V.a. VBS 16. SSW und großes Hämatom

Hallo,

Bis jetzt ist meine schwangerschaft nicht gerade einfach. Blutungen seit der 6. SSW durch ein Hämatom. Mal ist es größer mal etwas kleiner. Ich liege seitdem, bis jetzt bin ich einigermaßen gut zurecht gekommen. Heute bin ich 15+5. Beim US wurde ein Oligohydramnion festgestellt. Ich habe auch das Gefühl, dass die Blutung "verdünnt " ist. Vor 3 tagen und heute waren in der Klinik 2 Amnichecks positiv. Die Ärztin dort sagt, er könnte falsch positiv sein aufgrund der Blutung.

Gibt es das?

Ich weiß in der Woche hat mein Kind noch keine Chance.

Vielen Dank für die Antwort.

1

Hallo Nuva26,
ja leider gibt es solch tragische Fälle und das tut mir sehr leid.

Ich weiß nicht wie Sie beraten wurden. Man kann aber durchaus eine Weile zuwarten und schauen, ob sich die Fruchthöhle wieder verschließt. Wichtig ist aber, dass eine andere Ursache für das Oligohydramnion ausgeschlossen ist (z.B. Nierenagenesie). Das habe ich schon erlebt. Sollte der Blasensprung weiterhin bestehen bleiben, ist die Prognose tatsächlich schlecht, da die Lungenentwicklung in dieser frühen Woche noch unzureichend ist.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen