Leere Fruchthöhle an 7+2...

Guten Tag, ist Ihnen evtl ein Fall bekannt, bei dem die Fruchthöhle an 7+2 immer noch leer war und es doch noch gut ausging, also es kein Windei war?

Kurze Zusammenfassung:

4+3 HCG 209

5+6 HCG ca. 6000, aber FH nur 6,3mm gross und leer

7+0 (nachmittags) HCG 23.000, FH 1,8cm, aber immer noch leer

7+2 (früh morgens) HCG ca. 29.400, aber FH immer noch leer (Grösse nicht gemessen)

Die Ärzte meinen, mein HCG steige ja doch noch relativ, auch wenn es keine Verdopplung alle 2 Tage ist, daher wird an 8+0 nochmal ein US gemacht. Eigentlich sollte im Falle eines stagnierenden oder fallenden HCG Wertes bereits eine Ausschabung gemacht werden.

Was denken Sie, besteht noch eine Chance, dass es KEIN Windei ist und doch doch ein Dottersack und Embryo erscheinen oder gibt es solche Fälle nicht? :-(
Danke.

1

Hallo zingi2016,
ich finde es gut, dass Ihre ganz sicher gehen möchten und eine erneute Kontrolle machen.

Ganz allgemein sollte man, vorausgesetzt das Schwangerschaftsalter ist korrekt, ab der frühen 6.SSW/7. SSW einen Embryo mit Herzaktion sehen. Einen Dottersack sieht man bereits früher.
Ein nicht adäquat ansteigender HCG kann ein Hinweis auf eine gestörte Schwangerschaft sein und bei komplett fehlenden embryonalen Strukturen, vor allem dem Dottersack, sollte eine ektope Schwangerschaft (z.B. Eileiterschwangerschaft) ausgeschlossen werden.

Tatsächlich gibt es nur selten mal Abweichungen von diesen Entwicklungsschritten und dass sich die wichtigen Strukturen so lange "verstecken".

Ich drücke aber trotzdem alle Daumen und wünsche alles Gute!

MK

2

Vielen Dank für Ihre Antwort, Frau Kolsch.

Müsste ich bei einer ELSS nicht bereits grosse Schmerzen haben (7+5 nun)?
Aber dieses Thema bereitet mir tatsächlich etwas Sorge, da ich nicht weiss, ob es jemals geprüft wurde.
Allerdings habe ich bisher bis auf das "ab und zu" Zwacken einer (hoffentlich) Zyste keine Beschwerden.

Und noch eine kurze Frage zum Schluss.... die SS entstand durch eine ICSI (Transfer einer Blastozyste). Ist es da überhaupt möglich, dass die Blasto noch einmal in den Eileiter zurückwandert?

Herzlichen Dank nochmals!

3

Bei mir handelte es sich um eine natürliche Schwangerschaft. Am Ende der 6. SSW (5+5) und auch beim folgenden Termin am Ende der 7. SSW (6+6) war bei mir nur eine komplett leere Fruchthöhle zu sehen. Weder Dottersack noch embryonale Strukturen. Meine leere Fruchthöhle hat am 22.1. bei 40+5 das Licht der Welt erblickt, heißt Emilia Malou und kuschelt grad mit ihrem Papa neben mir auf dem Sofa

4

Danke. Tatsächlich auch nicht einmal ein Dottersack? Ab wann konnte man denn etwas sehen bei Dir, weisst Du das noch? Das gibt mir ja noch etwas Hoffnung.

Dir herzlichen Glückwunsch zur Geburt und alles Gute!

5

Bei 7+6 war dann endlich ein 0.93cm kleiner MiniEmbryo zu sehen, das wäre für 7+6 zu klein gewesen. Auch das Herz hat kräftig gebubbert. Meine FÄ war aber ziemlich entspannt. Hat mich weder zurück datiert noch ähnliches. Ich glaube die Größe hätte zu Anfang/Mitte der 7. SSW gepasst, nicht zum Ende der 8. SSW.

Und ja, bis zu dem Termin war die Fruchthöhle komplett leer, dafür aber immer zeitgerecht entwickelt bei den beiden vorherigen Terminen. Dazu muss ich sagen, dass sie 2 super gute Ultraschallgeräte hat (sie ist auch Degum II zertifiziert). Im Verlauf der Schwangerschaft war unser ZippelZappel im Bauch mal etwas weiter entwickelt, mal hinterher. Meist lagen wir +/- 1,5 Wochen voraus oder hinterher. Geboren wurde sie mit 51cm und 4035g letztendlich eine knappe Woche nach ihrem ET.
Ich persönlich hätte übrigens bis zur 10. oder 11. SSW gewartet mit dem Thema Ausschabung. Natürlich nur, soweit ich keine Beschwerden gehabt hätte.
Ich drücke dir kräftig die Daumen, dass alles so gut läuft wie bei uns!!
LG Tati

Top Diskussionen anzeigen