (meistens entscheidet nicht nur die Schönheit des Ortes alleine sondern der Preis gleich mit!). Wie wäre es auch hier mit einer Location genau in der Mitte zwischen Eure Heimatorte. Geht raus, genießt die Sonne und testet mal ein paar Restaurants, Schlösser oder sonstigen! Es macht einen riesen Spass!

Soll ich Dir was verraten: meine Traumhochzeit aus Kindeszeiten sah so aus: ich in einem Märchenkleid wie meine Barbieimitatpuppe (hab keine Figur dazu :-p). Mein wunderschöner, Prinz auf einem weissen Pferd (mag meinen Schatz sehr, aber der Prinz aus den damaligen Träumen, sah definitiv durchtrainierter aus - nochmal :-p) , meine Famile intakt mich bewundernd (man kann nicht von einer intakten Familie reden) , eine Torte (die ich heute niemals nehmen würde :-))...

Und was noch ganz wichtig bei der Planung der Hochzeit ist: Das Geld. Wenn ich gewusst hätte wie teuer eine Hochzeit sein kann, dann hätte ich schon damals während meiner Kindesträume angefangen zu sparen! Letzendlich ist das Geld, das den Rahmen der Feierlichkeiten bestimmt. "Neidig" kannst Du also nur auf die jenigen sein, die das Glück haben, eine gut vermögende Familie zu haben oder halt einen super bezahlten Job, wessen Träume also mit einem Fingerschnipps verwirklich werden können.

Ich #liebdrueck

little

3

Hallo ihr Beiden,

ich danke euch für eure aufbauenden Antworten. Ich suche schon die ganze Zeit im Internet nach schönen Locations hier im Umfeld. Aber irgendwie "mögen" wir unsere Gegend hier nicht so richtig. Wir sind berufsweise hier gelandet und v.a. mein Freund will möglichst bald wieder umziehen. Vielleicht kommen wir auch deshalb hier nicht zu Potte.
Das mit dem "Stil festlegen" ist genau unser Problem, denke ich. Klassisch wollen wir eher nicht ... aber eine Alternative finden wir nicht. Naja, vielleicht braucht es halt einfach seine Zeit. Irgendwann haben wir hoffentlich die passende Idee / Inspiration.

Viele liebe Grüße, Dana.

4

Hallöchen,

also erstmal tief durchatmen :-p

Wir standen am Anfang auch etwas wie der Ochse vorm Berg...
Wie soll man auch einfach so ne Hochzeit planene, wenn man doch keine Ahnung hat wie???
Wir wussten nur, dass wir kirchlich und standesamtlich am gleichen Tag wollen und ich in weiß, aber mehr auch nicht...

Wir haben uns ganz langsam vorgetastet. Also der Ort war für uns klar: Kiel, da wohnen unsere beiden Familien.
Habe dann viel rumgegoogelt und Infos über Locations gesammelt und sowas...

In Kiel gibt es übrigens ganz viele tolle Möglichkeiten zu heiraten und ist ja quasi Ostsee falls Schleswig-Holstein für euch überhaupt in frage kommt.
Hier gibts es viele Tips für Hochzeiten in S.-H.
http://www.kiel-magazin.de/aktuell/ak_hochzeit.htm
Und hier über die in kiel, z.B. Leuchtturm oder Schiff oder oder:
http://www.kiel-tourist.de/index.php?active_id=153

Wir heiraten übrigens im Landgasthof Falkenhorst, da kann man sich auch im schönen Garten trauen lassen.
Das ist DIREKT an der Kieler Förde am Strand, also wirklich traumhaft...
Hier auch noch der Link dazu:
http://www.falkenhorst20.de/Falkenhorst%20start.htm

Die kümmern sich für uns um alles, das ist echt klasse. Und die haben da wirklich Ahnung von hochzeitn, da finden seeehr viele statt.

Liebe Grüße von Kati von der Ostsee

8

Hey Kati,

oh ja, euer Falkenhorst sieht wirklich sehr schön aus! Blick aufs Meer, das würde mir auch gefallen.

Vielen Dank für deine Links. Werd in aller Ruhe stöbern, was uns da gefallen könnte.

LIebe Grüße, Dana.

11

Jo, tu das. Wirst sehen, bald nimmt die Sache Gestalt an und dann kannst du oder ihr euch auch richtig drauf freuen#freu

LG,Kati

12

Wir waren letztes Jahr auf der Hochzeit von Freunden, die haben auf einem kleinen Weingut geheiratet. Standesamtlich in der hauseigenen "Kapelle", mit engen Freunden. Man hat sich vorher recht ungezwungen auf dem Innenhof des Weinguts getroffen, ein bisschen geredet und was getrunken. War total super, echt! Romantisch und alles obwohl es nicht die "klassische" kirchliche Trauung war. Anschließend gab es auf dem Gut ein leckeres Essen und KEINE Spiele, weil sich das die Brautleute vorab erbeten haben. Die meisten haben auch da übernachtet, weshalb man sich am nächsten Tag nochmal zum Frühstück getroffen hat. Das war eine "ruhige" aber nichts-desto-trotz wunderschöne Hochzeit, die uns allen in guter Erinnerung geblieben ist!

13

Hallo ernabert,

vielen Dank für den Tipp. Weingüter gibt es hier in der Tat einige in der Umgebung. Da werd ich mich mal umhören, ob hier etwas ähnliches möglich ist.

Liebe Grüße, Dana.

Top Diskussionen anzeigen