Termin Ersttrimester Screening - bester Zeitpunkt

Sehr geehrte Frau Dr. Kolsch,

ich bin in der 11. Schwangerschaftswoche (heute 10+6) und die bisherigen Routine-Untersuchungen waren unauffällig. Eine Risikoschwangerschaft besteht nicht. Nun musste ich dummerweise meinen geplanten Termin für das Ersttrimester-Screening und eine Beratung bezüglich Bluttest, Fruchtwasseruntersuchung oder weiterer Untersuchungen von 11+5 auf 13+0 verschieben.

Nun frage ich mich, welche negativen Folgen dies haben könnte? Sollte ich mich lieber in einer anderen Klinik oder Praxis um einen früheren Termin bemühen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen
Emmm

Hallo Emmm,
negative Folgen wird das nicht haben. Es ist lediglich so, dass etwas ältere Kinder sich mehr bewegen können und es manchmal länger dauert, exakte Bilder mit den entsprechenden Messebenen zu erhalten. Für einen erfahrenen Untersucher ist das aber sicher kein Problem.
Ein Vorteil kann sein, dass z.B. Marker wie der Nasenknochen dann darstellbar sind, was manchmal, wenn man zu früh schaut, noch nicht der Fall ist und es dann zu viel Verunsicherung kommt.
Ich würde den Termin so belassen.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen