Ich bin Trauzeugin und hab keinen Plan...HILFE! Ideen???

Hallo,
meine Schwester heiratet am 5.7. und ich werd Trauzeugin sein. Nun möchte ich ihr aber auch eine schöne Hochzeit bescheren und so Sachen machen wie eine Hochzeitszeitung (ich las eben davon, was ist das, was muss ich da tun?), mir Spiele für die Feier ausdenken, vielleicht ne Rede halten...und und und...was tut man denn so alles als Trauzeugin? Also ich bin eigentlich recht kreativ, möchte ich meinen, ich brauch halt nur nen Anstoss, was es alles für Möglichkeiten gibt.
Ich hab ihr bereits eine wunderschöne Kurzreise nach der Hochzeit ausgesucht (wir haben mit ein paar Verwandten zusammengelegt), aber so spieletechnisch hab ich erstmal nicht so wirklich nen Plan. Und was eine Hochzeitszeitung ist, weiss ich auch nicht.
Das doofe ist, dass sie bei Münster wohnt, ich in Magdeburg, sie aber in Schwerin heiraten wird (da kommen wir her und da wohnt die Familie, auch die ihres Zukünftigen). Also wirklich was in Schwerin organisieren kann ich leider nicht, das muss alles von hier aus gehen. Es sei denn, ich beauftrage den anderen Trauzeugen, der wohnt in der Nähe.
Fallen euch Sachen ein, die ich machen kann?
Liebe Bräute, was würdet ihr erwarten? Was würdet ihr euch wünschen?
Liebe Ex-Bräute, was gefiel euch am besten?
Liebe schon gewesene Trauzeugen, was habt ihr alles gemacht, damit dem Brautpaar der Tag unvergesslich bleibt?
Für Vorschläge jedweder Art wär ich euch sehr dankbar!

1

Juhu,

ich erzähl mal was ich toll fand:

- Hochzeitszeitung (Inhalt: Steckbrief des Brautpaars, unsere Liebesgeschichte von ner Freundin geschrieben, lustige Bilder aus unserem Leben, Sprüche die wir mal gerisen haben (auch als Kinder), Liebe ist ... - Bilder, Festtagsordnung auf lustig gemacht, Horoskope, Wettervorhersage auf romantisch, Stammbaum, Rätselseite, Beiträge von Verwandten und Freunden z.B. Storys aus der Kindheit, Paragrafen für ne glückliche Ehe, gute Wünsche der Eltern, Storchenbrief usw.)

- Weddingbubbels (Seifenblasen) vor der Kirche statt Reis (ist bei uns verboten)

- Herzpuzzel mit nem Riesenbild von uns vor der Kirche

- Gästeprojekt Acrylbild. Alle Gäste haben auf ner großen Leinwand das ganze Fest über für uns gemalt ... sah super aus und hängt nun im Wohnzimmer (mail dir gern das Bild wenn du ne Anregung brauchst)

- riesen Bilderrahmen (von Ikea) mit bunten Post-it´s gefüllt. Jeder Gast hat ein Selbstportait schnell gezeichnet (echt lustig) und den Namen drauf, dann kam das in den Rahmen. Das bekam meine Schwester und der Rahmen hängt heute noch in ihrem Flur und alle Besucher stehen ständig davor und man findet immer wieder eine neue Skizze.

- Fotoalbum mit allen Gästen und guten Wünschen und Sprüchen (Gäste wurden während des Festes nacheinander entführt, fotografiert und konnten nen Beitrag ins Buch schreiben)

- Buch von allen Gästen: Jeder Gast muss eine selbstgestaltete Seite mitbringen. Themen könnten sein: leckere Rezepte, Bildercollage vom Brautpaar, Witzeseite, Schwank aus der gemeinsamen Jugend, Glückwünsche vom Haustier des Brautpaars usw. Das wird dann nach dem Fest richtig gebunden und dann verschenkt.

- meine Schwester hat auch in der Kirche ihren Beitrag mit der LESUNG geleistet

- eine Freundin bekam von ihrer Schwester ne Kutsche geschenkt (also nur für die Fahrt von der Kirche zur Location). Niemand durfte mit und so hatte das Brautpaar nach der Trauung exclusiv 20 Minuten für sich allein)

Eine Trauzeugin muss meiner Ansicht nach ein paar Überraschungen bereit halten und das Fest über für die Braut da sein (Toilettengang soweit erforderlich wegen des Kleids, Handtaschenträger, Glasnachfüller, Plasterbereithalter für die armen Füße, Taschentuchträger etc.)

