Ultraschall - zu hoher BPD-Wert

Hallo,

ich hatte heute einen FA-Termin, die Ärztin hat nichts über Auffälligkeiten beim Ultraschall gesagt. Daheim habe ich mir die Werte angeschaut und bin jetzt sehr besorgt.
Ich bin heute bei 31+1 und die Werte von
BPD sind bei 34+3 (85,2 mm)
OFD 31+1 (100.6 mm)
HC 32+1 (291,3 mm)
AC 29+5 (257,4 mm)
FL 31+5 (60,9 mm).
Also passen eigentlich alle Werte nur der BPD ist ja viel zu groß. Da ich durch künstliche Befruchtung schwanger wurde, stimmt auch meine errechnete SSW.

Als ich bei 29+1 beim Frauenarzt war, war der BPD bei 30+4, da war die Abweichung noch nicht so groß.
Muss ich mir jetzt Sorgen machen oder kann es sein dass der Kopf zuerst gewachsen ist und der Rest jetzt nachwächst?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

lg kk83

1

Hallo kk83,
nach den Tabellen von Merz läge der durchschnittliche BPD in der 31+1 SSW bei etwa 82mm und erst ab 88mm wäre der Kopf außerhalb des Normbereichs. 85mm wäre der mittlere Normbereich in der 32+0 SSW.
Es gibt verschiedene Normwert-Tabellen und je nachdem, mit welcher man das Kind vergleicht erhält man andere Werte.
Unabhängig bedeuten leichte Abweichungen vom Durchschnitt nicht automatisch eine Pathologie.

Ich denke dass hier alles in Ordnung ist!

Alles Gute!

MK

Top Diskussionen anzeigen