Röteln

Hallo,
ich bin mit unserem dritten kleinen Wunder in der 8. SSW.
In meinem Impfpass ist nur eine Röteln Impfung dokumentiert, in der letzten Schwangerschaft(2015) hatte ich im Antikörpertest einen Wert von 62,0 IE/ml
Meine Frauenärztin wollte den Wert aufgrund der nur einmaligen Impfung erneut überprüfen nun ist dieser 182,0IE/ml.
Wie kommt es zu so einem Anstieg ohne erneute Impfung? Hatte ich Kontakt zu jemandem mit Röteln ohne es zu wissen?

Meine Ärztin ist drei Tage im Urlaub und mir geht das nicht aus dem Kopf...
Danke für ihre Antwort.

Viele Grüße
Vogel 13

Hallo Vogel 13,
Zur Bestimmung des Röteln-Immunstatus werden der HHT (Immunität anzunehmen bei Titer ≥ 1:32) oder besser der ELISA (Immunität bei anti-Rötelnvirus-IgG > 15 IU/ml/IE/ml) eingesetzt.
Da beide Werte über 15 IU/ml liegen würde ich von einer Immunität ausgehen. Die nachgewiesenen Werte können starken saisonalen uns sogar tageszeitlichen Schwankungen unterliegen, aus diesem Grund würde mich ein vermeintlicher Anstieg zunächst nicht verunsichern
Näheres dazu kann Ihnen aber besser ein Labormediziner sagen.

Alles Gute!

MK

Hallo Vogelmami,
du bist mit eurem dritten kleinen Wunder schwanger und der erhöhte Wert mach dir Gedanken? Hm... versteh ich schon....
Hat denn deine Ärztin während der Blutentnahme nichts dazu gesagt?
Vielleicht kann der Hausarzt da auch weiterhelfen, so wie ich weiß werden in Hausarztpraxen auch Impfungen gemacht. Dort könntest du vielleicht auch nachfragen, dir erklären lassen, weshalb der Wert jetzt höher ist. Jedenfalls zeigt doch dein hoher Titer eine gute Abwehr an. . Je höher der Titer, umso besser ist der Schutz. Bei Röteln gilt ein Rötel-Titer ab 1:32 als ausreichender Schutz gegen diese Infektionskrankheit...so wie es "maritkolsch" schon geschrieben hat.
Ich schick dir noch eine persönliche Nachricht!
Alles Gute dir!
Marie

Top Diskussionen anzeigen