LG C

2

Hallihallo! Also, ich bin grad Braut, bin aber sicher, dass meine Trauzeugin sich nix einfallen lassen wird, die ist definitiv nicht der Typ für so was! Ich war Trauzeugin bei meiner besten Freundin, die zu meiner Hochzeit wahrscheinlich nicht kommen kann. Ich habe bei ihrer Hochzeit eine Rede gehalten, ein lustiges fröhliches Gedicht habe ich gemacht, nichts rührseliges, weil wir beide nah am Wasser gebaut sind. Der Schlussvers war: und damit ihrs nicht vergesst, ihr Turteltauben: ihr seid jetzt unter der Hauben! und dann hab ich ihnen beiden eine Zipfelmütze auf gesetzt. Das haben alle sehr nett gefunden.
Damals hab ich mit meiner Freundin ihre Hochzeit in knapp 5 Wochen organisiert, das war spannend! Was fällt mir sonst noch ein? Heiraten sie kirchlich? so oder so, vielleicht könntest du ihnen eine Hochzeitskerze machen? Oder, je nach Gästezahl, bereite eine Keilrahmenleinwand vor, mal eine Vase und ein paar erste Blümchen rein und unterschreib und veranlass die anderen Gäste sich mit weiteren Blümchen, Schmetterlingen etc zu verewigen.
was fällt mir noch ein? Ein Quiz zum Hochzeitspaar?
oder mach ihnen T-Shirts, die kannst mit Fotos bedrucken oder bemalen, oder such ein witziges Kochgedicht und schenk ihnen 2 Schürzen?
Ich hoffe, da war was für dich dabei! glg Manuela

3

Hallo!

Also, 'ne Hochzeitszeitung ist, glaub' ich, mittlerweile Standard ;) Dazu würde ich einfach die Gäste anschreiben und sie bitten, Dir irgendwas zu schicken, seien es Erinnerungen, Fotos, Gedichte, was auch immer. Das kannst Du dann ausdrucken und binden lassen. Ich fand das ganz wunderschön, da es, anders als die materiellen Geschenke, die Zeit und Geduld zeigt, die Freunde und Verwandte investieren. Als Ex-Braut, aber immer-noch-Weintrinkerin fand ich die Idee sehr nett, dass jeder Gast bzw. jedes Pärchen eine Weinflasche etikettiert hat - da kamen so viele kreative Sachen bei raus! Und wenn es nicht gerade der billigste Fusel ist, kann man den ja auch lagern!

LG,
Silke

4

Hallo,

ich war zwar noch nie Trauzeugin, bin aber in 1 1/2 Wochen selbst Braut und war natürlich schon auf einigen Hochzeiten.

Die Trauzeugin sollte meiner Meinung nach einfach für die Braut da sein. Außerdem ist die dafür verantwortlich, dass bei der Feier alles rund läuft, also sie sollte einen Zeitplan im Kopf haben und schauen, dass er eingehalten wird.

Natürlich ist sie auch für das Abendprogramm verantwortlich bzw. sollte die Beiträge der anderen Gäste koordinieren.

Ein Gästebuch ist immer schön für das Brautpaar, das sollte man schon machen, also Gäste fotografieren und Glückwünsche bzw. Sprüche reinschreiben lassen.

Was ich super schön finde ist ein Kochbuch. Die Trauzeugin einer Freundin hat uns (und alle anderen Gäste) neulich angemailt und um einen Beitrag im Kochbuch gebeten. Man soll ein Rezept (egal was) aufschreiben und darf natürlich etwas persönliches dazuschreiben, Bilder einfügen etc. Die Trauzeugen werden das dann drucken und Binden lassen, finde ich super schön!

Neulich auf einer Hochzeit haben sie Dschungel Camp gespielt, ich habe mich halb schlapp gelacht. Sie hatten die Musik aus youtube rausgenommen und haben das Brautpaar irgendwelche Sachen essen lassen, die sie nicht unbedingt mögen bzw. die ungewönlich sind. Z.B. Hering, oder irgendwelche Algen aus dem Chinaladen oder irgendeine Wurst, die der Bräutigam überhaupt nicht mag. Also nicht, was einen "umbringt" oder lebt oder wahnsinnig furchtbar ist. Aber es war schon eine Überwindung. Wenn das Brautpaar gegessen hat, dann gab es einen Stern, wie im Dschungelcamp und auf dem Stern war dann ein Geldschein, da sich das Paar Geld gewünscht hat. Es war super lustig, der Gag war natürlich noch, dass Freunde vom Paar per Skype aus Australien live dazugeschaltet waren.

Ansonsten gibt es dann natürlich die typischen Spiele, die findest du bestimmt beim googeln.

LG
Claudia

5

Hallo

Ich bin dieses Jahr auch Trauzeugin bei meiner kleinen Schwester.
Da ich Hochzeiten liebe und auch schon einige Freundinnen unterstützt habe, habe ich einiges im Ordner.

Ich hab schöne Sprüche, weltliche Lesungen, Lesungen, Beiträge für die Hochzeitszeitung, Spiele, Geldgeschenke etc...

Wenn du Interesse hast kannst du mich gerne anschreiben und dann schick ich dir was zu.

Lieben Gruß, Jana.

Top Diskussionen anzeigen