Cmv

Hallo,

mich plagt noch eine Frage. Ich bin auch CMV negativ. Vorher bekam ich aus Versehen die Hand meiner Tochter in den Mund, als sie auf meinem Schoß saß und plötzlich rumgefuchtelt hat 😕 bin morgen Anfang 10. ssw und mache mir natürlich nun Sorgen. Könnte dies schon für eine Übertragung reichen? Habe nicht gemerkt, dass ihre Finger „nass“ waren, aber sie hat sie regelmäßig im Mund und schmiert sie dann am Pulli ab um sie zu trocknen sozusagen.

Ich habe in Ihren antworten gelesen, dass cmv ab der 15. ssw nicht mehr gefährlich für das ungeborene wäre - das macht mir Mut, das wäre jetzt noch eine überschaubare Zeit. Natürlich werde ich mich auch weiterhin an die hygieneregeln halten, aber es würde mich trotzdem sehr beruhigen für Fälle wie oben beschrieben, bin nämlich leider sehr ängstlich bezüglich der Schwangerschaft.
Dürfte ich einen link zu den Studien, auf die Sie verweisen, erfahren? Würde sie gerne lesen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Elli

Hallo elli2008,
rein theoretisch kann der Speichelkontakt ausgereicht haben. Ich würde mir aber ganz pragmatisch die Tatsache vor Augen halten, dass 55% aller Frauen im gebärfähigen Alter Seronegativ sind und eine CMV-Infektion in der Schwangerschaft vergleichsweise selten vorkommt. Wenn Sie die entsprechenden Hygienemaßnahmen einhalten senken Sie die Gefahr einer Infektion deutlich. Dass dies nicht immer zu 100% gelingt ist auch verständlich. Ihre Tochter müsste aber auch das Virus tragen und ausscheiden.
Ich würde in dieser Hinsicht erstmal versuchen entspannt zu bleiben und die regelmässigen Serologie-Kontrollen empfehlen, um eine etwaige Infektion früh zu erkennen.

Alles Gute!

MK

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23553686

Top Diskussionen anzeigen