Grenzwertige Seitenventrikel bei 9 und 10mm

Hallo! Bin jetzt in der 26. SSW mit Zwillingen. Bis jetzt verliefen alle Untersuchungen unauffällig. Nackenfaltenmessung sowie Organscreening wurden bei einem Degum lll -Professor gemacht und es war stets alles in Ordnung. Da die Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie 21 bei 1:16.000 lag, wurden uns keine weiteren Untersuchungen, wie zum Beispiel Fruchtwasserpunktion, etc. geraten. Heute waren wir erneut bei besagtem Degum lll-Spezialisten, der uns auf Grund einer anderen Sache beim anderen Zwilling noch mal sehen wollte. Erfreulicherweise hat sich diese Sache positiv entwickelt, allerdings wurden nun beim zweiten Zwilling seitenventrikel Von circa 10 mm festgestellt. Laut Arzt sei das grenzwertig und müsse beobachtet werden. Er hat jetzt noch mal Blut abgenommen, um eine Infektion auszuschließen.
Jetzt bin ich natürlich krank vor Sorge. Kann das sein, dass ich mich vor circa drei Wochen mit CMV angesteckt habe(Risiko-Situation), und sich das jetzt schon auf die Ventrikel des Kindes ausgewirkt hat? Wie wahrscheinlich ist es, dass unser Kleiner tatsächlich eine Beeinträchtigung hat? Kann auch alles in Ordnung sein bei dem grenzwertigen wert? Danke für Ihre Antwort- ich bin fix und fertig vor Angst....😔

1

Ein kleiner Nachtrag: Heute kamen die Ergebnisse meiner Blutuntersuchung. Cmv und Toxo sind Gott sei dank negativ- jetzt steht nur noch der listerien-Befund aus... Welche Ursache könnten die grenzwertigen Ventrikel sonst haben? Kann es auch einfach an einem Wachstumsschub des Gehirns liegen, der noch aussteht? Ich danke Ihnen für Ihre Antwort!

2

Hallo Aengstlich1986,
ich verstehe Ihre Sorge- sie ist aber am ehesten unbegründet. Die Infektion wurde ausgeschlossen und diese Veränderung nur 3 Wochen nach einer Infektion wäre auch nicht wahrscheinlich gewesen. Listerien führen zu Früh- und Fehlgeburten und nicht zu Fehlbildungen beim Kind.
Am ehesten sind die Seitenventrikel konstitutionell bedingt im oberen Norm- bzw. Grenzbereich, d.h. es hat wahrscheinlich keinen Krankheitswert. Die empfohlenen Kontrollen werden zur Sicherheit durchgeführt, um einen beginnenden Hydrozephalus auszuschließen. Dieser ist allerdings eher selten und am häufigsten sieht man gleichbleibend große Seitenventrikel. Selbst eine leichte Progredienz geht mit einer guten Prognose einher, d.h. einem geringen Risiko für eine Beeinträchtigung der Gehirnentwicklung.

Versuchen Sie die Kontrolle bei dem anscheinen sehr erfahrenen Kollegen abzuwarten.

Alles Gute!

MK

Top Diskussionen anzeigen